1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie geht das - Esoterik als Beruf?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Agemo, 26. Juli 2005.

  1. Agemo

    Agemo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Kerpen
    Werbung:
    Hallo,

    will nur mal kurz schreiben zu der Zeit als ich mich weigerte meine Zeit anders zu verbringen als über Esoterisch, philosophische Gedanken zu diskutuieren da wurde ich obdachlos und Mittellos, weil niemand - auch der Staat nicht - bereit war mich zu unterstützen.

    Drum sagt meine Erfahrung will man aufrecht Esoterisches Vertreten dann landet man in der Klapse, aber die BERUFUNG als BERUF zu leben ist mir jedenfalls leider unmöglich.

    Oder habt ihr ne Idee? Sollte ich vielleicht mal den Klingelbeutel rum gehen lassen, nach dem Motto bezahlt mir bitte die Agemo Philosophie so das ich das Zeichen zum Beispiel mal als Aufkleber produzieren kann?

    Viele Grüße

    *** Link entfernt, bitte an die Forumsregeln halten ***
     
  2. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    Niemand hat gesagt, dass Du in Deutschland Leben musst...

    Ansonsten: Manchmal muss man halt auch so fies sein, und seinen Job anders verpacken. Bei mir wird auch nur auf dem Papier "Dipl. Psych" stehen...
    Wenn Du nicht irgendwo fest angestellt, sondern nur in einer Gewerkschaft oder so angemeldet bist, kontrolliert Deine Arbeit kein *grunz grunz* Schwein.
    Oder mach eine Ausbildung (kostet a bissel) zum Heilpraktiker, da wissen doch die (nicht so informierten) 90% der Bevölkerung doch gar net, was für einen Job DU überhaupt hast!

    Bist Du Christlich veranlagt? Werd Priester der evgl. Konfession, da darfst Du sogar eine Frau sein und Heiraten!

    Bist Du auf Buddhismus? Dann machs wie der hier: KLICK (Hab ihn mal angeschrieben, falls Du nicht weiterweisst, besorg Dir seine E-Mail, die checkt der einmal im Monat oder so...)

    Nur weil es Deine Berufung nicht im Katasteramt als normierte Berufsbeschreibung gibt, heisst das noch lange nicht, dass Du es nicht tun kannst!

    Das dängt in DEINEM Kopf an...

    Magie, war das nicht Gedanken (Mentalebene) in der Materie Wirklichkeit werden zu lassen...
     
    niemand4 gefällt das.
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    ich wundere mich immer wieder, woher der anspruch kommt, andere müssten einen unterstützen (wenn ich erst mal aus dem kindesalter und der ausbildung raus bin)... und warum zu schlechter letzt dann gerade der staat einspringen sollte... und auf welchen fundamenten eine esoterik steht, die das, was ist, so gering achtet...

    im übrigen: warum nicht als "bettelmönch" leben? da gibt es große esoterische vorbilder... oder tut da dann doch der verzicht auf ein paar exoterische annehmlichkeiten weh?

    alles liebe, jake
     
    Valerie Winter gefällt das.
  4. Hexe Angela

    Hexe Angela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zammelsberg in Kärnten
    Hallo Agemo! :witch:

    Ich habe mein Gewerbe als Energetiker angemeldet. Dies umfasst alles, zur Erreichung körperlicher und seelischer Ausgewogenheit. Offiziell oute ich mich als praktizierende und freifliegende Hexe und gehe somit auch ein wenig provokant an den Markt. Letztlich fragt niemand, wie meine Berufsbezeichnung lautet; die Kunden sind zufrieden, wenn wir unser Können unter Beweis stellen und zudem wissen sie gleich, mit wem sie es zu tun haben (aaaah... eine Hexe).
    Unsere Mentoren haben dazu einen Werksvertrag der besagt, dass sie keine Angestellten sind, nur bedingt ihr Gewerbe anmelden müssen, jedoch unter dem Schutz des Instituts stehen.

    Liebe Grüße

    Hexe Angela
     
  5. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    869
    Ort:
    München
    Lieber Agemo,

    Dein gesundes Gefühl dafür, Esoterik nicht als Erwerbstätigkeit ausführen zu können, ist ein guter Wächter der Wahrhaftigkeit. Man kann Esoterik ebenso wenig als Beruf ausüben wie z.B. die Klugheit. Klugheit als solche nützt nichts im Geringsten, wenn sie nicht praktisch angewandt wird - in nützlicher und fruchtbarer Tätigkeit. Und ebenso wie Klugheit bei jeder Berufstätigkeit angebracht ist, so ist es auch die esoterische Erkenntnisfähigkeit. Das bedeutet: Esoterik ist kein "Handwerk", sondern eine karmisch zugeführte Be-gabung, die erst der praktischen Tätigkeit Sinn und Leben verleiht.

    Wohlmeinende Grüße!

    Werdender
     
    dulcina und starman gefällt das.
  6. Werbung:
    ich würde auch gerne meiner Berufung folgen, und werde auch hier weder vom Staat, noch von anderen Menschen unterstützt.
    Meine Berufung wäre es, praktizierender Urlauber oder Pensionist zu sein... in Vollzeit natürlich.. Aber .. für Pensionist wäre ich mit 48 noch zu jung, meinen Sie, und den praktizierenden Urlauber gibt s laut Arbeiterkammer nicht.

    Ich könnte mich höchstens selbstständig machen, aber da ist das Problem, wer bezahlt mich?

    Da hast du es - als Berufener in der Esoterik, Agemo, viel viel leichter, du brauchst nur einen Wunsch ans Universum zu senden, die Engel befragen uvam..
     
    flimm und Werdender gefällt das.
  7. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.565
    Die Fragestellung ist von 2005!!
     
  8. es geschieht immer alles im Jetzt :p
     
  9. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    7.506
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Also wieder einer, der nicht arbeiten kann, was ihm Freude bereitet. Schade um dich, mein Mitgefühl.
     
    Blumenfreundin gefällt das.
  10. Werbung:
    ja, Recht hast. So gerne würde ich meine Berufung ausleben und Fachkraft für Dauerurlaub, oder Ruhestandsmanager werden...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen