1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie gehe ich mit sojemand um?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Phoenix1978, 6. Juli 2009.

  1. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    Ich habe ein Problem,es ist ziehmlich verzwickt:

    Mein Lebensgefährte hat mit einem "Freund" zusammen eine Firma gegründet.
    Dieser"Freund"ist absolut unseriös,wie wir nach ca.3 monaten intensiverem Zusammenarbeiten festgestellt haben.
    Er verstrickt sich permanent in Lügen.
    Er hat z.B.ein auf"dicke Hose"gemacht und nicht uns bzgl.seiner Finanzen belogen-als es an die ersten Investitionen ging ist mein Lebensgefährte immer in Vorlage gegangen und ist dann wochenlang seinem Geld hinterher gerannt.
    Bis heute sind seine Aussenstände bei ihm nicht beglichen.
    Er hat es bei allen"verschissen",sogar seiner Familie-die sagen über ihn:Nichtsnutz,ohne Anstand und Manieren usw.Auch seine Familie hat er um Geld geprellt(mehrmals schon).
    Dieser Freund(ich nenn ihn lieber Bekannte)hatte über 10 jahre ein kleines gutgehendes Restaurant und einen Azubi.
    Dieser Azubi hat ihn auch schon mehrfach den "Arsch gerettet".
    Jetzt hat er dieses restaurant aufgegeben und sein Azubi hat es in ner Art Knebelvertrag übernommen.Der Vertrag ist echt hart!Gestern erst hat er uns erzählt,dass er ihn auch um Geld geprellt hat und ihn völlig verascht hat!
    Die umliegenden Geschäftsleute wollten schon jahrelang nichts mehr mit unserem Bekannten zu tun haben,obwohl viele ihm sogar geholfen haben.Er hat immer nur schlecht und neidisch über sie geredet.
    Jetzt,nachdem sein Azubi das Restaurant übernommen hat,sagt er seinen ehemaligen Stammkunden,dass das restaurant jetzt sehr schlecht ist und sie dort nicht mehr hingehen sollen-obwohl das Gegenteil der fall ist!
    Unser Bekannter(Geschäftspartner) ist ausserdem spielsüchtig und verspielt nachts sehr viel Geld ohne Relation und Verstand.
    Weiterhin betrügt und belügt er seine Frau und neulich waren wir essen und er kam mit seiner frau und ich habe mich mit ihr unterhalten und gemerkt,dass er auch sie völlig verarscht und sie nichts über ihn weiß.
    Ich habe ihr nichts gesagt,ich merke nur jeden tag mehr,was das fürn typ ist und möchte am liebsten gar nichts mehr mit ihm zu tun haben.
    Leider läuft die Firma auf meinen lebensgefährten und ihn und ist gerade am anlaufen-wie gehe ich mit so jemanden um?
    Ich mache in dieser firma die Büro und Buchhaltung/sekretärinnenarbeit und sehe diesen Typ leider ständig.
    Wie gesagt,ist sein Lügengerüst erst bei nährerem Zusammenarbeiten zum Vorschein gekommen und mit solchen Hämmern rechnet ja keiner,aber mit gewissen Hindergrund-Infos(von Familie Freunden etc.)steht er jetzt in nem ganz schlechten Licht.

    Hat jemand Erfahrung mit solchen situationen machen müssen?

    Danke für euren Rat
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, normalerweise wird, wenn zwei oder mehr Leute eine Firma gründen, ein notarieller Vertrag aufgesetzt, der regelt wer welche Einlagen macht, wer welche Position bekleidet, wie eventuelle Haftungen aussehen etc..
    Wenn ein derartiger Vertrag besteht, muss dein Freund auch nicht in Vorlage für die ersten Investitionen treten, sondern der Bekannte hat seinen Anteil zu zahlen, so wie es vertraglich vereinbart wurde.
    Sollten sie keinen Vertrag haben – tja, dann zahlt dein Freund jetzt Lehrgeld, da hat er dann einfach Pech gehabt.
    Dass dein Freund sich nicht vorher über seinen Geschäftpartner und dessen finanziellen Background (Bankauskunft etc.) schlau gemacht hat ist mir nicht ganz erklärlich und spricht nicht unbedingt für Professionalität.

    Alte Geschichten von alten Geschäften und altem Personal (Azubi) haben da eigentlich nichts mehr zu suchen, das ist Schnee von gestern. Und was er privat und in seiner Ehe treibt ist ebenfalls nicht eure Angelegenheit oder Gegenstand des neuen Betriebes. Gehetze und Gestänkere mit Freunden/Bekannten/Familie ist lediglich dazu angetan den Betriebsfrieden nachhaltig zu (zer-)stören.

    Wie du dich verhalten sollst? Wie jedes andere Personal auch. Es hat dich bei deiner Arbeit nichts anzugehen, ob einer deiner Chefs ein Lügner und Betrüger ist oder nicht, solange er dich nicht hintergeht oder sonst irgendwie angreift.

    R.
     
  3. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Tja die Gesetze der Wirtschaft sind beinhart und gnadenlos.

    Ich kann euch nur den Rat geben sich bei der Wirtschaftskammer oder wie das bei euch in Deutschland auch immer genannt wird sich zu erkundigen.

    Aber es wird wahrscheinlich immer das Selbe herauskommen: Ihr hättet im Vorhinein schon agieren müssen.
    Wie gesagt, die Gesetze sind hart.


    LG
    Silver
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo Phoenix1978,

    ich möchte Dir eine kleine Geschichte erzählen, vielleicht bringt Dich das auf einen anderen Blickwinkel...
    Ein Bekannter meines Umfelds hat dieses Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom...wow...schwieriges Wort, hab die Abkürzung vergessen...diese Krankheit wurde bei ihm schon sehr früh 3 oder 4 Jahre festgestellt. Die Eltern hatten sich getrennt, er lebte bei seiner Mutter. Diese sagte immer zu dem kleinen Jungen, egal was er anstellte: Du kannst nichts dafür, Du bist ja krank....
    Fazit: Der Bekannte, hat vor nichts und niemanden Respekt, Achtung kennt er gleich gar nicht, Lüge ist sein zweiter Vorname und Manipulation an der Tagesordnung. Wasser kennt er nur vom Namen her und alle anderen machen ja immer alles für ihn also braucht er sich ja zu gar nichts zwingen lassen. Also von wegen z. B.: Räum mal Dein Geschirr weg. "Ja, mache ich gleich." steht auf und geht. Totale Ignoranz, denn er lässt sich ja nichts aufzwingen...
    Das also die Geschichte...
    Ich habe nun erkannt, dass seine Seele so laut um Hilfe schreit, dass es mir weh tut, nur in seiner Nähe zu sein. Und sein Ego hält seine Seele schön in Schach. Es ist absolut kein Rankommen.
    So, und nun, wie verhält man sich so einem Menschen gegenüber?
    Hm...ganz einfach, bleib Dir selbst treu, bleib bei der Wahrheit, steck ihn nicht in eine Schublade auf die Aussagen anderer hin, sondern mache Deine eigenen Erfahrungen mit ihm. Zeige ihm, dass Du ihn als Seele erkannt hast und ihm als Seele auch beistehst.
    Du sollst ihm nicht alles recht machen oder ihm schmeicheln, nein, als Mensch akzeptieren, vorleben....verstehst Du, was ich sagen möchte?
    Was anderes kann ich bei diesem Bekannten auch nicht tun und es funktioniert ganz gut. Ich erhalte Respekt und werde akzeptiert...auch schon mal etwas wert...damit zeigt er, dass er doch Hilfe braucht also seine Seele noch da ist...

    Eventuell kannst Du Parallelen finden...
    Eine lichtvolle Zeit Dir...
    Orion7
     
  5. Dairio

    Dairio Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und die Re
    Werbung:
    Ich seh das aus meiner Erfahrung ein klein wenig anders. Ich habe auch schon mit Geschäftspartnern zu tun gehabt die mich hintergangen haben.

    Mein Rat: Löst die Firma auf. So schnell wie möglich. Keinen Pfennig mehr da rein stecken und sie lieber Pleite gehen lassen, wenn sie nicht aufgelöst werden kann.
    Lieber ein blaues Auge als einen abgehackten Kopf.

    Der Typ wird nicht nur euch weiter betrügen sondern auch eure Kunden, eure Freunde usw. Ihr werdet nicht nur die Firma sowieso verlieren sondern auch euren gesamten Besitz, eure Freundschaft und alle die euch vielleicht heute noch helfen würden und könnten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen