1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn man das Ego abgelegt hat, leidet man dann unter Identitätsverllust?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 8. Februar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ist man dann nichtmer der der man war?
    Hat man dann noch das normale Bewustsein?
    Hat man dann noch die gleichen Hobbies vorlieben und abneigungen oder ist man dann nurnoch sone Art von Gute Seele Zombie?
    Wenn man das Ego abgelegt hat und den höchsten Zustand erreicht hat, sieht man danach noch sinn im Leben oder bringt man sich dann sozusagen um , indem man im höchsten Zustand den Körper verlässt, so wie es einige Yoges wohl machen?

    Ist der Papst auch erleuchtet worden? Weil der doch nen anderen namen angenommen hat, und auf guter mensch macht und so? Könnte doch anzeichn dafür sein?
    Jesus war doch auch erleuchtet und lehnte dann seine Elten als Eltern ab sah nur noch Gott als sein vater , hat das auch was mit dieser identitäsverlust sache zu tun?

    Wofür wird uns menschen denn erst ein Ego gegeben damit wir es anschließend wieder zerstören sollen?
    Ist es nicht das Ego was uns als mensch einzigartig erscheinen lässt? Wenn wir es zerstören, sind wir doch nur noch ein nichts oder wie jetz?
    Wenn alle Menschen sich mit Gott vereinigt haben, was unterscheidet den einen dann noch von dem anderen oder ist dann alles sowieso egal geworden?
    Ist das ganze vielleicht soeine schöpfungsrückgänigkeits mach Methode?
    Statt das die Menschen sich immer weiter entwickeln, lösen sie sich bewusst auf?

    Schuldigung aber ich musste das umbedingt fragen, weiß nicht ob jemand ernsthaft Antworten kann, aber da wir ja alle irgendwie auch gott sind, so wird gott mir durch die gedanken die er euch übermittelt schon fetzenweise einblick verschaffen.
     
  2. soulflower

    soulflower Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    516
    es geht nicht darum, das ego zu zerstören - sondern darum, zu erkennen, dass das nicht du bist.

    du bist nicht dein ego - du hast eines.
    es geht darum, an den punkt zu kommen, zu spüren, dass du nicht deine hobbies und deine neurosen und gewohnheiten "bist".

    das, was du bist - in deiner essenz - das bist du auch, wenn du diesen körper verlässt. deswegen ist alles, was an diesen körper gebunden ist, nicht du.
    natürlich manifestiert sich ein teil dessen, was du bist, in deinem körper. und du kannst dich durch ihn ausdrücken. du bist in diesem leben in diesem körper mit bestimmten fähigkeiten ausgestattet worden, mit bestimmten talenten, die du sehr wohl nutzen kannst. du hast diesen körper aus einem bestimmten grund gewählt. aber all das wirst du nachher wieder hinter dir lassen müssen und loslassen müssen.

    es geht darum, den teil in dir zu entdecken, der auch da wäre, wenn du in einem anderen körper stecken würdest, andere hobbies und ein anderes leben hättest.


    wenn du das erkennst, bist du natürlich irgendwie noch immer der, der du warst. andererseits aber auch wieder nicht. denn dein bewusstsein hat sich verändert. du hast vielleicht noch immer genau dieselben hobbies und gewohnheiten: aber du siehst die welt mit anderen augen.


    :blume:
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Wenn man das Ego abgelegt hat, leidet man dann unter Identitätsverllust?

    Einfache Gegenfrage: Wenn kein EGO mehr da ist, was könnte dann noch leiden ?
     
  4. Banisteriopsis

    Banisteriopsis Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    116
    Schöne Bescheibung Soulflower...


    Man könnte auch fragen, hat ein Schauspieler noch eine Identität wenn seine Rolle beendet ist? :)
     
  5. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Eine Frage mit einer gegenfrage zu beantworten, war nicht das was ich eigentlich erhofft hatte.
    Ihr buddhisten, seht das leben immer nur als leid, aber kommmt euch auch mal in den Sinn, das man ein wenig leid ertragen kann, damit auch ein wenig Glück entstehen kann, wer immer nur leid sieht, wird das Glück verpassen.
    Man kann die Welt mit Leidvollen oder mit Glücklichen Augen betrachten, ich ziehe das letztere vor.
     
  6. soulflower

    soulflower Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    516
    Werbung:
    wer hat hier von leid gesprochen? :)

    :blume:
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Erstens bin ich kein Buddhist und zweitens hab ich schon wieder eine Frage: Was meinst Du mit Glück ? Doch nicht etwa das weltliche Glück. Das Glück von dem z. B die Buddhisten sprechen ist nicht von dieser Welt. So ähnlich sagte ja auch einst Jesus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt" ;)

    Also wieder eine Frage: Kannst Du Dir ein (geistiges) Reich vorstellen, das völlig kompensiert ist ? Wo alle dualen Kräfte sich gegenseitig ausgeglichen haben ?
     
  8. Ch'an

    Ch'an Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Euroland
    Hallo Ideefix,:)
    Schon seit einiger Zeit geisterst du durch das Forum und stellst bewusst dumme Fragen. Ehrliche Fragen zu stellen und dumme Fragen stellen sind nicht das Gleiche und bringen entsprechende Antworten hervor.
    Wie wärs wenn du uns in deinem Profil etwas mehr über dich erzählst und auch über deine anderen Nick's?

    Hast du ernsthaft gefragt?:)

    Ch'an
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hallo Idee ;)

    Also ist deine Frage mehr als Provokation zu verstehen.
    *verstehe*

    Weisst du, mit den Buddhisten ist es so wie mit den Christen. Man kann sie einfach nicht alle in einen Topf werfen. Manche haben auch ein sehr ursprüngliches Verständis ihrer Lehre, nicht alle machen platt nach, was ihnen platt vorgemacht wurde. :D

    (...das mal zu deinem allgemeinem Vorurteil Buddhisten gegenüber ;))

    Ohne Ego, kannst du nicht unterscheiden zwischen einem Salat und einem Stein. Richtig: die Identifikation ist weg....

    Du spielst es eh so schön an: Ent-identifikation von Schmerz.

    Mittels: Ego.

    Schmerz lösen... in der Leere.
    :megaphon: NICHT HÄNGENBLEIBEN IM NEINEN, DAS IST ERST DER AAAAALLERERSTE ANFANG :lachen:

    Glücklich sein...in der Materie.
    Durchleben durch die Materie durch-die Polarität.

    Alle Identifikationen Lösen...ent-persönlichen und verdichten nach Innen... ;)

    Dann erst: ab ins All 1....ganz und gar Geist in allem und aller Materie....

    ...puuuufff und weg isser
    huiiii da war er ja schon wieder,
    jezz iss er wieder weg. :weihna1


    Nix. :zauberer1

    *winke*

    Caya
     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Da die Idee darüber, wer man ist, nichts daran ändert, wer man tatsächlich ist, bedeutet ein "Ablegen des Ego" und somit auch der Vorstellung darüber, wer man ist, keinerlei Veränderung der warhen Persönlichkeit.
    Ja. Es gibt nur 1 Bewusstsein, und das ist immer das normale. Darum hat man sowohl vorher als auch nachher immer das gleiche, und folglich das normale, Bewusstsein.
    Man ist auch vorher nur so eine Art Zombie, bloss war man sich's nicht bewusst. Die Hobbies bleiben i.d.R., sofern es echte Leidenschaften der Person sind. Sofern sie eine Kompensationsübung darstellten, gehen sie verloren und kommen nicht wieder zurück.
    Man ist dann identisch mit dem Sinn. Insofern stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr. Ob das Bewusstsein den Körper verlässt oder nicht (wie es aus der Sicht des Betrachters aussieht) hat keinerlei Zusammenhang damit, ob sich jemand im höchsten Zustand befindet oder nicht. Manche verlassen den Körper, andere nicht.
    Ja.
    Güte, Wohlwollen etc. sind Eigenschaften des Ego. Im höchsten Zustand fehlen diese Eigenschaften auf dieselbe Weise, wie das Ego fehlt.
    Jesus weist durch die Ablehnung der Eltern darauf hin, dass man sich nicht an Menschen hängen und mit ihnen identifizieren soll. Insofern weist er auf den höchsten Zustand, den der Ego-losigkeit, hin.
    Das Ego wird nicht zerstört, sondern transzendiert. So wie ein Wassertropfen nicht zerstört wird oder verlorengeht, wenn er in den Ozean fällt, so wenig wird das Ego zerstört oder geht verloren. Der "Ego-Verlust" bezeichnet einzig die ausschliessliche Identifikation mit dem Ego, nicht dessen vollkommene Auflösung.
    Das ist Ansichtssache. Ausserdem ist der Wunsch, einzigartig zu sein, ein Wunsch des Ego.
    Nein, im Gegenteil sind wir dann alles.
    Diese Frage beantwortet sich von selbst, sobald der höchste Zustand erreicht ist.
    Die Vorstellung einer zeitlich sich vollziehenden Evolution ist nur beispielhaft zu nehmen. In Wahrheit vollzieht sich jede Evolution in jedem Moment vollständig neu.
    Nein, das wird nicht geschehen.
    Hasta la vista, mi amor!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen