1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn das Sein/Gott alles ist, dann...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Bibo, 18. November 2009.

  1. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Werbung:
    ...folgt daraus eine ganze Menge, nämlich ALLES.

    Und daraus folgt, daß es im Sein nichts gibt, was es nicht gibt und gleichzeitig gibt es im Sein nichts, was es gibt.

    Das Sein ist demnach absolut als auch relativ. Und es ist gleichzeitig weder absolut noch relativ. Klingt paradox und ist es wohl auch.

    Und daraus folgt, daß das Sein sich selbst nicht erfahren kann, bzw. nicht ohne "Trick" sich selbst erfahren kann. Denn wenn es ALLES und NICHST ist, findet es nirgendwo einen Blickwinkel, aus dem es sich selbst als ALLES und NICHTS gleichzeitig erfahren kann. Um sich selbst erfahren zu können, muss das Sein einen Blickwinkel einnehmen, sich also beschränken in der Art, daß es ALLES und NICHTS gegenüber stellen kann, so daß das eine der Hintergrund des anderen ist. Um sich selbst sehen zu können, muss das Sein eine Trennlinie schaffen zwischen ALLES und Nicht-ALLES. Menschliches Bewusstsein ist dieser beschränkte Blickwinkel, aus dem heraus das Sein die Erfahrung ziehen kann, sich als sich selbst gegenübergestellt zu erfahren.

    Einen tieferen Sinn hat das nicht, es ist einfach eine der unendliche Möglichkeiten, wie das Sein erscheinen kann.

    Klingt doch logisch, oder?

    Lieben Gruß,
    Bibo
     
  2. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Nein, Es (oder Gott) muß sich nicht beschränken, denn es ist eben nicht atributierbar, somit nicht Lokal, also in keinster Weise beschränkt (das ist kein(!) Widerspruch, denn anders ist es nicht verständlich bzw erklärbar, da die Sprache ihre Grenze hat)
    Das Sein wiederum ist sein eigener Sinn(oder Witz den es sich selbst erzählt)
     
  3. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Wieso ist es nicht lokal und nicht attribuierbar. Es ist beides sowohl als auch und beides auch nicht. Wenn es sich nicht beschränkt, warum gibt es dann den Eindruck eines beschränkten, menschlichen Bewusstseins, also z.B. die Frage danach, was Gott/Sein ist und all die vielen Antworten darauf? Das geht nur, wenn es sich zu sich selbst gegenüberstellt, also aufteilt z.B. in Frage-Antwort.

    Beschränkung meine ich nicht als Behinderung oder Einschränkung sondern als Trick, wie das Sein sich in einen Blickwinkel bringt, um Betrachtungen anstellen zu können. Das sind natürlich nur gedankliche und sprachliche Manöver, die ich hier aber ganz bewusst mache, weil ich es interessant finde Es macht mir grade einfach Spaß.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    gott ist omnipotent ...wohin willst du vor ihm fliehen..:D
     
  5. maria45

    maria45 Guest

    Es gibt die Ebene aller Möglichkeiten, die Bewußtseinsebene 63.

    Doch nicht alle Möglichkeiten funktionieren.

    Daraus folgt, daß es "falsche" und "richtige" Möglichkeiten gibt.
    Daraus folgt die Bewußtseinsebene 64, die der Wahrheit.

    Die Ebenen verhalten sich zueinander so, daß die Ebene 63 die Ebene 64 umfaßt, also größer ist als die Ebene 64.
    Die Ebene 63 befindet sich im Nicht-Sein, und die Ebene 64 im Sein.

    Die Wahrheit schöpft aus allen Möglichkeiten, doch nicht alle Möglichkeiten werden wirk-lich, fangen also an zu wirken.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    realität ist einfach wie das atmen ...gott atmet mich ein und aus und irgendwann geh ich mit ihm mit...
     
  7. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Ich habe dich schon verstanden.;)
    Du schlussfolgerst mit unrichtigen Vorannahmen, wie bsw die Existenzzusprechung von Zeit.
     
  8. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    wo hast du das denn her? :D
    Ich denke das verkompliziert doch nur unnötig
     
  9. SYS41952

    SYS41952 Guest

    [​IMG]

    Warum glauben eigentlich immer "alle" das Gott alles ist, Gott ist auch nur eine Möglichkeit der Existenz..
     
  10. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Werbung:
    Noch so ein Blasphemiker :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen