1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welcher Stein für Haustiere + spüren die das überhaupt???

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von fapemuanti, 26. April 2008.

  1. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Da ich meinen Haustieren gerne etwas Gutes tue, würde ich denen auch gerne Steine an ihre Käfige legen.

    ABER:

    - Spüren meine Lieben das überhaupt?
    - Woher weiß ich, welchen Stein ich für sie nehmen soll??? Wonach gehe ich da?

    DANKE im voraus.
    Sonnige Grüße, fapemuanti
     
  2. Helsunterwelt

    Helsunterwelt Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Harzrand /Niedersachsen
    Hi

    Die Frage ist, was du mit dem Stein erreichen willst. Möchtet du deinen Lieblingen Schutz vor Elektronenstrahlungen geben, oder nur allgemeine Klimaverbesserung? Oder gibt es einen ganz bestimmten Grund?

    Merken werden sie es sicher. Tiere sind ja in ihren Empfindungen von Schwingungen und Strahlungen viel empfindlicher als wir Menschen.

    Gruß
    Hel
     
  3. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Tiere suchen bei mir (Chaos) oft die Nähe eines Steines. Beispielsweise hat Cat1 2 Wochen neben einer grossen Bergkristallgruppe gepennt, war da auch nicht zu vertreiben. Seither nie wieder. Einem anderen Kater (Allergiker) hab ich versuchsweise einen Aquamarin- Brocken auf die Sofaseite gelegt, auf der er normalerweise nicht liegt. Rate mal, wo er geschlafen hat, bis der Schnupfen besser war?:)
    Ich versuche, die Steine so zu platzieren, dass die Tiere selber entscheiden können, wann es genug ist.
    Bei Zwangsbeglückungen (also Stein am Halsband etc.) solltest du sie sehr genau beobachten. Tiere können genau wie Menschen "überladen".

    Grüsse, Houdiche
     
  4. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Oh ja, natürlich spüren Tiere die Kraft der Steine, sofern die Steine aufgeladen sind.

    Sie suchen teilweise sogar die Nähe der Steine oder aber beseitigen sie, wenn sie deren Energie nicht mehr benötigen oder es die falsche Energie ist.

    Ich halte Kaninchen und arbeite seit vielen Monaten mit Steinen am Haustier, quasi um eigene Erlebnisse zu sammeln. Es ist sehr interessant wie die Tiere reagieren.

    Auch Wasser habe ich eine zeitlang mit Steinen energetisiert.
     
  5. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    tier ereagieren ganz gut auf steine, wobei im prinzip die wirkung der steine ebenso für die tiere gilt.
    ebenso gilt, die steine immer zu reinigen und energetisieren, besonders bei kranken tieren.
    tiere reagieren aber auch sehr gut auf farben, auf farblichttherapie z.b.
    es unterstütz die heilung auch, wenn man dem tier eine decke in der entsprechenden farbe gibt, die es gerade braucht.
    oder die dem chakra entsprechende farbe, wenn man in dem bereich etwas harmonisieren will.
    grün oder indigo-blau sind immer gut.
    auch auf musik reagieren tiere sehr gut, klassik und schöne meditaionsmusik tut ihnen ebenso gut wie uns.
    meine monster lieben delphingesänge und das shri-ram.
    :clown:
     
  6. Magical

    Magical Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:


    Hallo Sonja!

    Weißt du zufällig, welchen Stein man für eine Hündin benutzen könnte, die evtl. einen kleinen Bandscheibenvorfall hat?

    Danke dir!

    Liebe Grüße
    Magical
     
  7. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Bei Bandscheibenbeschwerden könnte unterstützend der Rauchquarz helfen, oder Turmalin (Schörl) Kristalle, im Meridianverlauf (in diesem Fall "Spitze" Rchtg. Schwanz zeigend) rechts und links der Wirbelsäule aufgelegt- mehrmals täglich, solange sie es duldet, oder auch Moquis, einer ("Weibchen") vor und "Männchen" hinter der vermuteten Prolapsstelle. Beobachte aber genau, ob sie sich damit wohlfühlt.

    Lg, Houdiche
     
  8. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Ich persönlich würde in jedem Fall Bergkristall verwenden, sowie einen Orangencalcit.
     
  9. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Erstmal DANKE für Eure Antworten.

    Das mit den Farben ist interessant...da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht...Das werde ich erstmal beobachten.
     
  10. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Oh ja, Farblicht ist wunderbar für Tiere. Arbeite ich auch mit, hauptsächlich damit. Unterstützend dann noch den passenden Heilstein zur Farbtherapie.....wunderbare Kombi :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen