1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weisheitszahn gezogen und das "Drama" danach

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ~Kaji~, 4. April 2008.

  1. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo,

    hat jemand eine Idee, was hilft, wenn die Wunde nach einer Zahn-OP nicht so recht heilen will? Ich nehme jedenfalls nicht an, daß es normal ist, wenn diese eitert, oder? Die letzten Tage waren okay, heute wurde es dann zunehmend ekliger. Ja, passend zum Wochenende, würde ich sagen.

    Versuche momentan Salbeispülungen, kaue dann und wann auf einer Gewürznelke rum. - Was hilft noch? Hätte ich doch das Antibiotikum nehmen sollen (habe ich eher vorbeugend bekommen, da ich auch verschnupft war - vielleicht war es aber auch nicht wirklich Schnupfen, sondern kam alles nur vom Zahn? Jedenfalls habe ich das bisher nicht abgeholt, da Antibiotika ja nun nicht so der Hit ist und es die letzten Tage auch gut ohne ging)?

    Kaji
     
  2. Enigmata

    Enigmata Guest

    Ich würde das, vor allem, wenn es eitert, doch lieber noch mal von einem Arzt abklären lassen. Wahrscheinlich wirst du wohl um Antibiotika nicht drum herum kommen.

    Was auch sehr sehr wirksam ist, und mir bei Verletzungen udn Entzündungen aller Art wunderbare Dienste geleistet hat, ist Schwedenbitter. Brennt zwar im ersten Moment etwas, aber das wirkt wahre Wunder.

    Lg und gute Besserung

    Enigmata
     
  3. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Enigmata,

    habe mir das "Gift" soeben von der Apotheke geholt. Bin ja mal gespannt. Hoffe das bringt was, denn es ist ja soooo eeeeeekliiiig (nicht das Antibiotika, sondern das, was da im Mund passiert :( ).

    Schwedenbitter bekommt man dann sicher auch in der Apotheke oder? Mal sehen, wie es morgen früh so ist. Dann wäre das noch eine zusätzliche Alternative. Egal ob es brennt. Danke für diesen Hinweis.

    Kaji
     
  4. Also ich würd da an deiner Stelle nicht selbst rum experimentieren. Die Stelle soll auch wenn es geht nicht umspült werden, da es sonst noch schlimmer werden kann bzw. die Wunde wieder aufgeht. Wart am besten erst mal die nächsten Tage ab, ob es sich bessert ansonsten geh noch mal zum Arzt.

    Wenn die Entzündung erst mal abgeklungen ist, wird die Wunde auch heilen. Hab das ganze selbst schon 3 mal mitgemacht.

    LG
    LilithSaphira
     
  5. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Nächste Woche bin ich wieder beim Arzt. Dienstag habe ich einen termin. Wenn es nicht besser wird, werde ich ihn schon Montag nerven. Oder muß im schlimmsten Fall am WE zum Bereitschaftsarzt.

    Mit dem spülen dachte ich - vor allem auch die Essenreste aus dem "Krater" rauszukriegen. Na, ich werde jetzt mal abwarten und beobachten.

    Kaji
     
  6. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    arnica kügelchen 200 potenz
    hätten vorher auch schon wunder gewirkt, als vorbeugung sozusagen:kuss1:
    gute besserung
     
  7. Enigmata

    Enigmata Guest

    Leider weiß ich nicht, ob man in der Apotheke auch fertiges Schwedenbitter kaufen kann - aber ich gehe mal sehr davon aus, dass es das gibt. Ich hab das immer als Kräutermischung gekauft udn dann zu Hause in Alkohol eingelegt und angesetzt.

    :liebe1:
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    nach einer OP nimmt man Antibiotika um genau das, was du dir jetzt zugezogen hast, zu vermeiden. Ab zum Arzt und Antibiotika nehmen. Eine OP ist kein Kinderspiel und hier kann alternative Medizin nur stützen.
     
  9. Exorial

    Exorial Guest

    Hallo Kaji :)

    Ich war vor ca 3 Jahren zum Zähne Ziehen beim Chirugen.
    Er zog mir auf der linken Seite oben und unten einen Zahn innerhalb von 5 Minuten. Ich konnte 2 Monate keine feste Nahrung essen, da ich meinen Mund nicht mehr aufbekam.
    Das Dilemma ging weiter. Es heilte nicht, weil noch ein Faden in der "Höhle" lag, ich wunderte mich, dass der Arzt mir nicht noch eine Schere raussuchte.

    Jedenfalls ist meine linke Zungenhälfte immernoch leicht betäubt, bzw. Sensibilitätsgestört.

    Geh mal zu Arzt, vielleicht kann es nicht heilen, weil bei dir auch noch ein Faden, der eine Schere :D, in der Öffnung liegt.

    Viel Glück!
    Exorial
     
  10. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo ihr alle,

    danke noch für die anderen Nachrichten. Brrr, ein Thema für sich, echt.

    Vielleicht war meine Bezeichnung "OP" etwas übertrieben? Also der Zahn war noch nicht raus gewachsen, erst halb und der Zahnarzt mußte schneiden. Hat das Ding dann mit Mühe und Not irgendwie rausgedreht, zerschmettert - oder wie auch immer. Ich dachte echt, er reißt mir den ganzen Kiefer auseinander.
    Genäht mußte jedenfalls nichts werden, hat mich zwar ein wenig gewundert, aber naja. Das Antibiotika hat auch nicht er, sondern meine Hausärztin mir verschrieben. Bei dieser war ich einen Tag später, weil sich alles wie ein Infekt anfühlte (bin am Tag der "Zahn-OP" auch mit Halsschmerzen aufgewacht). Sie verschrieb mir das Zeug, meinte es ist auch passend wegen dem Zahn. - Und wie üblich habe ich mir gedacht: nö, das hohle ich nicht ab, das schaffe ich auch so. :(

    Rief dann gestern in der Apotheke an, und die Dame klärte mich erstmal auf, daß man sowas tatsächlich schon vorbeugend nehmen sollte. Hm, wie auch immer, ich hab gestern ja nun meine erste Fuhre genommen, wenn eigentlich auch "zu spät".

    Was mich wundert ist, das der Zahnarzt da nichts verschrieben hat. Ich war auch nur einen Tag später noch mal dort, wo er sich die Wunde ansah - war alles bestens. Blöd bin ich allerdings auch. Mir wurden vor Jahren schon die oberen Weisheitszähne gezogen und da mußte ich alle zwei Tage zum spülen bzw. säubern. Davon sagte dieser auch nichts - statt das ich mal nachfrage. Denn das fand ich eigentlich auch seltsam. Andererseits war ich froh, da endlich raus zu können und mir war es echt egal.

    Heute geht es erstmal besser. Hat wohl aufgehört zu eitern (wenn ich daran denke :3puke:), essen geht eigentlich auch (werde wohl aber dennoch auf Suppe umsteigen). Die letzte Nacht war zwar noch mal der Horror, doch irgendwann ließ der Druck dann nach und ich konnte schlafen. Hoffentlich bleibt das jetzt so. Eigentlich graut mir dann vor nächster Woche. habe echt Panik, daß der Arzt da wieder in der Wunde rumstochert und alles von vorne los geht. Oder das es jetzt die Ruhe vor dem Sturm ist. Habe aber ein gutes Gefühl und werde ab und an mal Heilenergie hinschicken. (hab ich letzte Nacht auch gemacht, zu blöd, daß ich den Gedanken nicht schon eher hatte)

    Und: Gott sei dank war dies der letzte Weisheitszahn. :banane: Wenn ich mir vorstelle, wie die das im Mittelalter wohl gemacht haben :escape:

    Also euch dann ein schönes Wochenende, mit oder ohne Zähnen, und gute Besserung an jene, die (noch) Probleme mit dem ganzen haben (ist ja wirklich unglaublich, Exorial, daß nach drei Jahren immer noch nicht alles okay ist. Da wurde dann vielleicht irgendein Nerv getroffen?),

    Kaji
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen