1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was tun gegen langweiligen Schulunterricht?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Universaldenker, 18. Juli 2015.

  1. Universaldenker

    Universaldenker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Deutschland / Russland
    Werbung:
    Seid gegrüßt! Würde gern euch ein paar Fragen stellen und ein paar Vorschläge von mir aufzählen, was man im Unterricht besser machen könnte, um ihn interessanter für Schüler zu machen.

    Mich würden folgende Fragen sehr interessieren:
    1) Bist Du mit Deinem Unterricht zufrieden (gewesen)?
    2) Was sagst Du zum Belohnungs- und Bestrafungssystem "Noten"?



    Hier sind ein paar Vorschläge von mir, wie - meiner Meinung nach - der Unterricht für Schüler interessant gemacht werden könnte. (Zumindest für Schüler, die nicht mehr in der Pubertät sind).
    1) Social Media benutzen
    2) Duzen statt Siezen
    3) Sitzordnung anpassen
    4) Harte Stühle vermeiden
    5) Klassenraum gestalten
    6) Essen & Trinken im Unterricht erlauben
    7) Auf Toilette gehen erlauben
    8 ) Nicht pingelig sein
    9) Hausaufgaben freiwillig machen
    10) Mehr Zeit für Klausuren gewähren
    11) Sinn des Themas betonen
    12) Interessanter & einfacher kommunizieren
    13) Keine langen Texte auf der Tafel
    14) Arbeitsblätter kreativ gestalten
    15) Beispiele & Vergleiche benutzen
    16) Mehr Sinne einbeziehen
    17) Noten umgestalten
    18) Mottotage veranstalten
    19) Eltern als Zuschauer einbeziehen
    20) Vorbilder auswählen lassen
    21) Unterrrichtsmethode optimieren
    Die Punkte beziehen sich auf die von mir erdachte "FGI-Unterrichtsmethode" (Freiheit, Gleichbehandlung, Innovation). Da habe ich die o.g. Punkte beschrieben. Was sagt ihr dazu?
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    Was genau muss ich mir unter Punkt 8 "Nicht pingelig sein" vorstellen?

    R.
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    das ganze Schulsystem kränkelt nicht erst seit gestern, Steiner Schule ist ne gute Alternative, aber ich muss sagen, dass die traditionellen Schulen von Heute viel besser sind als das was ich in der schule noch erlebt habe...
     
    flimm und Bukowski gefällt das.
  4. Shania

    Shania Guest

    Ich frage mich, weswegen du "Noten" als Bestrafungssystem nennst?
    Wenn Schüler zB in reinen Lerngegenständen schlechte Noten ausfassen, ist das kein Zeichen von Bestrafung sondern eher ein Zeichen dafür, dass dieser Schüler ein fauler Sack ist. Und das sollte mM auch ersichtlich sein.

    Genau dieser Altersklasse wird meines Wissens nach zum Großteil auf diese von dir beschriebene Art unterrichtet.
    Duzt du deinen Vorgesetzten oder fremde (ältere) Menschen ungefragt? Die deutsche Sprache hat eben ihre Eigenheiten......
    Eine Unterrichtsstunde dauert 50 Min. Sollte ein Schüler wirklich vom Hunger überwältigt werden, könnte er die 10 Min. Pause zur Nahrungsaufnahme nutzen.
    ein wischiwaschi Begriff, der alles und nichts bedeuten kann....
    Der ist wirklich gut. Wir reden von den Schülern von heute....was bedeuten soll, freiwillig geht gar nix.
    Meines Wissens werden die Arbeitsunterlagen aus Büchern kopiert. Man kann natürlich an die jeweiligen Verlage zwecks Kreativität herantreten, nur ist das wahrscheinlich - wie vieles andere auch - eine Kostenfrage.
    Wofür?

    Abschließend würde mich interessieren, ob du Kinder hast und wenn ja, in welcher Altersklasse.
    Du betonst, dass deine Verbesserungsvorschläge gedacht sind
    Diese Altersklasse steht kurz vor der Matura und ist durchaus in der Lage, mit ihren Lehrern einen Konsens betreffend Unterrichtsgestaltung udgl. zu treffen.
    Diese Vorschläge sind dann aber nicht solche Kinkerlitzchen, die du angeführt hast....
     
    flimm und judasishkeriot gefällt das.
  5. Chaoslady

    Chaoslady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    7.271
    Also die meisten von dir genannten Punkte habe ich bereits in Grundschulen erlebt. Zudem die jahrgangsgemischte Klasse, Hausaufgabenfreie Schule, Eltern als Zuschauer,Methodenmix, 2 Lehrer in einer Klasse,...es gibt kein Patentrezept. Du kannst zu jedem Punkt etliche gute und auch etliche schlechte Sachen dazu finden.
    All diese Punkte hätten mir(als Schüler damals) die Kurvendiskussion in der Oberstufe auch nicht schmackhafter gemacht. Im übrigen habe ich meine Lehrer grundsätzlich geduzt. War in der Gegend damals so. Hat es dennoch nicht interessanter gemacht.
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Werbung:
    Ich mach das mal so, sonst gibt es "Quote-Salat"

    1) Social Media benutzen Geht überhaupt nicht. Schüler sollen lernen und im Unterricht nicht in FB rumhängen.
    2) Duzen statt Siezen Schüler reden in Deutschland den Lehrer mit Sie an und Punkt. Eine Frage des Respekts.
    3) Sitzordnung anpassen Keine Ahnung, was damit jetzt gemeint sein soll...
    4) Harte Stühle vermeiden Blödsinn
    5) Klassenraum gestalten Kann man machen, aber dezent
    6) Essen & Trinken im Unterricht erlauben Nein. Dafür sind die Pausen da. (Ausgenommen Trinken an extremen Hitzetagen nach Erlaubnis.)
    7) Auf Toilette gehen erlauben Nein. Dafür sind die Pausen da. (Nur in Notfällen erlaubt nach Fragen)
    8 ) Nicht pingelig sein Sagt alles und nicht. Wenn damit Laissez faire gemeint ist, dann nein!
    9) Hausaufgaben freiwillig machen Geht gar nicht. Kaum ein Schüler macht freiwillig Hausaufgaben.
    10) Mehr Zeit für Klausuren gewähren Nein. Eine Aufgabe in einer bestimmten Zeit zu erledigen, ist Bestandteil des Lernens.
    11) Sinn des Themas betonen Das sollte man dann eher die Kultusminister fragen...
    12) Interessanter & einfacher kommunizieren Noch einfacher? Damit jeder Depp begreift und die guten Schüler sich zu tode langweilen?
    13) Keine langen Texte auf der Tafel Kenne ich eh so nicht, selbst nicht vor 45 Jahren...
    14) Arbeitsblätter kreativ gestalten Wozu? In Fachbüchern gibt's auch keine bunten Bildchen.
    15) Beispiele & Vergleiche benutzen Die gute alte Textaufgabe...
    16) Mehr Sinne einbeziehen Wozu? Das ist Sache der Eltern.
    17) Noten umgestalten Noten setzt der Lehrer zur Leistungskontrolle fest. Punkt.
    18) Mottotage veranstalten Wie soll ich das verstehen?
    19) Eltern als Zuschauer einbeziehen Nein. Lenkt nur ab.
    20) Vorbilder auswählen lassen Nein. Schürt nur Neid. Der Klassenprimus bekam schon immer Ärger... :D
    21) Unterrrichtsmethode optimieren Kann man machen, aber behutsam im Rahmen des Lehrplanes.
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    sorry, aber es gibt keine faulen Kinder, nur solche die im falschen System hocken und von Lehrern falsch geführt werden.

    das Benotungssystem ist eine Ohrfeige für alle Kinder die schlechtere Noten bekommen, es teilt in Erste und Zweitklass Menschen ein. Ein Kind als faulen Sack zu bewerten ist ein absolutes nogo.....so etwas gemeines hab ich schon länger nicht mehr gelesen.
     
    Anevay und skadya gefällt das.
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    ist die blaue Schrift Deine Meinung..?
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Meine erste Farege ist: machst du deien Vorschlöge für Deutschland oder für Österreich ?

    Diese Frage ist durchaus wichtig und berechtigt, da in beiden Länder in Schulwesen grosse Unterschiede gibt. Während in Deutschalnd die Schulen Ländersache sind (und die Folge davon ist, das jedes Bundesland in Deutschland unterschidliche Lehrpläne hat!), in Österreich herrscht eine grosse Freiheit was die sog Freie Schulen betrifft.

    (Ich weiss darüber einiges, weil meine vier Enkeln, die in österreich Leben eien Frei Schule besuchen, wo auch meienTiochter wirkt. ich habe vor kurzem diese Schule besucht und ich habe mich nur gewundert wie toll die Schule auch sein kann...Meine Schulzeit, noch im stalinistischen Ungarn, war grauenvoll und ist mit nichts von Heute zu vergleichern.)

    Shimon
     
    Bukowski gefällt das.
  10. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    14. 15 und 16. Punkt ist bestimmt mehr rauszuholen. Gerade in den Naturwissenschaftlichen Fächern wäre es sehr einfach!!! Damit endlich die Kurvendiskussionen usw. einen Sinn bekommen. Auch für unbegabte...
     

Diese Seite empfehlen