1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist eigentlich mit mir los ...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von SoSoSweet, 10. Juli 2011.

  1. SoSoSweet

    SoSoSweet Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Hallo liebe Foris....

    So, dann will ich mal von vorne Anfangen zu berichten... *Könnte bischen länger werden*, hoffe ihr habt die Geduld alles durchzulesen.

    Seitdem ich letztes Jahr in einem großen Buchunternehmen (Großlieferant9 angefangen haben über eine Zeitarbeitsfirma zu arbeiten, fing alles an... Ich hab mich gefühlt, als würde der Tag an mir vorbeirennen, ich hab probiert, Dinge zu optimieren, zu hause sowie an der Arbeit, leider ist nichts gutes über diese Firma zu berichten, aber was wollte ich machen, besser das, wie Harzt4, denn irgentwie fällt das Geld ja nicht vom Himmel, und die Wohnung muss ja auch bezahlt werden. Während der Arbeit fühlte ich mich mehr und mehr, wie ein huhn in der Legeanlage. die Arbeit war mehr als Stupide, ich habe 8 Std mit niemandem geredet, nur meine Musik hatte ich im ohr, über MP3 Player, die mir irgentwann auch schon zu den Ohren hinaushing. An dem Tag wo die Firma uns geschlagene 10 Std arbeiten lies, habe ich angefangen solche aggressionen zu entwickeln, ich kannte das nicht von mir, ich war immer ausgeglichen, hatte Nerven wie Drahtseile... Doch mit diesem Lebensabschnitt kam alles zusammen...

    Es ging nur noch um die Arbedit, Hinfahrt, Rückfahrt, Weihnachtsgeschäft, keine Freizeit mehr, nur nch diese Scheiss Firma, in der ich gehangen habe, wo die obersten sich die Taschen voll gemacht haben und ich kleine Sklavin bin gerannt und gerannt und gerannt....

    Mein Gedanke: Raus da !!! Gesagt getan, Job gewechselt, nun muss ich zwar immer noch eine Stunde an die Arbeit fahren, aber das Arbeitsverhältnis ist bestens... Verdienst, auch okay... Spaßfaktor an der Arbeit: Mittelmäßig, Kollegen sind aber alle Nett ;-() Fahrgemeinschaft habe ich auch, also ich kann nicht klagen... EIGENTLICH, aber....

    Ja, dieses AAAAAABER...

    Das Aber äussert sich das ich mich so oft in Gedankenwirrwar verstricke, das ich über ein Thema geschlagene 1,5 Std nachdenken kann, und finde kein Ende. Meine sensibilität ist auch dahin, meine Haut sieht total gestresst aus (denke durch die Schicht), ich kann nichts mehr für mich selber machen, ich finde keine Zeit, und wenn ich Zeit habe, nehme ich diese um in der Wohnung alles pikobello aufzuräumen... Ich kann es einfach nicht lassen... Der kleinste krümel muss weg, ich setzte mich viel zu viel unter Druck, doch kann ich es nicht lassen... ca 7 kg hab ich zugenommen, seit letztem Jahr vor Weihnachten, habe das Gefühl das ich gar nciht viel esse, doch ich fühle mich wie eine TONNE... Ich mag mich selber schon nicht mehr leiden... und das obwohl ich jeden Tag an der Arbeit 15km laufen muss (Waren aus dem Regal zusammenstellen, Picken nennt man das) Es ist so das ich schon nicht mehr mein Pferd reiten mag, weil ich ihr mein Gewicht von 75kg nicht antuen will... Ja, mein Pferd kommt dabei auch zu kurz... - ...

    so, da wäre das Abnehm Problem, ich würde ja gern die 7kg schnellstmöglichst runterbekommen, allein für mein Selbstwertgefühl, doch wie??? Schokolade ist mein großer Feind, und das abendliche Warme Essen... Was manchmal nicht anderes geht, wenn ich Frühschicht habe. (Also eigenltich esse ich nur, weil mein Mann isst und ich esse mit, zwangsläufig) Ich fühle mich ohne Power, mein Lachen ist auch dahin, manchmal habe ich schon keine lust mehr zu reden (das geht mir aber nur an der Arbeit so, zu hause geht das besser)

    Früher habe ich mich viel mit Kartenlegen und Pendeln, Heilkräutern und Bachblüten sowie Homöopathie beschäftigt, dieses Jahr hatte ich noch nicht einmal ein Buch in der Hand, in dem ich gelesen habe... Mein ganzes Positives denken ist wie ausgeschaltet... Wohlbemerkt hatte ich in allen diesen Themen echt gute Erfolge !!!

    Ich merke das ich änglicher geworden bin, wie zuvor, wenn ich Dinge mit anderen Menschen zu klären habe, schlägt mein Herz gleich bis zum Hals und ich merke das ich rot werde (das kann ein Streit sein, aber auch einfach ein Vorstellungsgespräch, alles was mit Stress zu tun hat, dann passiert das)

    so, jetzt zu meiner Frage, was kann ich tuen, damit meine Figur wieder figurlicher wird, ich merke mein Ärschchen, bei jedem Gang... Naja, ihr wisst was ich meine, wenn man sich unwohl fühlt, nimmt man alles genauer wahr...

    Was kann ich tuen, für einen besseren ausgleich?

    Was kann man machen damit man sich selber nicht dauernd unter Druck setzt???

    Danke schon mal fürs Lesen ;-)

    :thumbup:
     
  2. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    ne auszeit, urlaub ;) wenn du keine zeit für dich findest, trotz des neuen jobs hörst du dich gestresst an...
    der job doch nicht so zufriedenstellend für dich.......evtl. doch wieder etwas anderes suchen?

    keine fettigen sachen(laut ner studie über jahren sind chips+pommes schlimmer als desserts + schoki, was die gewichtszunahme betrifft) nur wasser, dann ist schoki ok ;) viel gemüse und obst....auf kohlenhydrate so gut es geht verzichten..;)
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du tust etwas,was dir Absolut kein Spaß macht,du tust es,weil du es musst..Und genau hier ist dein Problem,du selbst hast schon Erkannt was dir nicht bekommt und erwähnst auch,was du eigentlich gerne tun wurdest..Tue es,tue es bevor es zu spät ist.Beginne etwas vollkommen neues,der Rest kommt von ganz alleine,wenn du glücklich bist,wird es dein Körper auch.;)
     
  4. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Sprichst du gerade von mir, lach!
    Bin auch unzufrieden mit meiner Figur...und mich streßt auch alles mehr wie früher...
    ich versuche es mal mit ein bischen Sport...soll ja die Pfunde purzeln lassen und auch gut für die Glückshormone sein.
    Aber es ist auch schwierig in der heutigen Zeit einen Beruf zu finden in dem man voll und ganz zufrieden ist...irgendwas ist doch immer...
    Arbeit ist eben Arbeit und kein Hobby...vielleicht gibt es das auch aber das dürfte eher die Seltenheit sein, denke ich.
    Ein guter Ausgleich zur Arbeit ist wichtig.

    Alles Liebe und Gute
    Angi :)
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    ?

    Du nennst dein Arbeitsverhältnis "bestens".

    Alle deine Beschwerden über das Leben mit dir selbst ;) gelesen habend, stell ich die Frage:

    Ist es wirklich BESTENS - was heißen würde, du bist wirklich glücklich beim Arbeiten - oder sagst du das so, weil du dich dazu verpflichtet fühlst, alles bestens zu finden?

    Nur so als Anfang des Nachdenkprozesses. Lawinen beginnen mit einem kleinen Schneeball.

    Gruß
    Kinny
     
  6. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Werbung:
    Hi,
    findest Du wirklich, daß mit deiner Arbeit alles Bestens ist ? Das Arbeitsverhältnis an sich mag schon besser sein als das Vorausgegangene; dennoch hört sich das, was Du beschreibst nicht gerade berauschend an.

    Wie schauts denn aus mit einschlafen/durchschlafen? Und an den Wochenenden? Unternimmst Du etwas, tust Du etwas für dich? Also zum Ausgleich für die stressige Woche?
    Vielleicht mal einen Abend in der Woche nur für dich, ein entspannendes Bad nehmen, einen Spaziergang machen...

    lg
     
  7. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Hallo meine Liebe,

    kann dich sehr gut verstehen und nachvollziehen, wie sehr dich das belastet.
    Ich habe ne ähnliche "Sinnkrise" (ist jetzt einfach mal etwas salopp und großzügig vom Rahmen her gewählt) gehabt und das gar nicht mal vor so langer Zeit.
    Nach dem Studium in die Schweiz, dort Arbeit gefunden, tolle Kollegen, doch die Schichtarbeit hat mich einfach fertig gemacht. Konnte nicht mehr so am sozialen Leben teilnehmen, nicht mehr so viel Sport machen, wie ich wollte, dann isses in Zürich als Deutsche sowieso viel schwieriger (trotz Erlernens des Schwyzerdütschs), Fuß zu fassen,...also, nen neuen Job gesucht; gesagt, getan, hat anstandslos geklappt, war in einer vermeintlich super Firma, einer der größten der Schweiz, super Bezahlung, doch nach der Probezeit ging übelstes Mobbing los...
    Letztendlich habe ich etwas getrickst, um hier (bei meinem Freund) einen Job zu finden (hier werden nur regionale Kandidaturen beachtet), hab fristlos den anderen Job in Zürich gekündigt und bin mit Sack und Pack hierher gekommen. Alles auf eine Karte gesetzt, doch eine innere Stimme sagte mir, ich müsse keine Angst haben, alles würde gut...und siehe da, bin jetzt fast 1 Jahr hier; hab dann schon nach kurzer Zeit gemerkt, wie der Stress und der innere Druck von mir abfiel, wie ich wieder besser schlafen konnte, weniger müde war, wieder Freude am Leben fand. Vor allem arbeitete ich endlich in der Branche, die einfach die meine ist.
    Und auch wenn mein Kopf relativ schnell realisiert hat, dass der Alptraum vorbei ist, so merke ich, dass das im Inneren viel viel langsamer geht. Und mir sagt auch etwas, dass ich mir da Zeit lassen soll, dann wird alles wieder ins Lot kommen.
    Auch ich ernähre mich halbwegs ausgewogen, mit dem einen oder normalen Aussetzer, den wohl jeder hat, mache Sport und trotzdem ändert sich nichts...gut, mit 29 hat man nicht mehr den Stoffwechsel einer 16jährigen und der Körper verändert sich nun mal. Ich gücksle halt jetzt mal, ob ich kleine Dinge noch verändern kann, zusätzlich mehr Sport oder anderen Sport und lasse mir einfach Zeit. Zum Glück nimmt, liebt und begehrt mich mein Freund so wie ich bin, zumindest 1 Last weniger.
    Sorry ,ich wollte DEINEN Thread nicht "missbrauchen", dir einfach Mut machen. Und ich denke auch, solange du in einem Job feststeckst, der dir nicht gefällt, wirst du auch nicht glücklicher werden. Mach doch mal ne Aufstellung für dich, was DIR gefallen würde, was wäre für dich ein idealer Job (gut, 100% perfekt gibt es nie)? Vielleicht könnte dir eine Umschulung/ Weiterbildung da weiterhelfen, wäre das in deinem Budget/ Zeitmanagement irgendwie drin?
    Und dann einfach mal loslassen und alle 5e grad sein lassen. Lass doch die Socken liegen, wo sie sind, da liegen sie gut. ich sag immer, ich bin nicht zum Putzen und ständig Ordnunghalten, geboren, eine Wohnung ist erst dann eine Wohnung, wenn man auch sieht, dass dort gelebt wird.
    Und ganz ehrlich, 75kg...also wenn du nicht grad 1.45m groß bist, dann ist das wirklich auch kein krasses Übergewicht, ich denke, durchaus ein Gewicht, was man einem Pferd "zumuten" kann, ohne von Tierquälerei zu sprechen! Tiere sind doch da so sensibel, es wird sofort merken, wie ausgelaugt und leer du dich fühlst, und wird dir so viel positive Energie und Wärme zurückgeben. Verzichte doch nicht auf sowas!!
    Ansonsten nimm die wenige Zeit, die du hast, schnapp dir ne Freundin, macht an der VHS oder so nen Yogakurs, danach gehts in die Sauna oder so...einfach Zeit nur für dich.
    Und je mehr du loslässt und aktiv was tust, desto schneller wird das auch wieder mit deiner Spiritualität...die ist halt jetzt auf Standby und wartet, bis du weniger blockiert bist.
    Setz dich nicht zu sehr unter Druck, niemand von uns ist perfekt und gerade das macht uns doch interessant und individuell!!

    GLG ♥♥♥
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen