1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hat es auf sich, mit der Suche nach dem "guten Wesen"?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ampusia, 13. Oktober 2013.

  1. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Was ist die Suche nach dem "guten Wesen"? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen
    Hallo! winken

    Die letzte Vorlesung an der Universität Wien hat mich dazu bewegt, auch einmal darüber ein Thema zu öffnen.

    Was verstehen die Philosophen unter der Suche nach dem Guten?

    Wie interpretiert ihr das?

    Nun es ist die Rede von vielerlei Philosophen in Raum und Zeit
    wie z.B. Aristoteles, Sokrates, Kant und viele mehr ...

    alle auf der Suche, nach der perfekten Erklärung für das Gute ...

    ... das gute Leben
    ... den guten Weg
    ... das gute Wesen
    ... der Vernunft
    ... die Tugenden, die zum guten Wesen führen
    ... dem Verfall eines guten Philosophen, der zwar perfekt aufgewachsen ist, aber dessen Leben dann in einer schlechten Gesellschaft, verfallen ist, sowie auch sein gutes Wesen

    Ich freue mich auf Meinungsäußerungen, Erklärungen, sowie Kommentare.

    Umleitung

    Liebe Grüsse

    Ampusia

    auch im Facebook => Suchen: Gemeinsam durch die Philosophie
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2013
  2. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Warum ist man denn auf der Suche nach dem Guten, wenn es (auch) da ist?
    Ich verstehe das Thema nicht.
     
  3. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Sind das nicht zwei Paar Schuh?
    Vielleicht verstehe ich deshalb auch nichts. :D
    Oder weil's nur leeres Blabla ist. :o
    .o(warum gibt es den Tag, warum leuchten die Sterne in der Nacht, warum scheint der Mond ...) [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2013
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.869
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Na ja, “man“ bezeichnet zuerst mal was als möglicherweise allgemeinverbindlich „objektiv“ gut, z.B. die Suche nach „Dem Guten“ – Und macht sich dann auf die Suche danach – Bis „man“ merkt, dass „Das Gute“ bloß eine subjektiv interpretierende Geschmacksache ist und bleibt. :D
     
  5. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Bei vielen scheint es in der heutigen Zeit, nicht da zu sein.
    So geht man auf die Suche.

    Aber in dem Teil der Philosophie geht es überhaupt um ein gutes Leben.
    Der Vortragende hat es letztens versucht, durch die Ausbildung im Lehrerberuf umzulegen.
    Er hat vor allem allen vor Augen gebracht, dass Lehrer sein, ein lebenslanger Prozess ist, der immer wieder Wissensauffrischung und Wissenserneuerung benötigt. (lebenslanges Lernen! bedeutet) :zauberer1


    Es gibt viele Menschen in der heutigen Zeit, sie sind nicht nur in einem nicht guten Leben, sondern andauernd in Unruhe.

    Dagegen ein Mensch, der die Suche nach dem Guten vollendet hat,
    hat Ruhe und Harmonie in seinem Leben.
    Das Gute wird auch vom glücklichen Wohlbefinden begleitet.

    Ein Mensch der mit Unruhe gefüllt ist,
    z.B. kann sich nicht auf seine Lernaufgaben konzentrieren und ruhig sein.
    Er ist permanent in Unruhe.


    ... mehr verrate ich später, aber ich hoffe es ist Erklärung genug um eine Diskussion darüber zu führen ....
    :zauberer1

    Notiz: Mir ging nicht die Lehrerausbildung durch den Kopf, sondern vielmehr gingen mir die Kinder und Jugendlichen in Deutschland durch die Gedanken, die aufwachsen und wirklich ein sehr schlechtes Wesen bei sich haben. Z.B. strenge Eltern und Kinder, die dort auftreten. :wut1:


     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    also die Gutmenschen brauchen mir gar nicht zur Haustüre rein kommen!
     
  7. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    die Exorzisten schon ... oder wie?
     
  8. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    die wissen ja noch nicht einmal wie eine haustüre ausschaut.
     
  9. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Liebe Ampusia! Jeder Mensch hat seine Grenzen. Wer die eigenen kennt und respektiert und die der anderen ebenso, ist für mich ein "guter Mensch".
     
  10. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    @Ampusia
    Suchst du das 'gute Wesen'?

    Wie kommst du darauf?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen