1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was für Menschen interessieren sich für Reiki?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Scheckchen, 21. Dezember 2006.

  1. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Werbung:
    Hallo,

    was für Menschen interessieren sich für Reiki? Sind es eher Menschen aus den Gesundheitsberufen oder magisch Interessierte oder ..... Zu welcher Personengruppe zählst Du Dich? :)

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Ich bin zwar in einem Gesundheitsberuf tätig, aber ich habe mich als "Privatperson" vor allem für Reiki interessiert.
    LG Ninja
     
  3. Saluki

    Saluki Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Niedersachsen
    Meistens fangen die Menschen an, sich für Reiki zu interessieren, wenn sie selbst oder nahe Familienangehörige erhebliche gesundheitliche Probleme haben.
    So war es auch bei mir.

    .
     
  4. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo,

    bei mir war es auch ein gesundheitliches Problem, welches mich auf Reiki aufmerksam machte. Reiki als Selbsthilfe. :liebe1:

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Mich war mal ein Zeitungsinserat angesprungen, das schnitt ich aus und habs ein halbes Jahr in der Geldbörse rum getragen. Dann lies ich mir ein Horoskop erstellen und der Astrologe meinte, ob ich schon mal überlegt hätte, mich mit Heilmethoden etwas ausführlicher zu beschäftigen.

    Da erinnerte ich mich wieder an das Inserat und kurz darauf wurde ich in Reiki 1 eingeweiht. Es war ein direktes Seminar mit 7 Teilnehmern in einem verrauchten und kalten Haus und das im November, also einfach gruselig. Auch die Reikitreffen danach waren sowas wie ein *falscher Film*.

    Doch meine damals beste Freundin wollte unbedingt noch den 2. Grad machen. Und ich machte ihn ihr als Geschenk zum 40. Geburtstag - allerdings bei einer Lehrerin, welche für uns eine Ausnahme machte und nur für uns beide das Seminar abhielt.

    Es war ein Traum und ab diesem Zeitpunkt war ich davon überzeugt, dass es doch zu mir gehört. Ich habe einige meiner restlichen Grade als Einzeleinweihungen von dieser *meiner* Meisterin erhalten.
     
  6. Andrreikianer

    Andrreikianer Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    588
    Ort:
    zwischen Ulm und Biberach
    Werbung:
    Meine Tierheilpraktikerlehrerin ist Reikilehrerin. Nach vielen Praktikas behandelte sie auch mit Reiki, da wurde ich irgendwann neugierig.
    Feinstoffliche Erfahrungen mit Homöopathie, Bioresonanztherapie usw. hatte ich schon gesammelt. Da wollte ich dann irgendwann mal wissen, was es mit dem Reiki auf sich hat. Eine Therapiemethode ohne Hilfsmittel, ausser seinen Händen.
    Tja so kam ich dann zu Reiki.Konnte mir aber überhaupt nix darunter vorstellen.Außer eben nen Energiefluss, der den Körper bei seiner Heilung unterstützen kann. Mehr wusste ich da noch nicht.
     
  7. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich arbeite im Gesundheitsbereich schon über 15 Jahre.Ich bin sehr angreifbar und sensibel in manchen Bereichen geworden,habe mich psychologisch weitergebildet.Ich gehe sehr mit meinen Patienten mit.Da ich mich sehr im Esoterischen beschäftige,war es wohl doch nur oder doch nicht ein Zufall dessen das ich meinen Lehrer getroffen habe.
    Vor 10 jahren sagte mein Bruder schon zu mir,das dies meine Richtung wäre-aber zu dem zeitpunkt war ich nicht intetressiert.was ich damit sagen will,der Weg zu Reiki ist langsam bei mir entstanden.

    Lg Beate
     
  8. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Ich bin in der IT-Branche tätig. Ich erfuhr von Reiki durch einen Hinweis und dann hat mich Reiki von der Seite her angestoßen.
    Sonst habe ich mich schon als Jugendlicher für Magie und Spiritualität interessiert aber habe es eine Ewigkeit nicht weiterverfolgt. Aber jetzt...:)
     
  9. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    schon immer wolle ich etwas für andere tun und andere Heilen.
    Ich erinnere mich noch genau an meinen Religionsunterricht in der 3. Klasse (Grundschule). Ich besuchte eine Katholische Bekenntnissschule. Wir hatten strenge Religionslehrer. Eines Tages hatten wir das Thema die Wunder Jesu Christi, da wurde uns erzählt wie Jesus Kranke geheilt hat und die Lehrerin fragte uns wie wir das fänden.
    Ich meldete mich und sagte ihr "Auch ich werde einmal so wie Jesus heilen können." Die Konsequenzen waren hart, eine 6 für die Stunde und eine saftige Strafarbeit wovon ich Blasen in den Fingern kriegte. Ich wusste jedoch nicht wieso, was sollte denn so schlecht sein wie jesus zu heilen dachte ich mir.
    Nächste Stunde gab ich ihr dann wohl den rest. Wir sprachen über die Kirche und die orden in der Kirche. Da sagte ich wieder "Ich war einmal Mönch, aber ich hatte nicht ein braunes Gewand an sondern ein Organges und hatte sehr kurze Haare." Ich wusste damals nichts vom Buddhimsus oder anderen Religionen ich wuchs mit dem Gedanken auf, dass es nur den Christentum gibt von daher wusste ich auch nicht warum ich bestraft wurde. Ich wurde angeschrien, dass es keine Mönche in Orangen Gewändern gibt und das ich nur ein Leben habe. Und die nächste Strafarbeit.

    Nun was ich sagen will, ich wollte Reiki machen, weil Reiki mir das bot wonach ich mein ganzes Leben gesucht habe. Damals bedeutete mein ganzes Leben von Geburt bis zum Tag des kennelernens von Reiki also 10 Jahre.
     
  10. banjina

    banjina Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    116
    Ort:
    im salzburger Ländle
    Werbung:
    Hallo,
    als Kind wusste ich, wodurch ich eine Krankheit bekam- spürte sie schon lange bevor es von Ärzten diagnostiziert oder sichtbar wurde. Das änderte sich auch als Erwachsene nicht und ich fing an, mich mit Naturheilkunde zu befassen. Immer wieder hatte ich Begegnungen mit Leuten, die Reiki bzw. Energiearbeit machten und entschloss mich dann selbst das Ganze zu erforschen.
    lg Banjina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen