1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wann lernt die Menschheit eigentlich dazu?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Quargelbrot, 22. November 2010.

  1. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Werbung:
    In allen Epochen hatte jegliche Religion nur ein Ziel -> andere Menschen, Andersgläubige, die eigenen Anhänger etc. zu unterdrücken und auszunützen.

    In heutigen Zeiten hat globaler körperlicher- oder Meinungsterror nach wie vor das Sagen, die Menschen brauchen noch immer eine fiktive Märchenfigur, die sie anhimmeln, und von deren "Vertretern" Angaben, was richtig und falsch ist.

    Wider jeglicher Logik lassen sie sich verhetzen, ihr einziges(!!) Leben vorschreiben, und sind nicht willens, sich selbstständig ein Bild über diesen Planeten und das Universum zu machen.

    Mangelnde Bildung, unsinnige Traditionen etc. machen ihr übriges.

    Wann ist endlich damit Schluß?

    Wirklich niemals? Ist der Mensch in der Tat lernresistent und tritt für ewig auf der Stelle?

    Irgendwie ist die Gesellschaft, wie sie heute nach wie vor von allen Glaubensrichtungen dominiert wird, eine betrübliche.

    Und damit meine ich ALLE Glaubensrichtungen, die an übersinnliche Wesen etc. glauben und ihr Leben danach abstimmen.

    Egal ob Christen, Moslems, Hindus, Juden oder andere.
    Alles der selbe Unsinn.

    Menschheit, wach endlich auf!
     
  2. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Du fordest anscheinend mehr Offenheit, Verständnis, Toleranz ein und verurteilst im gleichen Atemzug alle "Andersgläubigen", die einiges anders als du sehen mögen? Noch dazu pauschal quer durch alle Glaubensrichtungen.

    So wird's vermutlich nie rund. Womit die Frage eigentlich beantwortet wäre.
    Einseitige Intoleranz, die zugleich Toleranz anderer fordert, kann wohl kaum funktionieren oder was verbessern.

    Damit ersetzt eine Dogmatik lediglich eine andere. Egal, ob religiös oder nicht.

    Übrigens gab's das schon. Als striktes Religionsverbot im Kommunismus. Klappte auch nicht.
     
  3. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Mir geht's nicht um Verbot, sondern um Weiterentwicklung.

    Und hier steht die Gesellschaft demonstrativ auf der Stelle.
    Egal, in welcher Region der Erde.
     
  4. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Deiner Ansicht nach. Und wie sollte diese Weiterentwicklung konkret aussehen?
    Jedermann hat ja, zumindest hier in unseren Breiten die Freiheit, woran auch immer zu glauben oder eben nicht. Also wo wäre das Problem?
     
  5. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Ich schreib schon seit Jahren immer wieder, daß die Religionen das Krebsgeschwür der Menschen ist. Man staunt immer wieder, daß im 21. Jahrhundert immer noch ein Papst angehört und angehimmelt wird, obwohl diese Ratte für seine Schandtaten bekannt ist.
    Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, daß viele Menschen schlicht und einfach dumm sind. Was könnte es sonst sein? Aufklärung gibts genug, darauf kann sich niemand ausreden.
    Auch von Politikern fallen wir immer wieder drauf rein, auf ihre erbärmlichen Lügengeschichten.
    Die Bildung wird ja in manchen Ländern absichtlich verwehrt, um das Volk dumm zu halten. An Traditionen wird festgehalten, egal wie unsinnig sie sind...da hast du recht.
    wahrscheinlich dann, wenn wieder viele vernichtet worden sind. Und ich nehme an, daß das bald passieren wird.Hoffentlich wachen dann einige auf und erkennen die wahren Täter für unsere Misere. Ich bin sicher, daß sich ohne Aufstand nichts ändern wird. Die Masse schläft und vegetiert dahin wie dumme Schafe.
    Wir werden überwacht, kontrolliert, manipuliert, ausgebeutet, angelogen, entmündigt und abgezockt. Die Gruppen, die das nicht mehr wollen, sind leider (noch) zu klein, um wirklich was ausrichten zu können. Aber eines Tages wird auch den Schuldigen ihre Rechnung präsentiert werden...

    Darum sag ich immer, die Religion muss verschwinden. Aber nicht weil sie verboten wird, sondern weil man einsichtig werden sollte, wie hässlich, mörderisch und unsinnig sie sind. Das Christentum ist verbrecherisch, der Islam ist verbrecherisch...
    Der Mensch muss einsehen, daß die Religion NIE was geholfen hat, sondern vielmehr nur Schaden angerichtet hat- Raub, Mord, Hinrichtungen, Ausbeutung....
    Es ist kindisch und dumm, sich an irgendwelche Lehren zu halten, ja selbst der Glaube an Gott muss verschwinden, der kindische Glaube an Engel usw...

    Ich beobachte, daß sich dadurch nichts ändert, weil der Mensch noch zu dumm ist. Denn wie könnte es sonst sein, daß man Kinderfi**er immer noch unterstützt? Wie könnte es sonst sein, daß man einem Papst bei seiner Predigt zuhört?
    Wi könnte es sonst sein, daß es überhaupt zu einer Diskussion kommt, wenn der alte Sack sich gegen Kondome ausspricht? Das sollte doch gar niemanden interessieren!

    Warum unternimmt niemand was gegen die Banker, die an den Krisen Schuld sind?
    In dieser Welt läuft so ziemlich alles verkehrt und das wird sich so schnell nicht ändern.

    Um ehrlich zu sein, sehe ich den Untergang der Menschheit in naher Zukunft
     
  6. Chakowatz

    Chakowatz Guest

    Werbung:
    Ohne die Religionen verteidigen zu wollen,wird es wohl daran liegen das Menschen an Religionen fest halten weil sie dem Menschen Halt geben.
    Halt vor dem Ungewissen was sie nach ihrem physischen Tod erwartet.
    Aber auch Halt im Alltagsleben mit all seinen Problemen und Katastrophen.
     
  7. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Welcher Halt soll denn das sein? Man klammert sich an was fest, das seit jeher nur Schaden angerichtet hat! Wie blöd ist das denn?
    Ein gesunder Mensch braucht keine solche Krücke.Wo hilft die Religion bei Alltagsproblemen?
    Die Angst vor dem Tod kann die Religion nicht beseitigen.
    Wir müssen uns eben damit abfinden, daß wir sterben müssen und in keinen Himmel kommen.
    Der Halt an einer Religion ist so wie wenn ich an einer Krankheit festhalte
     
  8. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    "Verbesserung" (wenn man es so formulieren muss) ist erst dann nötig, wenn sie tatsächlich passiert.
     
  9. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Wen es halt wäre was manschen zur Religion führt wer es ja schön .
    Doch leider ist es Angst !
    Nent mir eine Religion die ohne dem Hölle und Verdammungs mist auskomt die schau ich mir an.
    Und komt mir nicht mit Budhismus den dort ist das menschliche Leben die Hölle sonst würden sie wohl kaum das Nirwana suchen.
    In dem sie den Menschen Angst machen das sie in der Hölle landen wen sie nicht tun was sie sagen damit ködern sie die Menschen.

    Daher glaube ich an das Buch in dem steht "Auch Hittler kam in den Himmel wer das fersteht , fersteht Gottes Grenzen und Bedingungslose Liebe"

    Ihr bezahlt für ihren Segen für eure Angst for dem Tod und euer Geld hält sie am Leben

    Böse Menschen Böse Lieder Böse ONKELZ immer wieder .
     
  10. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Wer hat der Religion wohl am meisten geschadet? Die "Religionen" oder die Gegner der Religion?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen