1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrnehmung & Interpretation

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von mdelajo, 1. November 2010.

  1. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:
    Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage.


    Sein oder Nichtsein; das ist hier die Frage:
    Obs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern
    Des wütenden Geschicks erdulden oder,
    Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
    Durch Widerstand sie enden? Sterben – schlafen –

    Nichts weiter! Und zu wissen, daß ein Schlaf
    Das Herzweh und die tausend Stöße endet,
    Die unsers Fleisches Erbteil, ’s ist ein Ziel,
    Aufs innigste zu wünschen. Sterben – schlafen –
    Schlafen! Vielleicht auch träumen! Ja, da liegts:

    Was in dem Schlaf für Träume kommen mögen,
    Wenn wir die irdische Verstrickung lösten,
    Das zwingt uns stillzustehn. Das ist die Rücksicht,
    Die Elend läßt zu hohen Jahren kommen.
    Denn wer ertrüg der Zeiten Spott und Geißel,

    Des Mächtigen Druck, des Stolzen Mißhandlungen,
    Verschmähter Liebe Pein, des Rechtes Aufschub,
    Den Übermut der Ämter und die Schmach,
    Die Unwert schweigendem Verdienst erweist,
    Wenn er sich selbst in Ruhstand setzen könnte

    Mit einer Nadel bloß? Wer trüge Lasten
    Und stöhnt’ und schwitzte unter Lebensmüh?
    Nur daß die Furcht vor etwas nach dem Tod,
    Das unentdeckte Land, von des Bezirk
    Kein Wandrer wiederkehrt, den Willen irrt,

    Daß wir die Übel, die wir haben, lieber
    Ertragen als zu unbekannten fliehn.
    So macht Bewußtsein Feige aus uns allen;
    Der angebornen Farbe der Entschließung
    Wird des Gedankens Blässe angekränkelt;

    Und Unternehmen, hochgezielt und wertvoll,
    Durch diese Rücksicht aus der Bahn gelenkt,
    Verlieren so der Handlung Namen. – Still!
    Die reizende Ophelia! – Nymphe, schließ
    In dein Gebet all meine Sünden ein!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sein_oder_Nichtsein,_das_ist_hier_die_Frage



    Diese Thematik schwebt mir schon länger vor.

    Obwohl der Hamlet von Shakespeare ja eine etwas andere Bedeutungsebene berührt (Leben und Tod) fiel mir dieses Zitat zu Wahrnehmung (Sein) und Interpretation (Nichtsein oder Schein) ein.

    Der hiesige Mod JimmyVoice sagte in einem anderen Thread, daß seiner Meinung nach die Wahrnehmung von der individuellen Biographie abhinge und sich danach erst die jeweilige Interpretation ergäbe.

    Ist das so und wie unterscheiden sich Wahrnehmung und Interpretation? Und ja, es ist ein magisches Thema, auch wenn Magie nicht in der Überschrift steht. Freue mich auf eine vielleicht anregende Diskussion, bis später dann

    :morgen:
     
  2. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    ist jedenfalls 1.nov für alle und so fühlts sich dann dichterisch an für alle und wenn nicht für alle, dann für mich. alles egal, seuftz.

    ich geh jetzt ins sol ar ium
    sonst macht der herbst mein seelchen krum.
    an der kasse sitzt ne blondierte braune
    oh - schon schmetterlinge - ich staune.
     
  3. mdelajo

    mdelajo Guest



    "Ruhig, Brauner, ganz ruhig."
     
  4. ich denke hat das nicht auch mit Antipathie und Sympathie zu tun, denn jeder wird ja anders urteilen über einen Menschen.
    Ebenfalls ist die Vergangenheit auch oft das, was einen Menschen auszeichnet, dass heisst das Erlebte ist die Lebenserfahrung und die kann ja je nach Mensch interessant, langweilig, uneinsichitig, etc. sein.
    lg
    Cyrill
     
  5. mdelajo

    mdelajo Guest



    Naja das Urteil ist ja bereits die Interpretation der Erfahrenen. Was aber hat es mit der Wahrnehmung auf sich?

    Bsp. Gefühle: Erfährst du Gefühle voll und gänzlich in ihrem Ausmass, ihrer Vielfalt, ihrer Tiefe oder handelt es sich tatsächlich meist um ein Gedankengebilde über ein Gefühl, eine Idee von dem, was man/du sich als Gefühl so vorstellt?

    Die Idee über ein Gefühl, verintellektualisiert.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    körper seele ...gefühl geist
    bilden eine einheit
    der gedanke wird gefühlt oder ben auch gefühlt
    und entspricht körperlichem prozessen
    was aber oder wer oder wie jetzt aber zuerts da war?
    die 3 ist die zahl der offenbarung
    der dreieinige gott
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    sein oder nichtsein ...ist nicht die frage
    ich bin ...
    und doch zieht es mich auch dahin ...mich aufzulösen-mich immer wieder anders zu erfahren
     
  8. a418

    a418 Guest

    ich bin mir absolut nicht sicher, was dieser Thread soll......

    Was ist seine intrinsische Bedeutung?

    Was soll er mir sagen?

    418
     
  9. mdelajo

    mdelajo Guest



    Vielleicht kommen wir ja noch dahinter. Ich schlage vor, ihn sich entwickeln zu lassen. Möglicherweise endet er auch in Kürze schon. Es muß nicht immer alles auf den ersten Blick ersichtlich sein.
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Oh, das ist smart, Du hast mich verstanden.

    Ja, ich bin der Meinung dass Du ein Wir ist..... ebenso wie Ich eines, also ein Wir.

    Und hier liegt für Dich auch meine Antwort ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen