1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wachtraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Gischgimmasch, 15. April 2012.

  1. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    ich hatte voll den grußeligen wachtraum. kann man wachträume auch deuten? ich weiss dass sie das sind, was vor einer OBE passiert, nur bis zur OBE kam es nicht. ich habe in den wachtraum die augen aufgemacht und sah einen zombiekopf. es ist ein bild das ich bei mir an der wand hängen habe, aus "the nightmare before christmas" was die fantasyfigur "jack skellington" sein soll, das bild selber kommt auch nicht von meiner wand, nur in dem traum als ich die augen aufgemacht habe und da ist der zombiekopf jack skellington, das war sehr furchteinflößend vor allem weil man keine kontrolle über zeit und raum hat, mein herz hat gepocht als würde es gleich explodieren. ich hab versucht die augen zuzumachen und aufzumachen in der hoffnung ich würde aufwachen, hat nicht funktioniert, nächster versuch die augen aufzumachen wieder zombiekopf... nächster versuch... zombiekopf... der nächste versuch wäre dann echt fast ein herzinfarkt gewesen, diesmal war es nicht jack skellington sondern noch ein viel furchteinflößenderer kopf und noch entstellter... augen zugemacht, diesmal hab ich mir gesagt, ich schlafe nicht, augen mit noch mehr elan aufgerissen, und juchu, WACH! kann man das irgendwie deuten? zumal man das ja nicht als traum klassifizieren kann, es war ein wachtraum.
     
  2. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    oh, das soltle in die traumabteilung, kann das ein mod rüberschieben?
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hi du,
    evtl war das ein niedriges astralwesen was dich erschrecken wollte.

    Lg
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Ich träume manchmal auch so seltsame Sachen. Lerne das zu kontrollieren in dem du dir klar machst, dass das nur ein Traum ist.
    Das gibt einem enorme Kraft.
    (Ich hatte so ein seltsames Ding genau neben mir, ich weiß also, wovon ich rede :D)
     
  5. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    du hast auch wachträume? um es mal anders auszudrücken das du es verstehst was passiert ist. ich war so wach wie an meinen klaresten tag im ganzen leben. es war unheimlich anstrengend die erfolgversprechenden augen aufzumachen, was letztendlich dadurch geklappt hat weil ich mir gesagt habe, das ich schon wach bin, denn ich wusste haargenau das ich träume. das was mir angst gemacht hat war nicht der zombiekopf selber. betrachte es so das ich an einen ort gefangen war, an dem ich noch nicht einmal hingegangen bin und das hat mir angst gemacht.
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Mir ist zwar nciht ganz klar, was du darunter verstehst, aber diesen Zustand des Halb-Wachseins - ja, den kennen ich.

    Im Grunde ist es egal, was es genau ist, dass dir Angst macht. Wenn dieser Zustand erneut auftritt und du in der Lage bist, deine Angst zu kontrollieren, ist schon viel gewonnen.
    Im Grunde musst du dir nur klar machen, dass es keinen Grund gibt, sich vor irgendwas zu fürchten. Die Angst ist es, die einen blockiert.

    Klappt nicht sofort, aber die Übung macht's.

    Grüße,
    Diana
     
  7. 0bst

    0bst Guest

    Überlegung: Wenn man sich Zombieköpfe an die Wand hängt und ähnliches Zeug, wer fühlt sich dann dort eher wohl, engelgleiche, harmoniebedürftige Wesen oder doch eher raue Gesellen?

    Vielleicht mal ausmisten, das Design der Wohnung friedlicher gestalten und räuchern?
     
  8. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Wenn ich ehrlich bin, hab ich die antwort schon gekannt, ich wollte sie nur noch mal von jemand anderen hören und Diana hat mich eigentlich bestätigt. Aber ich erkläre es dir gerne. Für mich wirken zombies bewusstseinserweiternd wie für andere herzchen. Wäre es für ein anderen ein Herzchen gewesen, wäre der der das Herzchen gesehen hätte ebenfalls eine grußelige Tatsache gewesen, dass das Herzchen zur umgebung gehört, gut, ein zombiekopf ist tatsächlich ein bisschen was anderes, aber das grundkonzept bleibt das gleiche, das kopf/herzchen ein teil der Umgebung waren, vielleicht hilft dir ja diese erklärung, dir das zu verstehen
     
  9. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    im grundkern deiner aussage hast du recht, wenns nicht noch mehr wäre.
     
  10. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    noch mal: ich habe die augen an meinen körper geöffnet, weil der impuls im wachtraum mit jeden imaginären augenöffnen versuch sich gesteigert hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen