1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorzeitig Menopause mit 32 ?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Biggilotta, 27. Oktober 2006.

  1. Biggilotta

    Biggilotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    :confused:

    Hallo!

    Da ich schon fast 4 Monate meine Periode nicht hatte und auch definitiv nicht schwanger bin, sprach ich über dieses Problem mit meiner Heilpraktikerin. Sie meinte, dass das eine vorzeitige Menopause sein könnte. Sie sagte, es liege daran, dass ich mich von meinem Mann abwende. Ob ich noch ein Kind bekommen könnte, läge an mir, sagt sie.
    Mir ist zwar klar, dass das was sie sagt, stimmt, doch habe ich gleichzeitig große Angst davor, dass das wirklich eintreten könnte und ein Ende für meine Fruchtbarkeit bedeuten könnte. Ich lebe wohl meine Weiblichkeit nicht aus.
    Ich wäre froh, wenn eine oder einer von Euch mir dazu was sagen könnte.
    Können meine Beziehungsprobleme denn wirklich der Grund dafür sein, dass ich keine Periode mehr habe?

    Gruß

    Biggilotta
     
  2. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Huhu Biggilotta,
    das kann wirklich damit zusammenhängen.
    Denn dies ist dann ein sogenannter natürlicher Schutz vom Körper und/oder von der Seele.

    Es kann doch sein, das dein Hormonsystem durch diese Beziehungsprobleme durcheinander geratenm ist.

    Ich hatte dies auch mal, als ich 24 jahre jung war.
    Hatte auch einige Probleme, zwar nicht mit meinem damaligen Mann, aber anderes und war ein halbes jahr oder sogar ein Jahr in der Menopause.

    Aber als ich die Probleme gelöst hatte, kam auch meine Periode wieder.
    Frag doch mal deine Gyn. ob sie dir Blut auf Hormonunklarheiten untersuchen kann!!!

    Ein kleiner Vergleich dazu:
    Bei Frauen oder Mädels, die mit der Magersucht zu kämpfen haben, bleibt auch durch die Unterversorgung die Regel aus und das für längere Zeit wohlmöglich. Du hast zwar ein bissel ein anderes Problem, aber so in etwa funktioniert das auch!!!!!!!!!!


    Lg Arielle37:)
     
  3. riba67

    riba67 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    1220 Wien
    Hallo,

    ich habe ein Ausbilung in Ernährung nach TCM hinter mir und kann dir dazu nur sagen, dass eine Menopause mit 32 auf jeden Fall VIEL ZU FRÜH ist. Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber das ist nicht normal.
    Wenn deine Periode ausbleibt, so muss man natürlich den Grund suchen. Die Chinesen haben emotionale Probleme immer auch den jeweiligen Organen zugeordnet. Wut, Agression, Zorn, Frust, .... hängt mit der Leber zusammen. Und genau die ist auch verantwortlich für die Menstruation.
    Wahrscheinlich ist die leber "stagniert", d.h. sie arbeitet nicht mehr so - also bitte jetzt nicht schrecken, ich meine die Energie der Leber, nicht das organ selbst, will jetzt nicht sagen das zu Leberkrank bist! Wenn die Energie einers organes gestört, stagniert, zu schwach oder auch zu stark ist, dann kommt es eben zu Problemchen.
    Man müsste sich das bei dir genau anschauen, aber ich denke da kann man sicher etwas machen. Man muss das Problem an der Wurzel packen!!!
    warst du schon bei einem guten frauenarzt? Es gibt in wien einen guten, der sich auch mit TCM sehr gut auskennt. Wenn dich das interssiert, so kann ich dir in einer pn seine adresse geben.

    LG
    Birgit
     
  4. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Mal ein Beispiel für den Hormonhaushalt und wie der funktioniert!

    Ich vermute das der Streß dazu geführt hat, dadurch ist der Hormonhaushalt aus der Balance geraten.

    Man muss sich dies so vorstellen:

    Die Hormone sind alle Sänger eines großen Chores, der einen wunderschönen Kanon singt.
    Immer wenn der Chorleiter also die Hypophyse ( Hirnanhangdrüse), den Einsatz gibt, stimmt einer der Sopranisten das Lied an.
    Hat dieser eine ganz bestimmte Stelle der Melodie erreicht, seztz der nächste ein, erst wenn alle Sänger nacheinander ihre Strophe beendet haben, beginnt der erste auf das Zeichen des Chorleiters hin wieder von vorne.


    Doch was passiert, wenn einer der Sänger seinen Einsatz verpasst oder ihm mitten im Lied die Luft wegbleibt?
    Der Kanon gerät völlig aus dem Takt.
    Aus dem harmonischen Gleichklang wird ein Mißklang.
    Dasslber passiert auch mit dem Zyklus und den damit zusammenhängenden Organen, wenn die daran beteiligten Hormone ihren Einsatz verpassen oder nicht in ausreichender Menge vorhanden sind, das sie ihren Part voll übernehmen können.

    Wenn also die Regelblutng für längere Zeit ausfällt dann scheint ein stark erhöhter Prolaktinspiegel dafür schuld zu sein, nicht selten als die Notbremse des Organismus bei körperlichen oder seelischen Belastungen.

    Das Prolaktin ist ein Hormon aus der Hypophyse( Hirnanhangdrüse)
     
  5. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Hallo!

    Ich bin erst 20 und hatte letztes Jahr nach dem absetzten der Pille ein jahr lang keine Regel!

    Auch dieses Jahr sehr unregelmäßig und ich habe auch eine Hormonstörung, wenn ich zum Arzt gehe passt ironischerweise alles....

    Sehr seltsam, ich steigere mich nicht mehr hinein weil es mich lange sehr fertig gemacht habe...

    Immer mehr Frauen haben Hormonstörungen oder sind schon allzufrüh in der Menopause.
     
  6. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Die Hirnhangdrüse ist sehr sensibel, wenn du ein Kind möchstest könnte der Arzt sie mit Hormonen stimulieren, ansonsten sollte Mönchsofeffer oder Yamswurzelhelfen....

    ich nehme gar nichts davon.
     
  7. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Welche Frau lebt diese wirklich aus - deshalb sind wir hier Mädls!!! Also um die Weiblichkeit zu lernen - das SEIN; das NÄHREN; das GEBÄREN (hier gehts um "Dinge", oder Situationen entstehen zu lassen). Wir TUN doch alle und dies ist männlich. Aber das wichtigste wäre beide zu integrieren - dann könnten wir u.a. endlich tolle Beziehungen leben!!

    PS: VERTRAUEN und INTUITION sind auch noch ein weibliches Prinzip - fast vergessen!

    :liebe1:
     
  8. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    hier ein Artikel für euch, Thematik Weiblichkeit und wieso auch zB. Hormonstörungen und vieles mehr!

    http://www.lebe-bewusst.at/html/artikel_monat/mayajahr-muluc1.pdf

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen