1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorher fühlen was passiert...

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von mus_chein, 12. März 2006.

  1. mus_chein

    mus_chein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiss nicht ob ich in diesem Bereich wichtig bin, ich hoffe es mal :)

    Mein "Problem" ist folgendes:
    Ich ahne immer was passiert...das ist wie so eine Vision...ein Gefühl was sich ganz eklig anfühlt und ich weiss : sch*** jetzt passiert was schlimmes...

    Beispiele:
    Meine Oma war schwer krank, hatte viele OP´s aber es ging ihr dann immer wieder gut. ich wusste auch dass ihr nichts passiert und sie jede OP überlebt. Als es dann plötzlich passierte: ich war gerade beim arbeiten, als mich wieder dieses ungute Gefühl einholte, dass gleich etwas passieren würde...aus irgendeinem grund musste ich dann unbedingt mein Handy holen zum arbeiten, normalerweise liegt das im Umkleideraum. 5 Minuten später klingelte mein Handy und meine Cousine teilte mir mit, dass meine Oma wieder ins Krankenhaus musste. Ich wusste auch durch "dieses Gefühl", dass sie es diesmal nicht schaffen würde. Ich habe sie noch besucht und wollte das blöde Gefühl nicht wahr haben, habe es immer von mir gewiesen. Es war 2 Tage vor ihrer OP. Sie war noch recht fit. Als sie dann operiert wurde ging es mir furchtbar schlecht...2 Tage später verabschiedete sie sich von mir in ´meinem Traum....mir war klar, dass sie es nicht schafft und von da ab "tot" war...rein seelisch...
    2 Tage später rief mein Onkel ausm Krankenhaus an, dass sie es wohl nicht schaffen würde...sie starb....

    2.Beispiel: Meine Mum ist sehr krank... aber noch fit genug um zu arbeiten, sie geht dort gerne hin. Sie kam ganz normal wie jeden Tag nach Hause, war zwar etwas geschafft, aber sonst noch sehr munter.
    Ich ging in mein Zimmer und aß noch etwas...da war es wieder...dieses scheiss Gefühl....ich habs verdrängen wollen und als ich es dann endlich verdrängt hatte hörte ich ein Stöhnen und einen Schlag auf den Boden...sie hatte eine art epileptischen Anfall...ich rief den Notarzt...
    normal wollte ich an diesem Tag gar nicht Zuhause, sondern bei meinem Freund sein, aber ich war doch Zuhause....

    Kann mir jemand sagen was das ist, was ich da habe?
    Ist das irgend eine Kraft, mit der man etwas anfangen kann? Ich glaube sehr an übersinnliches, habe auch meiner Mutter davon erzählt...sie sagt meine Tante habe das auch, obwohl sie nur angeheiratet ist, also wir sind nicht verwandt....

    Freu mich auf eure Antworten

    Liebe Grüße

    mus_chein
     
  2. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So etwas kenne ich nur zu gut.Das hat bei mir als Kind angefangen.Am Anfang war es so,das ich plötzlich wusste und erahnte wie etwas BEVORSTEHENDES sein würde-vom Gefühl her halt.Das Gefühl ist heute auch noch da und irgendwie unten im Bauchraum tief innen-ja als wenn meine Seele berrührt würde.Zu diesen Gefühl kamen dann auch Bilder.Damals habe ich aber auch angefangen es zu blockieren und weggehört.Ich war damals dreizehn Jahre,auch in meiner Familie-meine Mutter empfindet auch so stark.

    Für mich bedeutet es eine starke Intution und das derjenigesehr gefühlsstark ist.

    Lg Beate
     
  3. eyeris

    eyeris Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!

    Für mich war es Anfangs auch schwer mit meinen Vorahnungen um zu gehen, mittlerweile hab ich sie als eine Eigenschaft, die zu mir gehört, angenommen.
    z.B.:Meine Mutter hat auch Epie- Anfälle, ich weiß meist schon ne Woche vorher,das es wieder so weit ist.
    Ich wußte auch einen Tag vorher, daß ich aus irgend einem (schwerwiegenden) Grund am nächsten Tag nicht zur Arbeit kommen könnte, so war es, ich hatte einen Autounfall. ...

    Du bist mit den Menschen, die du hier aufgezählt hast wohl sehr stark verbunden. Versuch die positiven Seiten zu sehen, nicht jeder bekommt die Gelegenheit sich von geliebten Menschen zu verabschieden.
    Wenn du schon vorher weißt was passiert, kannst du schneller da sein um zu helfen.:escape:
    Ich bin überzeugt davon, daß jeder solche Eigenschaften besitzt, aber oftmals sind sie verkümmert.
    Lerne deine Gefühle einzuordnen, zu unterscheiden, wann und bei wem hast du solche Eingebungen, ...
    Schreibe alles auf, damit du später Zusammenhänge leichter vestehen kannst.
    Liebe Grüße Eyeris:zauberer1
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich hab das sehr oft und seit ich es akzeptiere und mich drauf einlasse, werd ich immer genauer.
    Es hat mich lange auch erschreckt, aber ich kann jetzt einigermaßen damit umgehen. Wenn man es verdrängt, macht man es nicht besser..es holt einen ein irgendwann. Ich hab das besonders oft, wenn ich mit dingen beschäftigt bin, die ich routinemäßig mache und nicht oder wenig dabei nachdenken muss. Ich bin dann offen und empfänglich. Auch beim Putzen oder Haare fönen hab ich es oft.
    Manchmal ist es nur ein Gefühl und ich kann nicht einordnen, was genau es ist oder was passieren wird. Oft habe ich einfach eine Eingebung...das oder dies wird passieren..manchmal mit Zeitgefühl dabei, wann es etwa passieren wird. Wenn ich dieses Gefühl oder eine Eingebung jetzt bekomme, konzentriere ich mich drauf und dann wird es auch genauer.
    Früher bin ich davor davon gelaufen...mit dem Ergebnis, ich wusste zwar, es passiert was..und das hat mich beunruhigt...aber wenn ich mich jetzt damit auseinander setze und genauer weiss, was in etwa passieren wird, kann ich damit umgehen.
    Zuerst akzeptieren und dann drauf einlassen, das Beste was man tun kann.

    LG
    :)
     
  5. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Hallo!
    Ich bin selbst ziemlich "durcheinander" weil ich ähnliche Sachen wie Du erlebe. Aber mich diesbezüglich niemanden mitteilen kann, außer in diesem Forum. Es wird bei mir von Jahr zu Jahr schlimmer ( oder besser???) mit den Empfindungen und Gefühlen der anderen Menschen.
    Das aktuellste Beispiel war GESTERN, weil flüchtige Bekannte ( ein Pärchen mit zwei kleinen Kindern) mich auf einen Abschiedsdrink einluden, da sie ein Jahr nach Australien arbeiten gehen.
    Als ich bei ihnen saß, konnte ich deutlich spüren, wie das Verhältnis der beiden ist ( obwohl sie mir privat nicht viel erzählten), nämlich total schlecht. Ich spürte richtig, wie es ihr geht und wie er denkt und lebt. Sie haben zwei kleine Kinder und ich spürte auch, dass eines der Kinder nicht gesund ist. Außerdem "sah" ich deutlich, wie unglücklich sie in Australien sein wird... Es war so ein arges, warnendes Gefühl, aber ich kann doch nicht einfach sagen: zieht nicht weg von hier... Die würden mich für blöd halten.
    Ein anderes Beispeil: Vor einigen Monaten war ein befreundetes Paar bei mir auf Besuch. Und obwohl wir uns gut unterhielten und Spaß hatten, wußte ich, dass die beiden in wenigen Monaten auseinander gehen werde. Ich spürte, wie die Frau dachte und fühlt, dass sie ihren Mann nicht mehr liebt, dass sie ihn verlassen will... Und so war es auch. Sie sind inzwischen geschieden.
    Auch bei fremden Menschen kann ich Gefühle und Empfindungen aufnehmen. Wenn ich in unseren Gästezimmern (wir bieten Urlaub am Bauernhof) das Zimmer reinige, weiß ich z.b. wer auf welcher Bettseite geschlafen hat.
    Und wenn ich den Gästen das Frühstück serviere, sehe ich, "was los ist" z.b. ob einer der Gsäte krank ist, ob sie sich gut verstehen oder ob die Partnerschaft intakt ist ...
    Lieben GrußBergfee
     
  6. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Werbung:
    Hallo!
    Ich bin zur Zeit selbst ziemlich "durcheinander" weil ich ähnliche Sachen wie Du erlebe. Aber mich diesbezüglich niemanden mitteilen kann, außer in diesem Forum. Es wird bei mir von Jahr zu Jahr schlimmer ( oder besser???) mit den Empfindungen und Gefühlen der anderen Menschen.
    Das aktuellste Beispiel war GESTERN, weil flüchtig Bekannte ( ein Pärchen mit zwei kleinen Kindern) mich auf einen Abschiedsdrink einluden, da sie ca. ein Jahr nach Australien arbeiten gehen.
    Als ich bei ihnen saß, konnte ich deutlich spüren, wie das Verhältnis der beiden ist ( obwohl sie mir privat nicht viel erzählten), nämlich total schlecht. Ich spürte richtig, wie es ihr geht und wie er denkt und lebt. Sie haben zwei kleine Kinder und ich spürte auch, dass eines der Kinder nicht gesund ist. Außerdem "sah" ich deutlich, wie unglücklich sie in Australien sein wird... Es war so ein arges, warnendes Gefühl, aber ich kann doch nicht einfach sagen: zieht nicht weg von hier... Die würden mich für blöd halten.
    Ein anderes Beispeil: Vor einigen Monaten war ein befreundetes Paar bei mir auf Besuch. Und obwohl wir uns gut unterhielten und Spaß hatten, wußte ich, dass die beiden in wenigen Monaten auseinander gehen werde. Ich spürte, wie die Frau dachte und fühlt, dass sie ihren Mann nicht mehr liebt, dass sie ihn verlassen will... Und so war es auch. Sie sind inzwischen geschieden.
    Auch bei fremden Menschen kann ich Gefühle und Empfindungen aufnehmen. Wenn ich unsere Gästezimmer (wir bieten Urlaub am Bauernhof) reinige, weiß ich z.b. wer auf welcher Betttseite geschlafen hat. Und beim Frühstück - servieren spüre ich, ob der Gast evtl. krank ist, ob er glücklich ist, ob seine Beziehung intakt ist...
    Lg Bergfee
     
  7. englchnbul

    englchnbul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Hallo an alle
    mir geht es gleich ständig habe ich vorahnungen nur weis ich wirklich nicht damit um zu gehen und kann diese gefühle schlecht einordnen es wird immer häufiger meisst wenn mein mann mich anrufen möchte halte ich das handy schon längst in der hand weil ich weis das es jeden moment klingelt aber das ist auch das einzige an sonsten verwirrt es mich wie zb. kann ich unterscheiden wenn ich zb. blitzgedanken habe ohne das unwohle bauch gefühl wiederum was ist wenn ich das bauchgefühl und die gedanken habe und wie lernt man es zu akzeptieren ich bitte um hilfe und triftige aussagen
    danke schon mal im vorraus:confused::confused::danke:
     
  8. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo,an Alle,

    ja,all das kenne ich,deshalb habe ich den Thread eröffnet,Start 2.-Mut zur Emphatie.....wo,wir all diese Themen bearbeiten,alles,was mit Emphatie
    und Sensivität zu tun hat,
    das Vorraussehen von Dingen,alles,was ihr schreibt,dazu gehört,diese Blitzgedanken nimmst du z.b.mit deinem Geist auf,wir Emphaten haben eine
    ganz feine Antenne,wir werden zum Empfänger,
    dieses Bauchgefühl.....nehmen wir die Schwingungen anderer Menschen war,all ihre Empfindungen,dass wandelt sich bei uns um ins Gefühl,
    man kann lernen,alles mit dem Geist wahrzunehmen um es dann in unsere
    Gefühle umzuwandeln,so gelingt es uns,jeden Menschen,den wir einmal
    mit dem Gefühl wahrgenommen haben,immer wieder zu erkennen,
    das geht auch durch die Wortmelodie,wenn wir hier so schreiben,kann man
    die Töne hören,wieder Schwingungen....na,wenn es euch interessiert,könnt
    gerne mal rüber kommen,eure Fragen stellen...vieles lässt sich aus den
    Situationen im Leben erlernen...lest halt mal durch,im Moment stockt es
    etwas,aber ihr werdet all eure Beispiele wiederfinden,
    die wir alle bearbeiten,mancher braucht nur die Beispiele lesen und hat die
    Antwort schon...wie auch immer...könnt hier weitermachen,mal rüberkommen,oder wir schauen mal bei euch rein,
    wie es dem Threadsteller recht ist....lg.madma
     
  9. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    wie kommt man da rein ? habe da auch fragen !!! gruss alkabe
     
  10. nevis

    nevis Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    so hab ich das steuern einigermaßen in den griff bekommen: eine möglichkeit finden, alles auszublenden. ein gedanke, ein bild, ein gefühl entsteht in der leere, darauf liegt der alleinige fokus. also gleichsam von der meditation in die kontemplation. alles, was den geist frei macht - oder wobei der geist frei wird, ist meditation. ich bin zum beispiel gegangen oder gelaufen. dadurch habe ich erfahren, wie sich diese leere schaffen lässt im geist. die zeit, die ich brauchte, um diesen zustand zu erreichen, wurde immer kürzer, heute reichen meist ein paar augenblicke.
    wenn ich unvermittelt einen gedanken habe oder ein bild in mir sehe - das lässt sich wohl nicht steuern, weil du nicht steuern kannst, wann etwas passiert - dann nehme ich das bild oder den gedanken praktisch als gegenstand einer konzentrationsmeditation, konzentriere mich rein darauf - daraus entstehen dann weitere bilder und gedanken.
    das ist dann in etwa das:
    wie man lernt, es zu akzeptieren, ist eine gute frage. wenn du bedenkst, dass alles im leben seinen sinn und seine berechtigung hat, dann ist dieses wahrnehmen ein teil von dir, der dich irgendwohin führen wird, wo du hinkommen sollst. als ich das erkannt habe, hat mir das ganze auch weniger angst gemacht. und als ich dann auch erkannt habe, dass ich einfach - ebenso, wie mich gezielt dafür öffnen - mich auch dagegen verschließen kann, war es für mich in ordnung. wobei das mit dem verschließen viel schwieriger für mich war und immer noch ist, als das steuern ...

    viel glück,
    nevis
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen