1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verzweifelt ...

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von JadedRose, 19. Juni 2011.

  1. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hello!

    Ich bin durch meine Google-Stöberungen auf dieses Forum gestoßen.

    Ich gehe seit Mitte März wegen meiner generalisierten Angststörungen mit Angst-/Panikattacken zur Psychokinesiologie.

    Hatte eigentlich immer den Eindruck als wäre eine Last von mir gefallen, wenn ich dort eine Sitzung hatte. Aber so generell hat sich nicht viel verändert. Ganz im Gegenteil, mein Vermeidungsverhalten hat sich weiter ausgebaut. Ich habe den ganzen Tag über so ein heftiges Anspannungsgefühl, sogar teilweise so heftig, dass ich denke, ich kriege bald die nächste Attacke.

    Das letzte mal hab ich meine Panikattacken, die ich immer beim Abendessen bekommen habe behandeln lassen. Das war am Mittwoch. Erwarte ich zu viel, wenn ich denke ich müsste jetzt mein Abendessen wieder mit Freude essen können? Weil ich mich nach dem Essen immer noch schwitzig fühle mit Herzklopfen und ziehen im Hals. :confused:

    Im Lehrbuch für Psychokinesiologie steht es braucht 4-6 Wochen bis etwas heilt, aber ich glaube das bezog sich eher auf körperliche Beschwerden, wie Ausschlag oder Rückenschmerzen.

    Ich bin nur total verzweifelt, weil ich das Gefühl habe es kommt immer mehr dazu und es wird immer schlimmer.

    Andererseits will ich die Hoffnung nicht aufgeben, weil die Kinesiologie auch anderen hilft. Und ich fühle mich dort auch besser aufgehoben und verstanden als bei meiner ehemaligen Verhaltenstherapeutin.

    Vielleicht könnte ja auch jemand berichten, der/die auch das gleiche Problem hat wie ich und zur Kinesiologin geht. :)

    Liebe Grüße! :)
     
  2. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Ich weiß auch nicht so recht wie ich an meine Angststörung rangehen soll.
    Momentan geistern mir so viele Sachen durch den Kopf und jeden Tag kommen quasi neue Sachen dazu wo ich fast nen Panikanfall bekomme.
    Soll ich mit der Kinesiologin alles was mir so passiert nach der Reihe abarbeiten oder soll ich über den Tag rangehen als ich zusammengebrochen bin und der ganze Spuk anfing?
    Ich bin überfragt, verzweifelt und könnte jeden Tag heulen, weil sich keine Besserung zeigt. :(
    Sorry, dass ich so viel schreibe.
     
  3. Paeonia

    Paeonia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    jwd
    hey, mach dir da bitte jetzt auch nicht noch panik..
    1.du denkst über zu viel nach (ob du zu viel schreibst, wie du was anpacken sollst, ect)

    2. ein gutes systematisches lebenscoatching
    such dir einen in deiner umgebung. es ist keine schande, sich hilfe zu holen, bis man alles wieder im griff hat.
    lg
     
  4. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Danke für deine Antwort.

    Ich gehe noch zusätzlich zur Hypnose-Therapie und zu einem Physiotherapeuten wegen Nacken und Kiefer. Mehr kann ich momentan leider nicht bezahlen. Schade, dass die Kassen das nicht unterstützen.

    Liebe Grüße!
     
  5. Sepia

    Sepia Guest

    such Dir eine(n) Transformationskinesiologen(in).....ich bin erstaunt, dass Deine Panikattaken nicht weg sind,.oder hab ich das falsch verstanden.?
     
  6. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Ich habe hier nur 3 Kinesiologinnen in meiner Nähe, zwei davon sind eher auf Lernbasis, also für Schulkinder die Lernhilfe brauchen. Die zu der ich gehe ist eine Stunde von mir entfernt. Sie ist die einzige, die PK nach Klinghardt macht. Hab von einer Freundin gehört, dass sie ihr gut mit Feuerphobie geholfen hat. Die Angst ist komplett weg.

    Mehr Kinesiologen gibts bei mir nicht. Lebe auf dem Land.

    Warum meine Panikattacken nicht weg sind weiß ich nicht. Ich muss mich aber nach dem Essen immer ablenken, ansonsten grübel ich zu viel drüber nach ob ich nun eine Panikattacke bekomme und dann wird mir wieder schwitzig und bekomme einen schnelleren Herzschlag und so ein Ziehen im Hals.

    Ich hab jetzt so viele unterschiedliche Sachen gelesen im Internet. Die einen sagen, es dauert 4-6 Wochen bis der Körper sich daran gewöhnt und andere sagen man hat sofort nach der Behandlung keine Panik mehr.

    Ich bin dadurch irgendwie total verunsichert und hab Angst, dass es mir nie wieder besser gehen wird.
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    das mit den 6 Wochen ist nur bis die Brücke zwischen der Hirnhälften ganz steht, aber jede Balance wirkt sofort..ja kann auch bei jedem anders sein, ich würde aber trotzdem eher sagen, dass Panikattaken bei einer Balance verschwinden, ich hab es ebenso mit meiner erlebt, das war ganz interessant und ging in eines der anderen Leben wo ich den frühen Tod meines Vaters nicht verkraften konnte....
    Doch natürlich wird es Dir besser gehen, Du brauchst nur Zeit, aber Du kannst z.B. einen Punkt klopfen, etwa 1 Minute lang und dazu einen Satz laut sagen, wie: "Ich (Dein Name) glaube daran vollkommen gesund zu werden."
    Der Punkt ist der Dü 3...gib bei google ein:
    dü 3 akupunkturpunkt .....

    oder, weiss nicht ob das so geht mit googleLinks:
    http://www.google.ch/search?hl=de&b...punkturpunkt&aq=f&aqi=&q=dü 3 akupunkturpunkt
    das erste Bild zeigt den Punkt, klopfe ihn mit mehreren Fingern....
    Es wird alles gut, vertraue :)
     
  8. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Hi Sepia!

    Das mit Dünndarm 3 klopfen mach ich auch schon ne Weile. :)
    Bekomme von meiner Kinesiologin auch immer Affirmationssätze. Die klopfe ich dann immer.
    Nur was bei mir halt komisch ist, ist dass ich trotzdem vorm Essen schon Angst davor habe eine Panikattacke zu bekommen. Vielleicht müsste ich meine Erwartungsangst generell bearbeiten lassen? Mir würden noch so viele Dinge einfallen, die die Heilung blockieren könnten. Vielleicht ist es auch das? Heilungsblockaden?

    Ich gebe nicht auf, ich bin mir sicher, dass ich aus der Angstspirale herauskomme. :)

    Vielen Dank und liebe Grüße!
     
  9. JadedRose

    JadedRose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Ahh, ich hab noch was vergessen ... :D

    Finde ich interessant. Bei mir kam auch was vom Vorleben, als ich meine Panikattacken als Thema hatte. Ich wurde mit 24 (ich bin jetzt auch 24) durch Vergiftung im Essen und Trinken ermordet worden. Ich war ganz schön geschockt ...
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    Du denkst echt viel darüber nach, Du musst Dich erst noch an das Gute gewöhnen....:)
    naja, Sabotageprogramme und Glaubenssätze haben wir schon ein paar, eines davon ist das nicht gesund werden wollen und das doch alles so schlimm ist und das man doch nichts wert ist und nichts gutes verdient...usw...
    Du kannst Dir mal anschauen was Du als KInd in diese Richjtung empfunden hast oder vielleicht sogar gehört.......Glaubenssätze kann man alle ersetzen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. pezi018
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    4.674

Diese Seite empfehlen