1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vertrauen..

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von BebiEngel87, 25. November 2009.

  1. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    Was ist das? und warum ist es schwer aufzubauen, wenn man schon sehr oft sehr schwer enntäuscht wurde?
    es zieht ein rattenschwanz mit sich...
    kleine abzweige davon sind kontrolle und eifersucht...

    Momentan habe ich sehr wenig anlass eifersüchtig zu sein, bzw zu misstrauen oder zu kontrollieren. ich muss mich oft dagegen wehren es nicht zu tun.
    und wenn ich es tue, suche ich nur eine bestätigung dass ich vertrauen kann und soll und auch darf!!
    Wie kann man verzeihen was in der vergangenheit passiert ist und es einfach als"lernprozess" ansehen?

    Ist es nicht oft so, dass man in dem moment in den man glücklich ist, der schein trügt? man bemerkt etwas das einen wider in das schema des misstrauens zurück schlägt...

    irgenwann wird man auch dem glück misstrauisch.. weil ja dann irgendwas nicht stimmen kann...

    kennt ihr sowas und versteht ihr was ich meine??
     
  2. daljana

    daljana Guest

    dem glück nicht traun wollen..da muß ja ein haar in der suppe zu finden sein..suche und suche,evtl findest eins,kannst dann sagen:na,ich wußt es doch.
    jeder mensch kennt diese gefühle.mal selber,mal vom gegenüber
    was tun?da gehts um einen selber.eso sagt ja,nimm dich an.du hast das glück verdient.lass das alte gehn,es ist vorbei.du bist im jetzt
    selbstarbeit ist angesagt.sei lockerer zu dir selber.
    du kannst nix verlieren,da er frei ist,so wie du auch..verstehst?
    genieße doch die momente,in denen es schön und harmonisch ist.
    garantie hast eh für nix:zauberer1

    das noch,vertrau dir.so kannst du vertraun:)
    sieh dich in all deiner schönheit...........eso:D
    aber hat was..
     
  3. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    Jeder mensch denke ich hat sein kleines ganz persönliche geheimnis, vielleicht nicht mehr bewussst aber ganz tief drin isses doch.
    Gerade wenn man schon soviel Misstrauen erlebt hat isses doch leichter zu vertrauen , man wird reifer und sieht alles etwas schärfer. Eifersucht , Misstrauen, Lügen haben in meiner jetzigen Ehe keinen Platz.
     
  4. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    in meiner jetztigen beziehung auch nicht! aber das ist genau DER Punkt...

    Ich bin selbst ein mensch, der ehrlich ist, der sagt was er fühlt, was er denkt.
    der sein sich und sein herz öffnen kann... geben und nehmen!!
    einfach mit OFFEENEN Karten spielt...
    Mein partner auch.... das habe ich shcon so oft erfahren... die erklärungen die es dafür gab waren meist simpel und entsprachen wirklich der wahrheit. wie gesagt durch die kontrolliererei habe ich es herausgefunden...
    Wenn ich fragen habe, erzählt er mir alles von sich.. auch manchmal dinge, die mich enttäuschen oder mich traurig machen! Aber er ist ehrlich!! Und das ist das wichtigste!
    MAn kann zusammen lösungen finden. aber wir hatte noch nie solche massiven probleme, die an die substanz der beziehung gingen... es waren oft nur kleine schnell lösbare lapalien... die aus der situation selbst heraus entstanden sind und bei denen es ganz leicht war auf einen nenne zu kommen!

    Noch nie war ein partner zu mir ehrlich!! bei meinem jetzigen glaube ich wirklich dass es mein seelenpartner ist! das hat verschiedene gründe!!

    Warum kann ich ihm nicht mein ganzes vertrauen schenken, obwohl ich weiß dass ich es wirklich kann???
    Er geht so liebevoll mit mir um... auch in der öffentlichkeit und steht wirklich zu mir!
    Einen besseren kann ich mir nicht vorstellen!!

    Aber das vertrauen... das nicht mehr kontrollieren... weiß nicht wie ich da<s in den griff kriegen soll...das sind ja keine zustände für immer.. und es ist so quälend!!
     
  5. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    kennt jemand eine lösung wie die ständige hinterfragerei und kontrolliererei weniger wird? all die zweifel die ich eig.gar nicht haben muss...
    therapie ist mom.ausgeschlossen...muss pausieren!!
    reden mit dem partner ist sicherlich das A und O und das kommt auch bei uns sehr oft vor. Aber man muss ja auch nicht jede kleinigkeit auf die goldwaage legen und es hinterfragen....
     
  6. friendlyviolet

    friendlyviolet Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    wenn du immer sagst, was du fühlst und denkst. Was sagt dann dein Partner dazu?

    Es gibt dieses Sprichwort "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" lebst du danach? Warum lässt du das Kontrollieren nicht sein? Du bringst dich nur selbst in Schwierigkeiten....

    Das ist eine Frage die nur du beantworten kannst. Geh in dich.


    Da kann ich mit dir mitfühlen.

    LG violet
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Kontrollieren tut der Kopf, vertrauen das Herz.
    Frage dich, wie du am Besten Kopf und Herz bei dir selbst in Einklang bringen kannst. Da gibt es viele Wege...
    Sayalla
     
  8. friendlyviolet

    friendlyviolet Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Graz
    die Lösung kannst nur du finden. Ich kann dir einige Anregungen mitteilen, wenn du das möchtest?

    das heisst, du bist schon wg. etwas anderem in Therapie?

    Deine Furcht blockiert dich, das was deine bisherigen Lebensumstände als Erfahrungen hinterlassen haben, dein Misstrauen. Vielleicht liegt darin die Lernaufgabe?

    :umarmen:LG violet
     
  9. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Er findet meine offene Art ein wichtiger Aspekt und will es auch weiterhin so beibehalten!!

    du meinst sowas wie Meditation? Muss mich echt mal schlau machen wie sowas geht.. habs noch nie gemacht!! Auf Anhieb funktioniert es glaub ich nicht. Muss ich sicher öfter machen...


    JA BITTE; vielleicht hilft mir das!!

    'Ich war in Therapie! In der Therapiezeit kam es zu 2 unterschiedlichen Themenbereichen, das eine war weg, dann kam das andere!
    Und jetzt ist grad wieder was...
    Ich will auch nich immer mit Psychologischer hilfe mein leben verbringen!!
    Es blieb natürlich auch viel hängen während der therapie... nur das umzusetzen ist nicht sehr einfach!

    Allerdings. Diese beziehung ist völlig das gegenteil von den anderen die auf eine art und weise immer die selbe waren. in meiner jetzigen habe ich gelernt was liebe geben und nehmen heißt! das konnte ich vorher nie behaupten!!
     
  10. cuore2978

    cuore2978 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schweiz (BS)
    Werbung:
    Hallo liebe BebiEngel

    Ich habe auch ein Vertrauensproblem...wurde auch stark entäuscht :-( Ich denke man muss kleine Schritte machen, probieren anzuvertrauen und das Risiko noch angehen...aber ich verstehe dich voll und ganz!

    :umarmen:
    Cuore
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen