1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verloren?

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Elin, 11. Juli 2008.

  1. Elin

    Elin Guest

    Werbung:
    Verloren?

    Erwacht aus einem Traum, legt sich der Morgen dunkel auf mein Gemüt.
    Eine bildliche Erinnerung bleibt mir nicht, nur quälende, lähmende Gefühle...

    Der Gang durch mein Selbst, wie zerstörerisch ich ihn gegen mich richte.
    Bewaffnet mit messerscharfer Selbstkritik, blind vor fremden Einflüssen...

    Leise gewisperte Worte richte ich an mich,
    doch kann ich sie selbst kaum noch begreifen.
    Taub für meine Schmerzensschreie,
    ziehe ich täglich hinaus auf das Schlachtfeld meiner Seele.

    Emotionale Trümmer schleppen sich hinter mir her,
    wollen mich einholen.
    Noch habe ich Abstand, aber dieser sich beängstigent verkleinert...

    Was ist nur geschehen?
    Habe ich zu tief in menschliche Abgründe gesehen?

    Elin
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Nun zu tief in deinen Abgrund.
    Wie war das
    wer in den Abyss schaut, so schaut der Abyss zurück.
    Denke mal das ist der Weg, durch die dunkle Nacht der
    Seele.
    Denn wo Licht ist, ist auch der Schatten, und in den zu sehen,
    erfordert Mut, auf der Reise, sich selbst und dem Leben stellen,
    egal ob es in mein Konzept passt oder nicht.

    So ist es wenn man die Wahrheit liebt, da geht es über große Höhen,
    und immer am Abgrund vorbei.
    Doch in dieser Klarheit, kommt man dann zu sich selbst.
    Auch das fühlt sich heftig an, weil man Einsieht, dass das alles
    nur übernommenes Zeug war, und recht wenig mit dem Selbst zu tun hat,
    was sich da angesammelt hat.

    Ich muss dir sagen, da ich durch den dunklen Wald gelaufen bin,
    und stellenweise immer noch tue, diese Stimmungen möchte ich nicht
    mehr missen, dass hält mich wach, und lässt mich nicht im Alltagssumpf
    untergehen.

    Große Schrecken erzeugen sowieso die meiste Klarheit.
     
  3. Elin

    Elin Guest

    Hallo Alice!

    Danke für deine Antwort.

    Der Inhalt stellt eine Ohrfeige dar, die ich mir selbst erteile...;)
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    oh du stehst auf Schläge :D:D(kleiner Scherz)

    Igentlich wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass ich
    denke das du auf einem guten Weg bist, zur Selbsterkenntnis.
    Und da passiert das schon, dass man sich so vollkommen verloren fühlt,
    in dieser seltsamen Welt.
     
  5. Elin

    Elin Guest

    Nein.

    Ich klage mich selbst an,
    weil ich mich zu sehr liebe.
    Dadurch verliere ich
    mich langsam selbst...


    Elin
     
  6. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    das kann ich nicht verstehen...:rolleyes:
    wie meinst du das, du liebst dich zu sehr?
    Ist Eigenliebe nicht ein Ziel, und wenn man sich selbst liebt
    ist man doch in der Lage, andere Vorurteilsfrei zu lieben, oder nicht?

    hier mal ein Lied für dich....;)
    http://de.youtube.com/watch?v=MUABLpVCmDc
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi:)

    Die Selbstliebe ist postiv nur so kommt es auch zum teilen...die Gabe etwas abzugeben an das Umfeld!
    Die zu starke Selbstliebe bedeutet ein abkapseln von der Aussenwelt weil ein finden darin nicht möglich ist hat mit der Weltanschauung zu tun nur wenige sind in der Lage sie mit dir zu teilen und so könnte es zu einer Blockade !
    kommen!

    LG:)
     
  8. Elin

    Elin Guest

    Hallo Alice!

    Tigermaus hat es sehr gut formuliert. :kiss4:

    Ich hab es mir nie zum Ziel gesetzt, mich zu lieben. Es hat sich einfach als Notwendigkeit ergeben, sonst wär ich heut nichtmehr...

    Vielen Dank für das Lied! Gefällt mir. :umarmen:

    @TIGERMAUS

    Blockaden hab ich bisher keine, hoffe das es so bleibt. ;)



    Danke, für euer Interesse! :liebe1:

    LG Elin
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Und sicherlich kommt es darauf an in welchen Gewässern du dich täglich bewegst...oft macht die eine Flosse etwas anderes na vielleicht gegen den Strom...das Gleichgewicht kommt leicht ins trudeln aber ein Fischlein kann nicht ertrinken und schwimmt so frohen Mutes von dannen!:)

    LG:umarmen:
     
  10. Elin

    Elin Guest

    Werbung:
    Gegen den Strom schwimm ich schon lange,
    Dabei wird mir nie bange,
    Denn ich bin ein wendiger Fisch,
    Der auch mal ausweichen kann,
    Wenn jemand möcht mich fang,
    Bevor ich land auf dem Tisch.
    Ich werde nie untergehen,
    Denn es gibt andere Fische,
    Die mich verstehen!

    LG Elin:umarmen:
     

Diese Seite empfehlen