1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veränderung der Umwelt, keine Sorge weil das hat einen Sinn.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ldzukunft, 11. August 2009.

  1. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    Werbung:
    Das sich alles verändert ist keine frage, Pole schmelzen, Klima änderungen, Stürme, Erdbeben etc..

    Warum?

    Weil ein System wie die Erde sich Selbstreguliert, wenn ein bestimmter Punkt erreicht ist.

    Ja, Menschen sind Bestandteil des System und werden mitreguliert, das ist normal.

    Wissenschaft:

    Der Begriff Selbstregulation oder Homöostase hat in verschiedenen theoretischen und praktischen Zusammenhängen unterschiedliche Bedeutungen:
    In der Systemtheorie und Kybernetik bezeichnet Selbstregulation die Fähigkeit eines Systems, sich durch Negative Rückkopplung selbst innerhalb gewisser Grenzen in einem stabilen Zustand zu halten. Das Konzept der Homöostase wurde um 1860 von dem Physiologen Claude Bernard beschrieben, der Begriff 1929 und 1932 von Walter Cannon geprägt[1]. In diesem Sinne wird der Begriff in zahlreichen wissenschaftlichen Disziplinen verwendet, deren Gegenstand Systeme sind, so z. B. in der Physik, Biologie, in den Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie, der Psychologie oder in der Rechtswissenschaft.

    Die Existenz selbstregulierender Funktionen kann den Fortbestand eines Systems sichern, welches sich sonst zum Beispiel durch ungehemmtes Wachstum, Überstrukturierung und nicht mehr beherrschbare (selbsterzeugte) Komplexität überfordern würde.

    Der letzte Satz ist was passiert, das ist einfach und richtig, sowie nicht aufzuhalten.

    Das ist auch kein Weltuntergang Szenario sondern nur selbstregulation.


    Eigentlich ziemlich einfach :D


    lg:blume:
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hi,
    ich denke es ist nicht nur Selbstregulierung....
    auch globales Bewusstsein über unsere Welt.
    Sie spiegelt wieder was wir in unserer Welt sehen, wahrnehem oder auch sehen/wahrnehmen zu glauben.

    lg
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    ist ja regelrecht weise von Dir...:D
    Es hat noch andere Welten,diese hier ist bald am Arsch und bis sie sich erholt hat gehen wir halt woanders in Inkarnation.
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Glaubst das wirklich?
    Ich denke das wär zu einfach..... oder solls einfach sein?

    lg
     
  5. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    Nö, die selbstregulation sorgt schon dafür, dass sowas nicht passiert.
    Inkarnation woanders wäre toll :D


    lg
     
  6. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    Naja, es gibt noch viele Universen und wir inkarnieren nicct immer in dem selben und "einfach" weiss ich nicht ob man/frau es so nennen kann, eher...es gibt für alles eine Lösung....:)
     
  7. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    bloss weg mit der Verantwortung man reinkarniert sowieso im Lichtuniversum wenn man hier mist baut :lachen:

    Zündet doch endlich die Atombomben damit alle ins Lichtuniversum kommen:ironie: :lachen:
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest

    das denk ich auch.... wenn man eine Lösung finden möchte:)
     
  9. Wellenbewegung

    Wellenbewegung Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    189
    Ort:
    NRW
    Wie geil ist das denn bitte? Find ich gut die Theorie, einfach mal ab morgen sämtlichen Umweltschutz in die Tonne kloppen und Industrieabfälle wieder direkt in die Flüsse leiten. Brennstäbe ab in die Tiefsee. Überhaupt, was man da so alles entsorgen könnte..... Überfischung? Iwo, da geht noch was. Weg mit den lästigen Rauchgasentschwefelungsanlagen- lasst dampfen Brüder. Fandet ihr es nicht auch schon immer lästig, Altöl entsorgen zu müssen? Schluss damit, schütten wir die Sülle einfach in den Kanal. Die Erde wird das schon selbst regulieren, kein Problem. Sollten wir merken, das die Erde uns dabei mit wegregulieren will, soooo nicht! Da können wir ja immer noch ein paar Nuklearsprengköpfe zünden und den Planeten einfach zerfetzen. Also ich würde sagen - Selbstregulierung einfach mal testen und wenns ned geht zeigen wir der blöden Schlampe Erde mal, dass wir noch immer die Chefs im Haus sind!

    :rolleyes:
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Ja, ziemlich einfach, und wenn Gott noch etwas Hirn herunter wirft dürfte es weiter keine Probleme geben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen