1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursprung, Schöpfung, Evolution, Wunderglaube

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Hedonnisma, 13. September 2013.

  1. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    Werbung:
    "Mit dem Wort Ursprungsfrage assoziiert man in der Regel christlich-religiöse Glaubensinhalte.

    So bezeichnen z. B. die deutschen Kreationisten die "Ursprungsforschung" als "Königsdisziplin der Biologie". Als Alternative zur atheistischen "Makroevolutionslehre" bieten sie ihren von der biblischen Offenbarung motivierten Schöpfungsglauben an - die Ursprungsfrage wird somit auf biblische Wunder zurück geführt und im Sinne des Intelligent Design-Kreationismus interpretiert.

    Diese inhaltsleere Schein-Erklärung eignet sich für kirchliche Sonntagsreden - sie hat jedoch in der Evolutionsbiologie nichts verloren."




    http://www.youtube.com/watch?v=N62LdN5tFP8
     
  2. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Im Makrokosmos ist diese Theorie falsch. Doch wie steht es mit dem Mikrokosmos?
     
  3. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Sehe ich auch so:D

    Wo kommt denn das Bewußtsein her?
    Es kann ja nicht aus dem 'Nichts' entstehen.
    Ein Bewußtsein kann ja nicht erzeugt werden,
    ohne das dem ein Bewußtsein vorausgeht.
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest


    Wo fängt Bewusstsein an?
    Haben Bakterien Bewusstsein?
     
  5. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Das ist ja genau meine Frage:
    Wo war der Anfang?
    Bewußtsein kann ja nicht aus dem 'Nichts' entstehen.
    Ich denke eher nicht.:D
     
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    Werbung:
    Der Anfang ist die Selbstorganisation, Symbiose bzw. Zusammenschluss unter guten, d.h. vermehrungsfreundlichen Umständen (warmes Wasser).

    Sind nun die Umstände der Anfang oder das sich selbst organisierende Gebilde IN diesen Umständen? Ich fürchte, wir müssen ohne Linearität einen Ursprungsgedanken in ein Rechnen mit ZuFällen (im wörtlichen Sinne: viele Fälle zueinander) wechseln.

    Es gibt keinen Anfang, nur ein IM Anfang, das steht in der Bibel. Die Entstehungsvoraussetzung ist die Wechselbeziehung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2013
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    Aber sie handeln ganz offensichtlich wirkungsvoll.
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Dem Bewussten geht das Unbewusste voraus und steht am Ende eines Prozesses und nicht am Anfang. Mit ihrem Bewusstsein haben sich die Menschen zwar schon lange beschäftigt, aber nicht mit dem Bewusstsein unserer Mitgeschöpfe. Es gibt keine Gabe des Menschen, die sich nicht auch in der Tierwelt wiederfinden lässt, wir können lediglich manche Dinge besser.

    Merlin
     
  9. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    die sonntagsreden sind also falsch? im nächsten satz stellst du aber genau diese frage. (und kannst sie nicht beantworten)
    aus euch werd ich nicht schlau.
    mfg
     
  10. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Wirkungsvoll schon,
    aber ich denke nicht das sie ein Bewußtsein
    in Form von 'ICH BIN' haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen