1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterdrückung der Frau im Islam

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Serge1612, 21. August 2006.

  1. Serge1612

    Serge1612 Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    108
    Ort:
    in Östereich :-)
    Werbung:
    „Käfighaltung“ – im Islam nicht nur für Hennen:

    „Und wer von euren Weibern eine Hurerei begeht, so nehmet vier von euch zu Zeugen wider sie. Und so sie es bezeugen, so schließet sie ein in die Häuser, bis der Tod ihnen naht oder Allah ihnen einen Weg gibt.“ (Sure 4, Vers 15; was mit Hurerei begehenden Männer geschehen soll, darüber schweigt sich der Koran hier aus.)

    Dieser Vers wird auch Frauen-Kerker-Vers genannt. Seine tragische Umsetzung in die Praxis wird in dem Buch „Ich, Prinzessin aus dem Haus Al Saud“ von J. Sasson geschildert: Eine Tochter aus saudischem Königshause wurde wegen ihrer Liebe zu einem Studenten in London in der sog. Frauenkammer eingekerkert. Nur ein Schlitz in der Tür diente zur Gabe von Nahrung und ein Loch im Boden für Fäkalien. Auf Seite 202 und 265f. wird der obige Koranvers als Grund für diese unmenschliche Behandlung angegeben.
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    mh.............grossartig, wow, ich weiß jetzt gar nicht was ich sagen soll, das ist schon heftig, schlimmer als bei den hühnern. so viel zu massentierhaltung oder emanzipation. :ironie:

    ich habe mir vor kurzem den koran gekauft, na ich bin schon gespannt was mich sonst noch so erwartet, wenn ich ihn lese.
     
  3. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Hi

    "na ich bin schon gespannt was mich sonst noch so erwartet, wenn ich ihn lese."

    Der liesst sich, wie ein Schlachtplan. Hat überhaupt nichts wärmendes.

    FM
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    ist es möglich, dass es mehrere koran gibt, ich meine verschiedene interpretationen?

    komischerweise passt das was ich hier lese überhaupt nicht mit dem überein, was ich sonst so vom koran gehört habe, aber wie gesagt, ich habe ihn noch nicht gelesen.

    eine bekannte von mir liest aus dem koran, sie ist muslime, aber sie hat mir ganz anders darüber erzählt, sie ist auch mit einem österreicher verheiratet und ihre kinder können sich die religion aussuchen. sie hat kirchlich und in ihrer tradition geheiratet.

    aber sie sagte mir in ihren heiligen schriften ist nie was frauenverachtliches vorgekommen. also ich kenn mich bei dieser religion nicht mehr aus. :stickout2
     
  5. sage

    sage Guest



    Das wird auch nie jemand schaffen, am allerwenigsten die breite Masse der Muslime selbst.Je nach Land, politischer Strömung oder wie nah oder fern von mehr westlich orientierten Großstädten, wird der koran und seine Anweeisungen/Empfehlungen fröhlich drauflos interpretiert und Frau hat Glück oder auch nicht.
    Und das ist ja das "Schöne" an Multi-Kulti, wenn man in Deutschland durch die Stadt geht und plötzlich taucht da eine total(also auch mit "Gitter" vorm Gesicht)vermummte Muslimin ganz in schwarz vor einem auf.Da geht einem doch das Herz auf.....


    Sage
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    du hast schon recht mit dem was du sagst keine frage. hast du den koran mal gelesen, oder teile davon, weil mich trotzdem interessieren würde, ob es mehrere verfassungen davon gibt, die einen die mehr und die die weniger verachtende dinge über frauen schreiben.

    mich würde das wirklich interessieren, weil ich das in einer so extremen form überhaupt noch nicht gehört habe, wie es eben hier geschrieben wurde.
     
  7. sage

    sage Guest

    Ich kenne ihn nur auszugsweise, durch Zitate aus anderen Büchern. Und offen gesagt, ich bin auch nicht bereit für ausgerechnet dieses Buch Geld auszugeben.
    Mir reichen die Auswirkungen auf die Menschen und da, wie auch beim "Buch der BÜcher" die jeweilige Interpretation wichtig ist, kann man alles daraus machen, sogar "Heilige Kriege".


    Sage
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    naja viel geld würd ich dafür ja auch nicht ausgeben, aber von einem bücherflohmarkt hab ich um 9 € einen koran gefunden, nur hab ich darin noch nie gelesen.

    mich hat einfach erschüttert, das wirklich so was von frauenverachtliches drin steht.
     
  9. Venus3

    Venus3 Guest


    Ja, dass ist es ja.

    Ein Buch ist nur so gut wie sein Leser
     
  10. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.524
    Werbung:
    Was soll daran so ungewöhnlich oder gar "erschütternd" sein, daß sich in Texten, die in patriarchalischen Gesellschaften verfaßt wurden, etliche frauenfeindliche Statements finden?

    :confused:

    Kannst du auch en masse von Bibeltexten geliefert bekommen, und zwar nicht nur im Alten Testament. Mal ein paar Kostproben aus dem Neuen Testament:

    Epheser 5, 22-24


    1.Korinther 14, 33-34

    Im AT ist alles noch viel drastischer. Was sagt uns das? Vor allem eines: Daß diese "heiligen" Bücher nicht das Wort *Gottes* sein können, sondern das Wort von Schreibern, die in einer bestimmten Gesellschaftsformation groß geworden sind und nun ihre historische Vorstellung von Anstand, Moral, Recht und Sitte in einen "Gott" hineinprojizieren, der dies alles nun verkündet haben soll.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen