1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Unerklärliche Gleichgewichtsstörungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Michelles, 24. Oktober 2018.

  1. Michelles

    Michelles Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    122
    Werbung:
    Hallo, Forumsmitglieder!
    Ich stelle in letzter Zeit bei mir Gleichgewichtsstörungen fest und weiß nicht woran das liegen könnte. Ich habe keine merkliche orthopädische Fehlstellung, trinke und rauche nicht im Übermaß und habe auch keine Störung im Nervensystem attestiert bekommen.

    Meistens tritt es beim Gehen auf wenn mir jemand entgegen kommt. Es ist wie der Richtungsblick beim Autofahren. Ich sehe jemanden der mir entgegenkommt an und - hops - fühle ich einen leichten Schwindel. Ich gleiche das dann aus indem ich mein Gewicht auf den Fuß verlagere der gerade vorne ist. Mir ist das oft unangenehm denn es wirkt auf manche verschreckend. So als müsste ich mein Territorium durch einen resoluten Schritt nach vorne abstecken. Es ist zeitweise wirklich unangenehm wenn mir Kinder, Mädchen oder sonnstige unschuldige Personen die mir sympathisch sind gegenüberstehen.

    Weiß da jemand rat? Gibt es irgendwas was man da tun könnte?
     
  2. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    33.704
    Was sagen denn die Ärzte?

    Wenn Dir jemand entgegen kommt, hängt es vielleicht mit den Augen zusammen? Geh auch mal zum Augenarzt, möglich, daß da etwas nicht so in Ordnung ist.
     
    Michelles gefällt das.
  3. Nicoleka

    Nicoleka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    15.608
    Hallo Michelles,
    vor etwa 28 Jahren hatte ich auch diese Symptome.
    Es fing ganz plötzlich an - als ich noch im Bett lag, drehte sich alles.
    Ich dachte zuerst, dass es am Blutdruck, der bei mir ziemlich niedrig war, läge.
    Dann habe ich Kreislauftropfen genommen, die nicht geholfen haben. Zum Arbeiten war ich nicht in der Lage.
    Bin dann ins Krankenhaus, wo ich komplett durchgecheckt wurde, mit Lumbalpunktion, MRT und und und..
    Glücklicherweise haben sie nichts gefunden, aber der Schwindel hat noch wochenlang angehalten.
    Ich habe ein Medikament bekommen, das den Schwindel etwas gemildert hat und ich so meiner Arbeit wieder
    nachgehen konnte. An Autofahren war nicht zu denken. Auf dem Entlassungsbericht stand als Diagnose "Neuronitis vestibularis".
    Neuritis vestibularis – Ursachen, Symptome & Behandlung | MedLexi.de

    Einmal stand ich im Supermarkt an der Kasse als mir ganz schwindelig wurde.
    Zum Glück hat sich das irgendwann wieder gegeben und ist auch nie wieder aufgetreten.
    Vielleicht sprichst du mal deinen Arzt darauf an.
     
    Yogurette und Waldkraut gefällt das.
  4. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    2.176
    Hmm, der Gleichgewichtsinn hängt meines Wissens nach mit den Ohren zusammen.
    Würd ich zuerst (medizinisch) abchecken.

    Psychisch hinterfragen was ist passiert, was hat Dich aus dem Gleichgewicht gebracht und das wieder einrenken.
     
    ashes gefällt das.
  5. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    33.704
    https://www.auge-online.de/Beschwerden/Schwindel/schwindel.html

     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    48.133
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es gibt so kleine Kristalle im Ohr, die in einer gewissen Position sein müssen. Wenn diese Kristalle durcheinander geraten kommt es zu massiven Gleichgewichtsstörungen und Schwindel.
    Frag mal deinen Arzt und lass das abchecken. Leider wird an diese Möglichkeit oft nicht gedacht.

    Das hab ich auf die Schnelle dazu gefunden: http://www.spiegel.de/gesundheit/di...hr-erzeugen-schwindel-im-gehirn-a-910283.html


    :o
    Zippe
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    23.793
    Aufs Bett setzen. Schauen, dass zur linken Seite ausreichend Platz ist und sich zur Seite fallen lassen. 3x wiederholen.
    Rechts ebenso.
    Fertig.
     
    Sadi._ gefällt das.
  8. Götterfrucht

    Götterfrucht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Erde
    ich hatte soetwas auch einmal, vor einigen Jahren.
    Ich kam darauf, was es war.( bei mir).

    Ich hatte etwas erlebt , das ich verarbeiten musste.

    Ich war nicht in der lage Autozufahren, denn ich konnte irgendwie nicht mehr konzentriert "sehen". die Bilder konnten nicht verarbeitet werden.

    Auch zwischen den Menschen, die sich bewegten, wurde mir immer wieder schwindelig.

    Nur, wenn ich alleine war, in Rugiger Umgebung, dann ging es.

    Ich fühlte mich wie in einer Art Dämmerschlaf.( manchmal).

    (Du beschreibst das aber nicht. dass du das Gefühl hast, nicht ganz wach zu sein.)

    Ich beschreibe dennoch, da es, falls es für dich nicht hilfreich sein sollte, vielleicht jemanden anders hilfreich ist. Und in diesem Thema denke ich, gut passt.....

    Nun, .
    ich stellte also fest.

    Ich bin neben der Kappe.
    Kann mich nicht mehr vollkommen konzentrieren.
    bewegte Bilder machen mich schwindelig.

    Ich stellte fest.

    Ich habe ( ohne es bewusst wahrzunehmen,) mehr zu verarbeiten, als ich die Zeit dazu hatte.

    Mein Geist ist nicht bei mir.
    denn er muss verarbeiten.
    Braucht Ruhe.

    Er verarbeitet, was ich nicht bewusst kann. da ich ihm die Ruhe nicht gebe, nimmt er sie sich.

    Und ich zog mich zurück. und ich ging zum Arzt und sagte zu ihm. Ich brauche eine Krankschreibung. Ich bin reif für die Insel. Ich brauche Ruhe und Schlaf. ich bin so überlastet, dass ich nicht mehr klar im Kopf bin. Ich muss etwas verarbeiten. usw...

    Er bot mir 1 Woche an.
    ( überlastungssyndrom, sagte er schreibt er auf den Zettel...)...

    Ich brauchte noch mehrere dieser Wochen....in Abständen.

    Und ich merkte , dass ich tatsächlich mehr zu verarbeiten hatte, als mir bewusst war. und ich brauchte sehr viel Schlaf.
    Schlafen. schlafen..

    und ich kam wieder voll zu mir.

    Und meine Konzentration war wieder da.
    Ich, war wieder da. mein Geist war wieder da.

    entschuldigt für diese lange Beschreibung.

    ( ich weiss es nicht besser zu erklären. Ursache waren zwischenmenschliche Ereignisse und Einflüsse. Es gab Menschen, welche mir nicht gut taten. Es gibt aber auch bestimmt andere Ursachen, warum man "aus seinerBahn" geworfen ist. und der geist neben einem. "man neben sich steht"...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2018
    Michelles, göttliche, Loop und 2 anderen gefällt das.
  9. Dhanna

    Dhanna Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Michelles

    Ich habe auch ab und zu Schwindelattacken. Bei mir hat ein Neurologe herausgefunden, dass es an der Blutversorgung im Kopf liegt, d.h. irgendwie ist mein Kopf manchmal nicht so gut durchblutet. Das wirkt sich natürlich auch auf Augen und Ohren aus.
    Bei mir sind das aber andere Momente, z.B. habe ich wie aus dem Nichts das Gefühl, als sacke der Boden leicht ab (wie wenn man mit dem Lift oben ankommt)

    Therapie laut Neurologe:
    Mindestens 3 Monate zur gleichen Zeit ins Bett und zur gleichen Zeit aufstehen (jeden Tag, auch am Wochenende), ausserdem jeden Tag mind. 30 Minuten Sport und/oder Bewegung an der frischen Luft, sowie eine grosse Mahlzeit pro Tag immer zur gleichen Zeit. Soll wohl sozusagen den Nerven helfen, sich wieder richtig einzustellen.
    Ganz ehrlich, ich habe das nie durchgezogen und lebe damit, nun im Wissen dass es immerhin nichts Schlimmes zu sein scheint. Ist aber tatsächlich weniger geworden seit ich etwas regelmässiger Sport mache.

    Ich drücke dir den Daumen dass du die Lösung findest. Im Zweifelsfall mal den Arzt ansprechen auf ein MRI oder so.. besser einmal zu viel als einmal zu wenig was testen, wenns um das Hirn geht... Ist zumindest meine Meinung :)

    Liebe Grüsse
    Dhanna
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2018
  10. Michelles

    Michelles Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    122
    Werbung:
    Danke für die liebe Anteilnahme. Psychische Ursachen sind natürlich nicht auszuschließen aber mit dem Hören und dem Sehen habe ich bislang noch keine merklichen Probleme gehabt. Vielleicht kommt das noch.

    Davon habe ich aber noch nie gehört, interessant. Und wie kriegt man diese kristalle in die entsprechende Position?

    Das könnte vielleicht helfen, ein geregelter Tagesablauf, da hast Du recht. Jeden Tag zur gleichen zeit Aufstehen und zur gleichen Zeit schlafengehen, drei Mahlzeiten am Tag, alles mit der inneren Uhr sozusagen.

    Es ist mir wirklich unerklärlich, mir scheint daß das in Schüben kommt und geht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden