1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umfrage: Wieviele von Euch sind im esoterischen bzw. alternativmed. Bereich tätig?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von soleika1965, 2. Februar 2007.

?

Wieviele von Euch sind im esoterischen bzw. alternativmed. Bereich tätig?

  1. Lebensberatung (Kartenlegen, Astrologie, Channeling etc.)

    36,6%
  2. Systemarbeit (Familienstellen etc.)

    3,3%
  3. Körpertherapien (Shiatsu, Craniosakral, Massage etc.)

    7,7%
  4. Naturheilkunde (TCM, Pflanzenheilkunde, Ayurveda etc.)

    8,7%
  5. Energetische Heilweisen (Reiki etc.)

    25,7%
  6. Spiritueller Lehrer (Meditation, Satsang etc.)

    9,8%
  7. etwas anderes

    24,0%
  8. gar nicht

    36,1%
  1. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Werbung:
    Ein herzliches Hallo in die Runde

    somit starte ich mal eine Umfrage

    Mich interessiert wieviele von den Benutzern und Benutzerinnen in diesem Forum auf dem Gebiet esoterischer Dienstleistungen bzw. im ganzheitlichen Gesundheitssektor tätig sind?
    Ich meine damit haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit.


    Liebe Grüsse und vielen Dank :)

    Soleika
     
  2. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Hallo

    ich habe mit gar nicht gestimmt, da ich erst sehr wenig im Freundeskreis mache.
    Allerdings habe ich vor rund 10 Jahren mal einen Versuch gemacht mich selbständig zu machen im Bereich der Duftheilkunde und mit Ritualen und der Klangmassage, es ist allerdings nichts daraus geworden.

    Irgendwann in den nächsten Jahren gibt es einen weiteren Versuch, inzwischen weiss ich dass meine Richtung das energetische Heilen ist, dies ist durch Freunde bestätigt worden.
    Ich habe schon diverse Ausbildungen gemacht, vor rund 10 Jahren Reiki 1 und eine 2 1/2 jährige Ausbildung zur Pflanzen- und Duftheilkunde und die Klangmassage nach Peter Hess. Kurze Zeit darauf ein Versuch mit einer medialen Ausbildung kombiniert mit schamanischen Anteilen, dies ist für mich in einem persönlichen Fiasko geendet.

    Inzwischen habe ich mich wieder gefangen, und ich habe seit einem Jahr einen super Meditationslehrer, der den Kurs "weg ins Licht" angeboten hat und diesen auch durchgeführt hat, obwohl ich die einzige Anmeldung war, es war einfach an der Zeit für mich...

    Dies mal von mir zu dieser Umfrage....sie ist einfach aus Neugierde entstanden, da ich den Eindruck habe, hier tummeln sich viele, die auf dem Gebiet arbeiten..


    Liebe Grüsse:)

    Soleika
     
  3. nursanna

    nursanna Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Vorarlberg/Österreich
    Servus,
    also ich mache, aber nur für mich, Familie und enge Freunde, Heilmethoden nach Körbler (neue Homöopathie) Heilen mit Engeln nach Ingrid Auer, Sanjevini und Aromatherapie. Habe alles in Kursen und Seminaren gelernt. Weiß also, was ich da tue und mache.
    Hauptberuflich bin ich Krankenschwester, weiß aber, das Heilen und Helfen auch anders geht.


    LIebe Grüße
    nursanna
     
  4. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  5. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Ich lege Karten und mache am Rande auch etwas astrologische Beratung (aber keine Prognosen, sondern berate nur anhand der Anlagen, die ich im Geburtshoroskop erkennen kann).

    Beschäftigen tu ich mich mit Astrologie und Karten schon seit 20 Jahren (mit Pausen dazwischen), professionell hab ich mich vor dreieinhalb Jahren das erstemal auf einem Portal angemeldet - hatte aber zuwenig Zeit, da ich damals im Außendienst war und später wieder in einen Angestelltenjob ging, und da ist das erst mal eingeschlafen.
    Seit Oktober letzten Jahres bin ich wieder voll in die Selbständigkeit gegangen, und seitdem berate ich auch wieder.
    Die Beratungen sind auch heute nicht mein einziges Standbein, habe noch 2-3 Telefonjobs (Terminierungen und Umfragen), die ich aber überwiegend von daheim aus mache, deshalb ist das eine andere Situation wie damals, als ich im AD war.

    Merke aber, daß die eingehenden Gespräche langsam mehr werden - vielleicht werde ich auf längere Sicht einen von den Telefonistenjobs aufgeben, denn momentan ist es wirklich sehr stressig mit all meinen Jobs. Ein Telefonistenjob für die Fixkosten und die Beratungsgespräche für das, was das Leben lebenswert macht - das ist mein Ziel für dieses Jahr.
     
  6. Werbung:
    hallo

    also ich bin hauptberuflich *leider* noch im büro tätig, aber nebenberuflich hab ich meine berufung zum beruf gemacht - zwar noch im anfangsstadium, aber die nachfrage ist da. ich arbeite mit hauptsächlich mit energiearbeit verbunden mit bachblüten und aromatherapie - und seit jänner mit klangschalen-relaxmassage. weiters biete ich ab sofort für interessierte personen ohne vorkenntnisse auch workshops über ätherische öle - verschiedene themen an (nächster workshop kann bei mir erfragt werden - ist ende märz), und baue jetzt meinen ersten workshop klangschalen - massage und meditation auf.

    weiters nähre ich mein wissen in weiteren kursen und seminaren betr. tcm, kräuterheilkunde, energiearbeit etc. ....

    :)
     
  7. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Herzlichen Dank für die Teilnahme an der Umfrage....somit hat mich mein Eindruck nicht getäuscht....wunderbar dass es soviele Menschen gibt, die anderen in ihrer Entwicklung unterstützen.

    Liebe Grüsse:)

    Soleika1965
     
  8. ancient

    ancient Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    396
    ..gegen bares versteht sich,was ist daran wunderbar ? ,wenns wenigstens funktionieren würde
    wären die horrenden preise gerechtfertigt,aber nichts von all dem funktioniert ,wenn überhaupt gibt es schwache placebo effekte die vielleicht von bestehenden kopfschmerzen "ablenken",aber ich denke mal das alle probleme nebensächlich werden,wenn die leute die rechnung in der hand halten für diese wunderbaren hilfeleistungen..
    was für leiden werden denn behandelt oder gar geheilt,krebs? aids? hirnbrandt?
     
  9. soleika1965

    soleika1965 Guest

    @ancient

    vermutlich war meine Wortwahl mit "wunderbar" etwas ungeschickt, ich wollte damit meine Anerkennung zum Ausdruck bringen, etwas passend ausdrücken gehört eben auch zu meinen Themen, wie bringe ich etwas rüber.

    Die Entscheidung in Therapie zu gehen, ist meist eine eigene Entscheidung (ausser gewisse Krankheiten, die keine eigenständige Entscheidungen zulassen). Sicherlich gibt es Therapeuten, die einem einiges aufschwatzen wollen, das ist mir zuletzt im November passiert, aber ich lasse das auf mich wirken und schaue ob das für mich passt und dann kann ja oder nein dazu sagen. Ich finde auch, dass erst einmal eine Sitzung gemacht wird und erst danach entschieden wird, ob eine effektive Lösung des Problems möglich ist und die Therapie fortgesetzt wird. Ausserdem immer wieder eine Standortbestimmung machen.

    Sicherlich mögen die Preise hoch erscheinen, aber wo liegt meine Priorität, sind mir gewisse materielle Dinge wichtig (z.B immer das Neueste bei Klamotten, Technik - PC, Handy -, weite Urlaubsreisen) oder investiere ich in mich, in meine Weiterentwicklung. Ich weiss dass es für Hartz 4 Empfänger schwierig ist.

    Es sollte vor der Sitzung klar sein, was kostenmässig auf einen zukommt. Dies wird sicher auch ein Thema für mich werden, wenn die nächste Ausbildung gemacht wird und das ist ab Herbst der Fall. Grundsätzlich bin ich für fixe und transparente Kostenstrukturen, mit der Möglichkeit eine Ausnahme zu machen.

    Heilung ist von verschiedenen Faktoren abhängig, von der Methode, vom Klienten, vom Therapeuten, vom Zeitpunkt, von den Ursachen usw.
    Ich bin auch schon bei namhaften Heilern gewesen wegen meinen Pilzinfektionen, aber es hat nichts gebracht und dennoch zweifle ich nicht an grundsätzlich an den Therapeuten.

    Ich habe in den Therapien (Massage kombiniert mit Bachblüten, später Akupunktur hier jeweils alle 2 Wochen über ein Jahr, dann Gauri Gatha 3 Sitzungen) jeweils eher Auswirkungen auf die Psyche erlebt.
    Mit Gauri Gatha habe ich mein Mutterproblem in den Griff bekommen, was zuvor 20 Jahre nicht gelang, da habe ich gerne das Geld bezahlt, weil ich die Auswirkungen sehr rasch bemerkte und gewiss nicht nur auf einen Plazeboeffekt zurückzuführen ist.

    Da kommt die Frage auf was nun wirklich heilt, ich halte Therapien für eine Möglichkeit unter vielen, z.B. die einen beten, die anderen vertrauen dem Schulmediziner, auch eine Kombination derselben, jeder wählt, das ihm gut tut .

    Liebe Grüsse:)

    Soleika
     
  10. ancient

    ancient Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    396
    Werbung:
    du bist auch noch " hartz 4 empfänger" :eek:,das ist hart,dann würde ich mich an deiner stelle lieber um die basis kümmern :confused: ,auch jemand mit nem ottonormal job müsste für einige "esoterische dienstleistungen" wohl zusätzlich sein konto überziehen,wenn persönliche entwicklung und glück von solchen dingen abhängen,ist was faul


    liebe grüsse

    ps: ich kenne einen lieben alten menschen,der seit ca.30 jahren menschen hilft -erfolgreich,und unentgeltlich (!),ein echter altruist,
    daher kann ich die eso-szene nur belächeln,vielleicht sehe ich dies alles dadurch etwas kritischer,bei so vielen infantilen leuten ,die ausser aufmerksamkeit & geld nach nichts anderem streben, kein wunder
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen