1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übergriffe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silvermedi, 23. April 2011.

  1. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    ich habe mich im Internet schlau gemacht weil ich wissen wollte wie sexueller Übergriff definiert wird - und bin auf eine Eklärung gestossen...
    Ein sexueller Übergriff ist eine traumatische Erfahrung, die meist mit Todesangst einhergeht.
    Stimmt das??? Ist ein Übergriff - egal welcher Art immer nur mit Todesangst verbunden??
    oder ist ein Übergriff schon ein Übergriff wenn man nur angefasst wird ohne es zu wollen??????
    Was wäre dann alles andere???
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Das ist sexuelle Belästigung.
     
  3. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Also wenn da jetzt ein Mann vor mir steht und seine Hände ausstreckt und in jeder seiner Hände eine meiner Möpse liegen (egal wegen der Grösse :D) findest du ist das Belästigung?
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich schrieb nur die offizielle Definition. Mir sind manchmal Blicke schon zuviel.;)
     
  5. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Aha OK! wobei wenn es ´sich um einen gutaussehenden Fremden handelt kann es natürlich auch der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein :lachen:
     
  6. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Werbung:
    Nein, nicht notwendigerweise, aber möglich.

    Ein Übegriff wäre es bereits, wenn dir jemand gegen deinen Willen was auf's Aug' drücken will. Dich zu etwas bringen, veranlassen will das du selbst nicht möchtest. Oder jede Art von Manipulation, Steuerung, die dem anderen auf deine Kosten Vorteile verschafft.

    Letzlich auch jede energetisch nicht ausgewogene Interaktion, eine einseitige Energieverscheibung, -anzapfung.

    Wobei dann paradoxerweise oft erst das sich dagegen wehren als erkennbarer Übergriff gedeutet wird, meist auch noch vom eigentlichen Urheber, Auslöser so gedreht wird. Was eine Lösung etwas schwierig machen kann.

    Wir leben in einer übergriffigen Welt, letzlich. Der Großteil unsere Interaktion basiert genau darauf. Wer ist der Stärkere? Der größere, also erfolgreichere A.... auf Kosten anderer...

    Der sexuelle Bereich gehört da klarerweise auch mir rein, ist aber eben auch in ganz andere Strukturen miteingebunden. Macht, Frust, Ohnmacht, Eskalation,...

    Das Problem bei sowas wie sexuellen Übergriffen ist, dass einiges im gegenseitigen Einverständnis durchaus Teil des "Spiels" sein mag, könnte, im einseitigen Fall aber eben ein Übergriff wird.
    Wenn ich meiner Partnerin an die Möpse greife, mag das eben was anderes sein als einer Frau in der U-Bahn. Wobei auch meine Freundin darüber vielleicht in aller Öffentlichkeit nicht immer ganz begeistert sein wird. Hängt als auch von Kontext ab. Ist, so gesehen dann wohl auch eine Frage von sowas wie Feingefühl, Gespür. Wann passt was, wann passt was eben nicht.

    Die einseitigen Gewaltübergriffe, eben Vergewaltigung oder sowas sind dann nochmal ein paar Ecken weiter.

    Ganz vereinfach könnte man sagen, ein Übergriff wird was dann, wenn ein Stop, eine Abwehrreaktion nicht beachtet sondern übergangen oder ignoriert wird. Keine zu setzen allerdings wäre in dem Fall schweigende Zustimmung, wird dann zumindest vom anderen meist so gedeutet werden.

    Sehe ich zumindest so.
     
  7. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Hallo S,

    deffiniere mal das Wort über-griffen, d.h. für mich einen Griff getan, der nicht der eigentliche Griff ist, der sein darf. Es ist ein Griff über dem Normalen.

    Das ist mit Sicherheit - und mindestens - angsteinflößend.
    In härteren Fällen sicher auch mit Todesangst einhergehend.
    Auf jeden Fall ein Griff, der nicht statthaft ist.

    Das ist es auch bei "Griffen", die von dem Anderen nicht erlaubt sind.
    Somit ist jeder Übergriff für mich etwas Negatives.
    L.G. S-alleins
     
  8. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Eigentlich ist eurer Definition nichts mehr hinzuzufügen....
    und für mich absolut stimmig...
    aber ist nicht genau das das Problem weil viele Menschen diese Begrifflichkeit anders definieren oder nach dem eigenen Empfinden...
    ich kann mir eben gut vorstellen dass bewusst lebende menschen die ihre grenzen kennen, suchen oder bewusst gesteckt haben, die Begrifflichkeit des Übergriffes genau so definieren und dementsprechend reagieren...
    so kann ich mir eben vorstellen bei Menschen wo es nicht so ist, das ein Übergriff nicht als solcher betrachtet wird obwohl es bereits zu massiver Grenzüberschreitung gekommen ist...
    besteht dann nciht genau auch hier das Problem das Vieles deshalb als Kavaliersdelikt, Missverständnis usw... gesehen oder geahndet wird....
    sehe ich das richtig?????
     
  9. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Genau! Nur, wie anders, als dadurch, dass du selbst es stoppst, unterbrichst, wilst du das denn ändern? Und wenn's eine Ohrfeige oder sonstwas sein muss?

    Eine Kazte schlägt auch zu, wenn sie geärgert wird. Ist doch der ganz normale, natürliche Ausdruck. Stopp, das ist meine Grenze! Selbstschutz.

    Deine Grenzen sind deine eigenen. Und es ist deine Wahl, wer durch darf oder eben nicht. Im eigenen Interesse.
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    ...der sieht dann nicht mehr so gut aus...wenn er´s bei mir versucht...


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen