1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tyche-Göttin des Schicksals

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von venus-pluto, 15. Februar 2011.

  1. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Na servus! dacht ich mir gerade als ich das las: http://www.bild.de/BILD/news/2011/02/14/neuer-planet-sonnensystem/tyche-gasriese-jupiter.html
    und dann gleichmal bei Wiki nachsah http://de.wikipedia.org/wiki/Tyche

    Bedenke ich die Entdeckung der Transsaturnier, die damit einhergehenden Umstände und die Namensgebung der Planeten, werfen sich mir gerade ziemlich viele Fragen auf.

    Tyche nun vielleicht als höhere Oktave des Jupiter? Was heisst diese noch nicht wirklich bestätigte Entdeckung für die Astrologie und vielmehr noch für die Menschheit? Warum gerade jetzt, ein Jahr von 2012? Warum gerade in einer Zeit, in der es so ausschaut, als gäbe es bald einen gigantischen Umbruch in der Religionen- und damit auch früheren Menschheitsgeschichte? In Zeiten zunehmender Naturkatastrophen und so weiter und so fort.....

    Tyche als Statue trägt Plutos als Baby auf dem Arm und auch dazu kriegt mein Kopf sofort Bezüge gebacken. Der Knabe mit dem Füllhorn.
    Das klingt alles super nett, doch irgendwie gefällt's mir nicht.

    Musste ich grad mal loswerden :)

    LG, v-p
     
  2. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Hi V-P

    hab auch schon von dem Gasreisen gehört.
    Wäre sehr Interessant welchen Platz er in der Astrologie einnehmen würde.
    Und vorallem welche bedeutung.

    Immerhin müsste seine Umlaufzeit um die Sonne über 2000 Jahre oder sogar noch länger dauern.

    Das wären ja Zeitalter Aspekte die der Bilden würde.

    Als vergl. hat Pluto eine Distanz zur Sonne von rund 5,5 Mrd Kilometern Tyche, der sich schon innerhalb der Oortschen Wolke befinden soll, müsste "mindestens" einen abstand von 35 - 80 Mrd Kilometern haben und dementsprechend lange brauchen und mit 4 Jupiter massen knapp an nem Braunem Zwerg vorbeigeschrammt sein, wenn diese Daten stimmen, könnte man Ihn beinahe als arg verkappten Bruder unserer Sonne sehen, da immerhin mehr als das Doppelte der gesammten Planetenmasse unserer 9 in Ihm vereint wäre.

    Find das schon ziemlich heftig und das vor unserer Haustür in Astronomischen maßstäben.

    Das passt vorallem ganz gut mit der aberkennung Plutos als Planeten finde ich.
    So von wegen jetzt kommt Papa, ihr habt mein kleines nicht gewürdigt :)

    Liebe Grüße

    Freischnauze
     
  3. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Bild schreibt 15.000 AE entfernung.

    Also grob gerechnet ist er dann ~ 230 Mrd Kilometer von der Sonne entfernt. Oha!

    Damit hätte er eine Umlaufzeit von ... ca. 11.000 Jahren. :zauberer1
     
  4. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Es ist nicht ganz klar, wer oder was der kleine Plutos war. Mythologisch etwas verwaschen das Ganze, was auch wieder eine schöne Analogie zum degradierten Zwerg hergibt.

    Tyches Ausmaße sind jedenfalls gigantisch, falls dem dann wirklich so ist. Wir werden es erfahren. 2000 Jahre...du sagst es...Zeitalteraspekte. Ich find das hochinteressant.

    LG, v-p

    P.S. ca. 11.000 Jahre? Willkommen in der neuen Steinzeit :rolleyes:
     
  5. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Ja sehr Interessant.

    Mal auf verlässlichere Daten warten,...bei Bild ist das so ne Sache.

    Wenn man mal die mitte davon nimmt, kommt man da nicht auf den großen Zeitzyklus des Maya kalenders? der Irgendwas bei 5 - 6 tausend Jahre liegt?

    230 Mrd Kilomter erscheint mir nämlich auch argh weit weg damit müsste Tyche schon ein >eigenständiges< Objekt im all sein.
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ja, kommt man. 5000 ca. Das hab ich auch grad nachgeschaut. Und die Menschheit (wie auch immer man das sehen kann) als solche ist etwa 12.000 Jahre alt. Jedenfalls stammen von damals die ersten Funde.

    Ich hoffe, die können das Ding bald richtig orten und vermessen. Spekulationen bringen da ja nix. Wundern würde es mich jedenfalls nicht die Bohne, wenn es da Zusammenhänge gäbe.
     
  7. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Vielleicht wohnen dahinter die Nachbarn? ;)
     
  8. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Seitdem ich eingehende erfahrungen mit der Verlässlichkeit der aussagen anhand der Astrologie mache,...nein, es wurde mich auch wirklich nicht mehr wundern.

    es wäre durchaus möglich das Tyche, ein eigenes kleines Sonnensystem bildet, mit etwaigen Trabanten, die er auf seiner Reise oder entstehung eingefangen / gebildet hat.

    Der nächste Stern wäre erst weitere 25,89 Billionen Kilometer entfernt, aber auf seinen Monden könnten aufgrund Gravitativer einwirkungen moderatere Temperaturen herrschen als man vielleicht zunächst annehmen würde.
    Siehe Europa ( Jupitermond )

    Gute Nacht

    Freischnauze
     
  9. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Dito. Geht mir genauso.
    Auch gute Nacht!
    v-p
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Werbung:
    Hallo V-P,

    spannend.
    Noch gibt es ja kein Entdeckungshoroskop. Vielleicht sollten wir uns eher wünschen, dass Tyche nicht so bald geortet wird. Sie könnte, mit dieser langen Umflaufzeit, das Schicksal der Menschheit symbolisieren?
    Aber als Tochter von Jupiter/Zeus, dürfen wir hoffen, dass die Schicksalsgöttin mehr in Richtung "gnädig" tendiert. Wie passend, als Tochter von Jupiter/Zeus soll Tyche eine vergleichbare Atmosphäre wie der Gasriese Jupiter haben.

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen