1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

TV??? gut oder schlecht??

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von manuel, 14. September 2006.

  1. manuel

    manuel Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    hallo hab da mal eine frage.

    habe gehört dass wenn man musik hört die mit agressiven texten gesungen werden dass das auf die seele übergreift und den menschen verändert.

    wie ist das mit filmen z.B. kriegsfilme??
    glaubt ihr dass filme unser wesen verändern oder manipulieren??

    was haltet ihr von dem TV programm der heutigen zeit??
    und was denkt ihr wird aus der nächsten generation die mit diesem TV Programm aufwächst??




    ps: bin kein TV freak!!! :clown:
     
  2. papalagi

    papalagi Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Saarland
    ich bin der Meinung, es lässt sich nur der manipulieren der auch manipuliert werden will.
    Wenn man alles etwas kritisch sieht und nicht nur hin nimmt, kann man schlecht manipuliert werden.
    Hinterfragen ist das A und O.

    Nur wer das Gehirn ausgeschaltet hat, lässt sich von Musiktexten manipulieren.:weihna1

    Und das TV-Programm der heutigen Zeit ist zu 99% Müll.:stickout2

    Man muss schon suchen um wirklich gute Beiträge, Filme und Kindgerechtes zu finden. Vor allem Kinder sind noch gut zu beeinflussen, darum sollte man die Kinder so wenig wie möglich alleine TV schauen lassen.

    Wenn die kommende Generation, das momentane TV Programm ungefiltet reingewürgt bekommt, stehen wir vor einem Problem.
    Denn es liegt ja nicht nur am TV selbst, es werden dann auch soziale Kontakte fehlen, Eigeninitiative kann sich nicht entwickeln und die Kreativität verkümmert..und und und und.....

    TV ist im Grunde nicht schlecht, man muss nur filtern und Maß halten.

    LG Bea
     
  3. El-Hombre

    El-Hombre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Allgäu

    Ein langes und umstrittenes Thema was du hier ansprichst Manuel.
    Wobei es meiner Ansicht nach nur logisch ist, wenn Filme und Musikstücke auch Ihre entsprechenden Schwingungen aussenden.

    El-Hombre
     
  4. manuel

    manuel Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    91




    ich bin auch deiner meinung aber ist es nicht so dass worte wirken??

    und auch wenn ich es nicht zulasse mich zu manipulieren, wirken dann die worte nicht doch noch??
     
  5. naja, man muss es ja nicht übertreiben... Aber das Fernsehen ist Vorbild. bei manchen Sachen leider auch bei mir...
    Aber verglichen was die USA mit dem Fernsehen propagiert hat, das Bin Laden der schlimmste Terrorist ist und sowas alles... da merkt man schon, wie es die menschen betäubt und einnebelt... ("Opium fürs Volk" :D)
     
  6. papalagi

    papalagi Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Natürlich wirken Worte, egal wie.
    Aber wir selbst haben es "normalerweise" in der Hand, dass sie es tun, wie sie es tun und wie tief wir sie wirken lassen.
    Hier kommt mir der Begriff Objetivität in den Sinn.
    Ich kann halt nur von mir reden, ich hinterfrage städnig, kann kaum etwas einfach so hinnehmen. Versuche den Grund für was auch immer zu ergründen. Das geht aber nur mit einem wachen Verstand.
    Also meine ich, dass man die Wirkung bestimmter Worte/Dinge/Bilder selbst lenken kann.
    Wenn einen etwas unvorbreitet trifft, oder wenn etwas unwissentlich suggeriert wird... das wird es uns ja Tag täglich... dann glaube ich schon dass es dann unterbewusst wirkt.

    Das fängt doch schon beim Bäcker an, es wird dort schon lange nicht mehr frisch gebacken aber im Laden duftet es nach frisch gebackenem... das sind Aromastoffe die bewusst die Kauflust enregen sollen, die werden in fast allen Kaufhäusern eingesetzt.
    Oder diese einlullende Musik... auch in Fahrstühlen.
    Ich sag dazu immer Fahrstuhlmusik, da gibt es ganz viele verschiedene, eine Richtung soll beruhigend auf uns wirken, explizit im Fahrstuhl, wegen Klaustrophobie und so, andere wieder soll uns anregen unser Verlangen nach was auch immer steigern.
    Och, es gibt so viel Möglichkeiten uns unbewusst zu manipulieren.:clown:

    Bin ich jetzt vom Thema abgekommen? Mist aber auch.:zauberer1


    LG Bea

    Nachtrag:

    "Aromastoffe die bewusst die Kauflust enregen sollen, die werden in fast allen Kaufhäusern eingesetzt."

    Und in den Lebensmittel direkt... noch nie hat unsere Nahrung so intensiv gerochen wie zur Zeit. Die Lebensmittelchemiker leisten da ganze Arbeit.:zauberer1
     
  7. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    zu dem thema bringe ich immer die Sache mit "the medium is the message" von Marshall McLuhan , die besagt, zu einem nicht zu unterschätzenden Teil ist die message die den Zuschauer/Hörer/Leser erreicht dadurch bestimmt, was für ein Medium den Inhalt trägt, also bei TV und Illustrierten ein Massenmedium in dem einige wenige produzieren und dasselbe von vielen aufgenommen wird. Beim TV kommt hinzu daß man auf die Uhrzeit festgelegt ist. Daher macht es tatsächlich einen (großen) Unterschied ob man einen Film auf DVD oder im TV sieht.
    lg, flo
     
  8. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Wisst ihr was ich denke?

    ich denke, dass uns im TV und überhaupt in den Medien falsche Wertvorstellungen gezeigt und somit auch "gelehrt" werden. ich selbst als Kind durfte nur wirklich sehr begrenzt und wenig fernschauen und was mich damals geärgert hat - dafür bin ich jetzt dankbar! TV läßt der Fantasie keinen freien Lauf, wir bekommen fertige Bilder die noch dazu musikalisch untermalt sind um sich ja schön ist UB einzuprägen.. ok, ist ja nicht nur negativ, so meine ich das nicht, aber ich finde dass es negativ wirkt. einerseits bekommen wir unterhaltung andererseits wird damit unser Denken unsere Fantasie und schließlich auch dadurch unser Handeln beeinflußt. ich rieche da ziemlich viel Manipulation nach Plan, erstellt von Köpfen die sich mit der menschlichen Psyche auskennen. eine große Gefahr sehe ich da bei Kindern, vor allem was PC-Spiele angeht.

    und von Werbung will ich gar nicht reden, das liegt doch auf der Hand dass der Zuschauer irgendwann Konsument werden will und wird, und das nur weil er immer wieder dasselbe serviert bekommt und irgendwann sich diese Bilder dann einprägen und ausgelebt werden wollen. ihr werdet es sicher kennen, wenn euch etwas nicht schmeckt oder sonstwie passt dann müßt ihr das nur immer wieder machen oder versuchen zu essen, irgendwann einmal werdet ihr es lieben, so ist es auch mit der Werbung - ich persömlich habe eine Aversion gegen Werbung und daran werde ich mich sicher nicht gewöhnen:)

    soviel dazu.

    viel besser wäre ein Buch, Nachdenken, Malen, und sich selber anderweitig beschäftigen als immer nur vor der Glotze zu sitzen..

    lg

    Neptunia
     
  9. sage

    sage Guest

    Ich habe als Kind "Bonanza" und solche Sachen gesehen, auch "High Chaperal", natürlich auch die Filme mit John Wayne, abgesehen von der "indianerfeindlichen " Politik mancher Filme, haben sie mich gelehrt, Verantwortung für mein Tun zu übernehmen, für Schwache einzustehen, mich nicht dem Unrecht zu beugen und Courage zu zeigen. Durchhaltevermögen u.v.m.
    Man kann, wenn man gute Filme/Serien sieht durchaus etwas für´s Leben lernen.
    Allerdings nicht, wenn man "Marienblöd" und "Pig Braser" sieht.
    Deshalb sehe ich nur Fußball im TV und ansonsten DVDs im O-ton.
    Was Kriegsfilme angeht, sind die meisten doch eher abschreckend, es sei denn, man ist ziemlich blöd in der Birne.
    Wenn mich das Thema des Movies interessiert, lese ich auch oft mehr dazu in Büchern, ziehe mir Infos aus dem Internet etc.


    Sage
     
  10. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Interessantes Thema ist das und eins, das mich auch immer wieder sehr beschäftigt.

    Ich ärgere mich sehr oft über das Programm, das Kindern vorgesetzt wird. Die Serien die da heutzutage laufen, sind echt zum davonlaufen größtenteils. Ich sag dann auch immer: Hört mal Kinder, habt ihr das nötig, euch für so dumm verkaufen zu lassen?... wenn sie auf eine Verblödungsserie bestehen. Wir haben das alles auf ein Minimum reduziert.

    Mir selbst geht es so, daß ich meist eh keine Zeit zum gepflegten fersehen habe. Aber wenn ich mich vor die Flimmerkiste setze, dann will ich auch was unterhaltsames haben. Bei Filmen z.B. mag ich da schon einen gewissen Anspruch, ansonsten lass ich es lieber. Aber oft denk ich mir dann auch: Na, im Film mag das so sein, aber die Realität sieht dann doch anders aus.
    Gute Filme guck ich mir aber auch lieber per DVD an, weil ich diese Werbeunterbrechungen total dick habe.

    Tja.. die liebe Werbung. Manchmal mach ich mir den Spaß und achte drauf, welche Art von Werbung in den Blocks gesendet werden und ob die jetzt mit dem Film oder der Serie zu tun haben. Mir fiel auch auf, daß oft in einem Block drei verschiedene Autowerbungen gepackt sind. Ist schon krass. Wenn dann Waschmittel oder Putzmittel-Werbungen kommen, krieg ich immer einen Anfall von Heiterkeit bei der Vorstellung, ob diese Produkte immer noch so gut funktionieren würden, wenn ich ihnen die Flecken in der Wäsche meiner Kinder präsentiere. Allerdings bedaure ich es sehr, daß der Meister Proper nur Fiktion ist, denn der würde mir mit seiner Durchwirbelei durch die Wohnung viel Arbeit sparen :D. Werbung an sich, also die Aussagen derselben, ziehen mich überhaupt nicht. Ich kauf nicht, weil die Werbung sagt, das und das ist gut, sondern ich kauf, was ich brauch. Für Flecken oder Gilb in den Vorhängen hab ich so meine eigenen Methoden, die meist auch umweltfreundlicher sind. Aber daß Werbung teilweise die Kinder hundsgemein mitzieht ist auch nicht von der Hand zu weisen. Die Ü-Eier z.B., das zieht leider und führt immer wieder zu Diskussionen. Nur sitz halt in der Beziehung immer noch ich am Hebel, da ich das Geld verwalte. Mir ist aber auch aufgefallen, daß es Produkte gibt, die seit jeher gut sind und in der Werbung nie zu sehen sind oder nur höchst selten. Angepriesen wird meist vehement, was nur Geldschneiderei ist und im Endeffekt keinen besonderen Nutzen hat.

    Die Gespräche mit Kindern zu Film und Fernsehen sind sehr wichtig. Wir diskutieren schon darüber, was Sinn macht und was nur Verdummung ist. Alles in allem ist TV nur Nebensache und wir gucken nur bestimmte Sachen an. Schließlich hat der Kasten einen Ausschalteknopf, der auch oft betätigt wird.

    Also um zu Manuel's Frage zu kommen: Es liegt auch daran, wieviel Wichtigkeit man dem TV gibt. Wenn man es so hält, daß es nur ein Nutzgegenstand ist, der halt mal zwischendurch der Unterhaltung dient, dann dürfte die Gefahr von Beeinflussung eher gering sein. Wenn aber das TV den ganzen Tagesablauf, Terminsetzung und das Leben überhaupt bestimmt, dann stimmt etwas ganz gewaltig nicht. Was man an sich ranlässt, ist Entscheidungssache und bei Kindern sollten die Eltern da durchaus ganz konkret mit eintscheiden.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. L0ki
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    380

Diese Seite empfehlen