1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumfördernde Mittel ???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Axel, 1. Mai 2012.

  1. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo,

    kennt jemand Traumfördende Mittel, die er/sie auch selbst getestet hat und hierzu etwas sagen kann? Ich meine jetzt keine Drogen, sondern frei erwerbliche Substanzen. Habe mir gerade Melantonin übers Internet besorgt, müsste die Woche noch kommen. Vitamin D6 probiere ich gerade (2 mal genommen vorm Schlafengehen, 125 mg) , hat aber keinerlei Wirkung gezeigt. Ansonsten habe ich Johanniskraut und Traumkraut probiert. War aber auch nicht so besonders. (Kraut sehr bitter).
    Vieleicht hat jemand ja noch ein Paar Tipps.

    Gruss, Axel
     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    also ich hätte ein paar tipps ohne medikamente, kräuter, etc

    - bewußt machen beim einschlafen - also sich sagen "ich erinnere mich am morgen an meine träume" oder so
    - langsam stressfrei ohne hektik aufwachen, also keinen wecker oder gleich aufspringen oder so

    schöne träume
    daway
     
  3. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    regelmäßiges Träumen kann trainiert werden. Beispielswiese den Wecker 45 Stunden vor der Zeit stellen, zu der er dich normalerweise weckt. Aber einen Klingelton, der dich zwar wach macht, jedoch nicht hochfahren lässt.
    Dann erst noch liegen bleiben und zurückdenken ob du dich an den Traum erinnerst und was du geträumt hast.
    Ansonsten ein Traumtagebuch führen, das fördert auch die Erinnerungsfähigkeit.

    Alberne Hilfsmittel können deine Träume nur verzerren und dir den wahren sinn verbergen, weil du nicht "normal" schläfst, wenn du dir was eingepfeffert hast. Ich würde die Finger von so was weg lassen....:tomate:
     
  4. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ich glaub der weckertipp eine stunde früher als sonst
    funktioniert vielleicht besser mit angenehmer musik - könnte meditationsmusik sein oder so - braucht man einen cd-player mit weckfunktion dazu

    ich hab sowas ähnliches auch schon gemacht
    bin dann immer erst aufgewacht als die cd um war
    (aber ich habs nicht gemacht um mich an meine trume zu erinnern)

    grüße liebe
    daway
     
  5. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein


    Hallo,

    meinst Du nicht, das ich mir das selbst erlesen hätte können? Diese Sachen (die Du beschreibst), stehen auf jeder Klartraumseite.

    Ich suche Leute die "Traumfördernde Substanzen" eingenommen haben und mir darüber berichten können.

    Gruss, Axel
     
  6. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:


    Hallo,

    es geht mir aber in diesem Text "nur" um diese albernen Hilfsmittel und deren Erfahrungsberichte. Alles andere kann man sich ja wohl selbst erlesen (Tagebuch u.s.w).

    Gruss, Axel
     
  7. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo,

    noch einmal. Es geht mir hiebei nur um "Traumfördernde Hilfsmittel" und deren Erfahrungsberichte!!!
    Diese tollen Tipps, die ich bisher erhalten habe, kann sich jeder innerhalb weniger Minuten selbst aus dem Internet erlesen.
    Traumtagebuch und alles andere hatte ich schon vor Paar Jahren ausprobiert und ist mir somit nichts neues.

    Gruss, Axel
     
  8. Azura

    Azura Guest

    Ich geb dir einen guten Tipp: lass das lieber.
    Meine (unfreiwilligen) traumfördernden Mittel waren bisher Fieber und Globuli und dir haben mir teils die schlimmsten Träume beschert.

    Wenn man nicht träumt, hat das einen Grund und dieser lässt sich durch irgendwelche Substanzen nicht beseitigen. Arbeite lieber ein wenig an dir selbst (siehe auch Tipps oben), dann hast du gute Chancen auf echte Träume.

    Übrigens träumt man jede Nacht, sogar mehrmals, kann sich nur nicht daran erinnern.

    Gruß,
    Diana
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Axel,

    unabhängig davon, daß ich es auch nicht gut finde auf dieses Weise seinen Träumen näherkommen zu wollen, glaube ich auch nicht, daß die von Dir erwähnten Stoffe die erwartete Wirkung haben können.

    Melatonin ist ja eigentlich der Botenstoff, der zur Müdigkeit und dem Bedürfnis nach Schlaf führt. D6, Johanniskraut und Traumkraut sind Toner, die sich auf die Stimmung auswirken, das hängt aber nicht mit dem Erinnern an Träume zusammen, sondern mit dem besseren Einschlafen, der Qualität des Schlafes und des Traumes.

    Die Einnahme solcher Dinge fördert also eher den Tiefschlaf, aus dem wir bekanntlich keine Verbindung zum Bewußtsein knüpfen können: Eine wesentliche Voraussetzung zum Erinnern. Um Dich an mehr Träume erinnern zu können, müßtest Du also alles das tun, was ein flaches Schlafprofil fördert: Vor dem Einschlafen viel und schwer essen, Alkohol, Rauchen, akzentuierte laute Musik, ungemütliches Schlafzimmer, Licht mit hohem Blauanteil, schlechte Sauerstoffzufuhr usw.. Ob der Preis für ein paar damit gewonnen unruhige Träume nicht doch zu hoch ist, möchte ich einmal in den Raum stellen.

    Wenn Du Freude an dieser Traumwelt hast, warum versuchst Du es nicht einmal mit Visualisierungen oder Imaginationen durch Meditation? Bei alledem solltest Du auch nicht vergessen, daß es hier um Deine eigene Seelenwelt geht, in der durch die Träume Deine Persönlichkeit gestaltet wird.


    Merlin
     
  10. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Du bist ein undankbarer, armer Tropf! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen