1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transformationsprozess des Aufstiegs oder geht alles bergab?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Wortdoktor, 16. Januar 2015.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    498
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Nachdem ich die Mediale Beratung Ratschlägen zu Folge aufgegeben habe (war im Übrigen eh nich von Zulauf geprägt) möchte ich dennoch aktiv bleiben in diesem Forum. Mich beschäftigt schon eine gewisse Zeit lang die Frage, welche Rolle Deutschland in diesem Prozess vervolgt. Welches Gefühl teilt ihr: Beschreitet Deutschland den Transformationsprozess des Aufstieges in Licht und Liebe (oder ist das ein Klischee?) oder stimmt eher das Empfinden, dass in Deutschland mit Anstand und Benehmen usw. alles den Berg hinunter geht?

    Ich persönlich bin zwiegespalten. Ich hoffe natürlich dass das Thema Transformationsprozess stimmt, da ich ein Leben in Licht und Liebe leben will. Andererseits sind sich häufenden Terrorgefahren nicht zu unterschätzen, sodass man den Eindruck bekommen könnte, Man gibt die Freiheit für die Sicherheit auf. Wie gibts ein Sprichwort? Am Ende wird man beides verlieren. So könnte es auch im Worst Case passieren. Wobei auf der anderen Seite : Passiern kann immer was und auszuschließen ist das nie.

    Jedoch zeigen die Lebenserfahrungen, das die Gefahr irgendwie nicht wirklich da zu sein scheint, wenn man bedenkt, dass ich mein ganzes Leben (bin 25) noch keinen großen Anschlag in Deutschland erleben musste. Da kommt einen Zweifel auf, ob das ganze nur Strohfeuer sind, die dem Interesse des Staates dienen, um die staatliche Sicherheit zu erhöhen und die damit verbundene Kontrolle zu erhöhen?

    Wie seht ihr das?

    VG
    Kirmes
     
  2. Ich stelle mir vor wie es mit Europa sein könnte, da ich keine Deutsche bin.
    Und das kommt darauf an, wenn sich die Mehrheit gehen lässt und ihr alles egal ist kommt was anderes dabei heraus, als wenn jeder Mensch bewusst, denkt und handelt, womöglich positiv handelt.;)
     
    Wortdoktor gefällt das.
  3. Venja

    Venja Guest

    den einzigen Aufstieg, den es geben kann, ist dein persönlicher
     
    Wortdoktor gefällt das.
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Das traf jetzt zwei-dreitausend Jahre lang zu.
    Doch das hat sich vollkommen gewandelt:
    Klar ist jede Person gefordert die Bereitschaft und Fähigkeit zum Aufstieg selbst mitzubringen, aber aufsteigen geht jetzt nur gemeinsam, weil etwas z.B. jetzt ganz anders ist als früher: früher mussten die Menschen(gruppen) um aufzusteigen, gegen Mutter Erde arbeiten, die noch nicht aufgestiegen war. Heute ist uns Mutter Erde voraus: sie ist schon aufgestiegen und wir müssen quasi nur folgen. Ganz so einfach ist es nicht, aber einfacher als jemals. Und es gibt noch mehr, was sich geändert hat.
    Es gibt einen Gruppenaufstieg mit Erde.

    Was das genau heißt, läßt sich nicht gerade leicht erklären,
    da unsere Gesellschaft so diffus erscheint. Es gibt tatsächlich beide Bewegungen und es ist wie in den Prophezeihungen von Chelestine, der Hauptprotagonist wird plötzlich für die "noch nicht aufgestiegenen" unsichtbar (weil andere Schwingung). So wird es auch einmal hier sein. Die Wege trennen sich.

    Es heißt, es werden zwei Planeten sein, einer, die aufgestiegene Erde mit den Menschen, die mit aufsteigen und an einem bestimmten Punkt wird ein weiterer Planet erschaffen, auf dem die Leben, die nicht aufteigen wollen, können oder dürfen - diese leben dann auf einem Planeten, der genauso aussieht wie die Erde, aber nicht aufsteigt.

    Aber beide Gruppen werden nicht so viel bemerken, in dem Prozeß.
    Es ist eher ein fliessender Übergang.
     
  5. Venja

    Venja Guest

    Danke:)

    naglegt.. schau mal: wenn ICH aufsteige, steigt doch IMMER das Ganze mit auf - auch, wenn nicht plötzlich mit einem lauten PENG!, sondern nach und nach.

    Ich kann doch nur bei mir anfangen.

    Wenn ich ständig nach "außen" gerichtet bin, kann ich nicht aufsteigen und somit auch nicht das Ganze, weißt Du?:)
    Ich kann doch nur bei mir anfangen, alles andere sind "Umwege", weißt Du, wie ich mein?

    Und das mit den zwei Erden.

    Wenn man aufsteigt, also jeder erst mal bei sich angefangen, lebt man automatisch in einer anderen Dimension. Meinetwegen 4D, statt 3D. Obwohl ich die Bezeichnungen etwas ungeschickt finde, aber, ich denke, man kann verstehen was ich meine:)
    So ist die Erde einmal in 3D und einmal in 4D, wenn DU selbst zwischen den Dimensionen/Frequenzen wechselst. So gibt es zwei Erden, aber noch viel mehr:)

    Und wenn Du auf 4D bist, ändert sich tatsächlich auch die Realität.
     
    WithoutName gefällt das.
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Wenn es eine Anspielung an den Phönix ist, dann
    möchte ich erinnern, dass die Asche aus der Phönizier
    sich weggemacht haben, die Asche ist ein Metabolismus,
    die Asche ist ein Metabolismus für das Regime des Achilleus
    war der aus Sparta kommend nach Griechenland ging.

    Es gibt kein Selbst, dass ist (war) die Lehren der Spartaner.

    Die Griechen haben ein Selbst installieren wollen, nicht
    alle, aber schon einige.
     
  7. WithoutName

    WithoutName Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.050

    So sehe ich das auch. Man spürt doch förmlich, wie andere dann automatisch mitziehen, ohne dass man dafür angestrengt o. kontrolliert etwas tun muss. Man hat eine Wirkung auf andere, um es mal plump auszudrücken.

    Das ist wie ne Seuche. :D hehe
     
    Venja gefällt das.
  8. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Freue mich schon darauf
     
    WithoutName gefällt das.
  9. Venja

    Venja Guest

    haha.. jetzt freuen is timmer gut;-)
     
  10. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Stimmt
     

Diese Seite empfehlen