1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

„Tote“ Dinge

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Jupita, 23. April 2018.

  1. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    17.184
    Werbung:
    es wird auch gesagt keine Trockenblumen, fuer diese gilt dasselbe.

    Perfekt kann eh kaum eingerichtet werden, denn Mensch ist Mensch und die Wohnung ein Abbild des Einwohners.
    aber eigentlich sind das nebensaechliche dinge,
    denn wenn ich zb keinen gruenen daumen hab , oder einen Ort wo keine Pflanze gedeihen kann, dann ist ein nettes Arragement kuenstlicher Planzen (die regelmaessig gereinigt werden) immernoch besser , wenn ich mich daran erfreue, denn nur das zaehlt.
    Eine Pflanze die nicht gefaellt wird mehr Schaden anrichten als etwas Kuenstliches was mir Freude bringt.

    hauptsache es wurden anhand der Geburtstage/Daten und anhand der Lage/Himmelsrichtungen entsprechende
    Verbesserungsmassnahmen vorgeschlagen , ist eigentlich immernoch das Wichtigste.

    flimm
     
    Little Miss Sunshine gefällt das.
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    46.056
    Ort:
    Wien


    Hmm - ich hab grad bei deinem Post überlegen müssen, wo denn da ein Unterschied ist, ob ich in meiner Wohnung eine künstliche Blume, z.B. Seidenblume habe oder ob in meiner Küche eine Kunststoffschüssel für Rührteig steht ....

    :o
    Zippe
     
    Daya27 und flimm gefällt das.
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    17.184
    du bist auf der richtigen Spur, zippelche......;)
    es ist ein toter Gegenstand, vorallem wenn man nie einen Ruehrteig macht,
    da fallen mir viele tote gegenstaende ein, in einer Wohnung,

    da faellt mir grad die Klobrille ein, ich erinnere mich noch an die Holzklobrillen, ein wahrer Genuss sag ich dir, weich, warm und angenehm,
    warum nun diese klodeckel aus kaltem plastik?
    ich merke grad ich muss morgen zum Baumarkt..........

    *winke...
     
    Uranie und Frl.Zizipe gefällt das.
  4. Uranie

    Uranie Guest

    was für ein sympathischer witziger Post und Beitrag - richtig herzerfrischend. Und selbst bei
    mir hat die Holzklobrille sofort ein nachfühlbares Wohlgefühl hinterlassen und den Baumarkt-Gedan-
    ken ;)
     
    Himbeere und flimm gefällt das.
  5. Little Miss Sunshine

    Little Miss Sunshine Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2015
    Beiträge:
    98
    Ja, oberstes Gebot ist es, dass man sich damit wohl fühlt und so sollte man auch nichts verzichten, da die negative Energie wegen des Weglassens mehr Schaden anrichtet als das Ding an sich.
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    46.056
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    :D - Ach was, ich bin - was das betrifft - nicht nur auf der richtigen Spur. Ich bin längst an meinem Ziel angekommen ....

    :LOL:
    Zippe
     
    Tantesam und flimm gefällt das.
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.572
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    In seiner Wohnung soll man oder will man ja wohnen bzw. leben. Zum Wohnen/Leben gehört ja direkt der Tod nicht und das, was den Tod darstellt, wie etwa ausgestopfte Tiere. Nur an besonderen Orten, wie etwa ein Friedhof, wird der Tod offen dargestellt. Ein Anderes ist das Genre der Kunst, wo der Tod auch dargestellt werden kann.
    Es ist wieder ein Anderes oder - sagen wir - ein dem Übergehendes, wenn in der Wohnung Totes dargestellt wird. Ein ausgestopftes Tierfell soll aber weniger den Tod des Tieres darstellen, sondern einen Moment in einem Augenblick des Lebens des Tieres. Es ist eine äußere Fassade, die ein Lebendiges darstellen soll, ein Trug. Es ist eher eine Dekoration, eine Art Trophäe oder auch damit verbunden eine Art Macht, die man (eher insgeheim) empfinden kann.
     
  8. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Also das mit dem Feng Shui spür ich schon recht gut. Wenn meine Wohnung zu unordentlich ist dann kann mich das schonmal Verrückt machen.
    Die Energien müssen sortiert werden.
    Fafbe zu Farbe zu Nutzen zu Schwingung zu Höhe
    Und dann kommt noch das Gefühl dazu.
    Wie soll ichs beschreiben. Es zieht mich ständig von einer Ecke zur anderen wenn es nicht Energetisch Harmonisch eingerichtet ist. Solange bis ich den Fehler bemerke, dann hörts auf.
    Ich spürs einfach.

    Um zum Thema zu kommen.
    Tote Dinge sind für mich Dinge die:
    Künstlich sind, wie Wände, Türen,Holz,Eisen
    Dinge von Verstorbenen
    Alte Teppiche
    Kleidung die man geschenkt bekommt.
    Totes Gewebe
    Staub
    Elektro Geräte

    Man muss nicht jede Wand einreissen um sie zu beleben. Ein schönes Bild reicht schon. Bilder leben. Wenn etwas an der Wand hängt wurde sie belebt. Wenn man tote Dinge in eine schöne Box gibt die noch eine schöne Farbe haben dann ist es auch wieder ok.
    Es gibt sicher noch viel mehr Dinge.
     
  9. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Werbung:
    Ich wollte noch anmerken das der Tod in dem Zusammenhang gar nicht so übel ist.
    In meinem Schlafzimmer zb. Hab ich lieber kein lebendiges Zeug drinn, da schläft man unruhig.
    Alles erwacht zum Leben wenn man schläft.

    Vielleicht will mir ja noch jemand seine Meinung gauken.
    Oder ist der Thread schon tot? :ROFLMAO:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden