1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Storch - Kreuz - Reiter

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von even, 27. Januar 2010.

  1. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich bin ja eigentlich ein Geübter mit den Lennis, aber mit dem Kreuz hab ich manchmal so meine Probleme.

    Was sagt / denkt ihr über die Kombination

    Storch - Kreuz - Reiter

    ?

    Ich verwende das Deck der Roten Eule. Storch und Reiter schauen jeweils das Kreuz an. Ich tendiere, das Kreuz als "Schicksal"/"schicksalshaft" zu deuten, aber das ist auch wieder so ein breiter, schwammiger Begriff. Veränderung hin zu einer schicksalshaften Nachricht vielleicht?

    Ich erwarte tatsächlich eine Nachricht morgen, von der mir nichts gutes schwant. Aber dass sie gar schicksalshaft sein könnte? (Meine Frage lautete übrigens, wie es in einer speziellen Sache weitergehen soll. Die Nachricht morgen wird auf jeden Fall Aufschluss darüber geben, aber erstens bin ich zu neugierig und zweitens hab ich das Gefühl, dass ich vor dem Morgen schon was tun sollte.)

    Eigentlich wollte ich nur drei Karten ziehen, aber - wie das eben manchmal so ist - kamen ganze 8 dabei heraus. Und noch eine viel mir vorherbeim Mischen heraus.
    Vielleicht für euch für den allgemeinen Eindruck hier die ganzen Karten:

    Herausgefallen:
    02 Klee


    Gelegt (als eine Linie):
    29 Dame - 26 Buch - 10 Sense - 06 Wolken - 32 Mond - 17 Storch - 36 Kreuz - 01 Reiter
    Die Dame blickt aus den Karten, die Spitze der Sense zeigt auf die (helle) Seite der Wolken. Die helle Seite der Wolken ist also links.

    Ich deute die vorangegangenen Karten so, dass ich ein plötzliches, überraschendes, einschneidendes (Sense) Geheimnis (Buch) erfahren habe [ist auch so]. Dieses beschäftigt mich gedanklich (Wolken), nimmt mich sehr mit und macht mich melancholisch (Mond).

    So, und jetzt kommen eben die Störche. Mein erster Eindruck war, dass es hier eine Art "Einschnitt" bei den Karten gibt. So etwas wie ein "Aber", das die Karten mir sagen wollen. Ich kann es nicht richtig begründen. Es ist eben ein spontanes Gefühl/Gedanke gewesen beim ersten betrachten. Aber denen räume ich durchaus ihren Wert ein.

    Ich befürchte also etwas (Schlimmes), "aber" es verändert sich durch eine schicksalshafte Nachricht? - Aaaaah! Es verändert sich durch diese Nachricht vielleicht zum Guten (herausgefallener Klee?).
    Das wäre natürlich prima.

    Wirft aber wieder die Eingangsfrage auf: Was ist mit dem Kreuz? Ich befürchte eine schlimme Nachricht, aber sie ist eine gute. Und "schicksalshafte"? Eher wäre doch die schlechte die "schicksalshafte", weil mit der guten alles so bleibt wie vorher. Also das Kreuz doch anders deuten?!

    Wahrscheinlich seh ich vor lauter Deutungsmöglichkeiten und eigenen Befürchtungen/Hoffnungen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...



    Könnt ihr mir helfen?
    Ihr müsst ja nix durchdeuten, wenn ihr nicht wollt. Manchmal helfen Gedankenansätze anderer, nicht betroffener ja schon weiter, das ganze aus einer anderen Sicht zu betrachten.


    Vielen Dank und liebe Grüße
    von der
    even
     
  2. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    hallo even :o)


    ich deute die storche mit kreuz und reiter als eine schicksalshafte veränderung, die schon unterwegs ist, quasi... durch den reiter... es kommt.. oder ist unterwegs

    aber wenn ich mir die karten davor anschaue ist es wie ein seelenleben was in die veränderung geht, eine gefühlsmäßige veränderung in einem drin, wegen dem buch..

    das buch ist ja auch das unterbewußtsein... der reiter steht immer für ein vorwärtskommen und dem unterwegssein, die storche überbringen es oder verändern es, der kreuz deutet entwerder darauf das es nachlässt oder das es schicksalshaft ist


    liebe grüße
     
  3. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    hallo

    hast du nun einfach eine reihe aus dem kb genommen?
    wenn ja, dann wäre das gesamte kartenbild hilfreich....
    wenn nein, dann hier meine deutung:
    hmmmm.....kann es sein, dass dir die störche-kreuz-reiter sagen wollen, dass es an dir selber liegt, wie sich das ganze nur für dich ändert?....
    ja, ich glaube das diese neuigkeiten für dich ein schock waren und du nun einen weg suchst das ganze für dich einzuordnen.....

    gruss
    spacy
     
  4. PinkPlasticTree

    PinkPlasticTree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    3.083
    Ort:
    im pinken Zauberwald
    Ich halte es beim Kreuz so, dass ich sage was links davon steht nimmt ab, was rechts davon liegt nimmt an Bedeutung zu und was unterm Kreuz liegt ist die derzeitige Aufgabe, Situation, Herausforderung.

    Vielleicht kannst du ja versuchen daraus was sinnvolles für dich herzuleiten :]
    Und vielleicht schaust du auch mal was für Karten unterhalb des Kreuzes in der Spalte liegen.
     
  5. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Ich danke euch drei für eure Ideen!

    Es geht übrigens um einen Bekannten, der sich auf tragische Weise verletzt hat. Ihm droht nun die Berufsunfähigkeit. Also quasi schon eine "doppelte Sense". Verletzung und evtl. plötzliches Ende des Berufes.


    emmaa,
    seelenleben was in die veränderung geht, eine gefühlsmäßige veränderung in einem drin
    Das ist mir interessanterweise gerade auch ein- und aufgefallen. Ich habe ja davon geschrieben, dass ich das Gefühl habe, das ich etwas tun kann (= helfen kann, unterstützen kann, usw.). Aber immer mehr drängt sich mir der Eindruck auf, dass es hier aus speziell um mich geht. Frei nach dem Spruch "Auch aus Steinen, die einem im Weg liegen, kann man etwas Schönes bauen." Es mag eine niederschmetternde Nachricht gewesen sein. Aber ich kann nicht ändern, wie es ausgeht. Was ich ändern kann sind aber Dinge bei mir. Es scheint mir, als wollten die Karten auch sagen: "Grübele mich so sehr. Lass dich nicht zu sehr hängen und trauere. Es ist halt jetzt so. Alles geht mal zu Ende. Aber auf ein Ende folgt auch ein Neuanfang." (QS ist 13, das Kind. Außerdem folgt auf die letzte Karte (also 36/Kreuz) die erste (01/Reiter). (Ich weiß nicht, ob man es so deuten kann, oder ob es im Nachhinein einfach gut passt.)
    Aber allein schon der Gedanke, dass das Leben ja trotzdem weiter geht (und es vielen anderen sicher schlechter geht!) und dass es ja kein endgültiges Ende vielleicht sein wird, gibt mir zwar nicht mehr Hoffnung, aber doch den Antrieb. Den Antrieb heute doch mehr zu tun, als grübelnd und völlig antriebslos in der Ecke zu sitzen.


    spacy
    Nein, ich habe kein großes Kartenblatt gelegt, sondern wirklich nur diese 8 Karten. Eigentlich wollte ich 3 Karten ziehen, aber irgendwie hatte ich dann doch mehr in der Hand und wollte sie nicht noch mal zurückstecken und neu ziehen.

    kann es sein, dass dir die störche-kreuz-reiter sagen wollen, dass es an dir selber liegt, wie sich das ganze nur für dich ändert?....
    ja, ich glaube das diese neuigkeiten für dich ein schock waren und du nun einen weg suchst das ganze für dich einzuordnen

    Ja, damit kannst du durchaus Recht haben. Wie gesagt: Ich kann an der Verletzung nicht mehr ändern und an der morgigen Diagnose auch nichts. Aber, wie ich schon bei emmaa schrieb, die Sichtweise, dass das Ereignis auch konkret Auswirkung/Veränderung auf mich hat, kann gut sein. Hab ich vorhin nicht so gesehen, weil es mir einfach nicht bewusst war, aber nun schon. Ich glaube, ich gebe zu viel Kraft für Träumereien her, anstatt in der Realität zu sein. Es ist eben doch nicht wichtig, wie schön alles sein könnte, wenn xy wäre. ich kann mir nicht alles herbei wünschen. Ich kann vielleicht was dafür tun, dass sich Wünsche erfüllen. Aber in erster Linie lebt jeder sein eigenes Leben und ist in erster Linie für dieses verantwortlich und sollte das beste draus machen.


    PinkPlasticTree
    Zu deiner Frage mit der Legung -> siehe meine Antwort an spacy: Ich hab kein großes KB gelegt, sondern nur diese 8 Karten. Als Reihe.

    Stimmt. Die Deutungsweise, mit rechts und links vom Kreuz hatte ich völlig vergessen. :)
     
  6. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    Werbung:
    hallo even...

    freu mich über deine resonace...

    das es eine schlechte nachricht gewesen sein soll, verratet es vielleicht schon, die sense und wolken zeugen ja nicht von guten neuigkeiten...

    es scheint schon einen nicht angenehmen einschnitt gegeben zu haben...

    weißt du, wenn du etwas loslassen sollst, weil was zuende gegangen ist, dann hat es einen grund, das kreuz ist dabei. ob gewollt, aufgabe oder keines von beiden.

    was auch immer das ist, versuche es anzunehmen, stell dich nicht dagegen, sondern schwimme mit. es würde dich sonst zerstören... innerlich. der kopf würde keine ruhe finden. es ist für keinen von uns förderlich.

    trauer, und nehme dir zeit dafür aber nehme es an. nach dem kreuz kommt der reiter, wie wir alle wissen ist der reiter sehr positiv zu bewerten, es scheint was neues zu kommen. etwas beschwinglich positives. du kannst es aber nur annehmen wenn du von der geschlossenen tür lernst. sie wird dir für die zukünftige tür sehr hilfreich sein.


    ganz viel licht und liebe für dich

    emmaa
     
  7. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Die Dame hört nicht auf ihr Bauchgefühl bzw. ihr Unterbewusstsein, das würde ihr die Unklarheiten ersparen, denn ihre Gefühlswelt fährt Achterbahn und das führt dazu das sie sich zu viele Gedanken macht.
    Und die Gedanken, die sie sich macht - bringen das, was sie denkt.
    Veränderungen finden nicht statt - wegen ihrer Gedanken......


    Lg Yogi333
     
  8. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    hallo even,

    mal rein auf die 3 karten und ohne die posts gelesen zu haben, eine schicksalhafte veränderung, die dich vor eine große herausforderung stellt, bis zur grenze an die belastbarkeit. stärke und zu-/vertrauen ist auch gefragt und thema veränderung und bewegung.

    auf die schnelle ohne gewähr, da die karten ja aus nem kb entnommen sind.

    lg luce8
     
  9. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Hallo


    yogi333

    Veränderungen finden nicht statt - wegen ihrer Gedanken
    Das ist wirklich ein gut formulierter und entscheidender Satz. Aber wie... wie kann man Gedanken unterdrücken oder sich zum anders denken "zwingen"? Gedanken sind doch etwas inneres. Aber wie gsagt: Du hast schon Recht: Wegen meiner Gedanken stagniert vieles. ich mache mir zu viel Gedanken... zu viel "was wäre, wenn..." und zu viel Gedanken um andere, als um mich und das Hier und Jetzt.
    Aber wie kann man das verändern? Wenn man es schon sein Leben lang macht?
    Weißt du das zufällig? Oder jemand anderes? :blume:


    Luce8
    Du hast natürlich auch Recht. Ich denke, mittlerweile habe ich verstanden, um was es geht und was mir die Karten sagen wollen. Nur das Umsetzen, daran hapert es noch. :/



    =====================================


    Ich bin euch schuldig, zu berichten, wie es nun ausgegangen ist: Die Verletzung ist zu schlimm. In seinem jetzigen Beruf wird er nicht mehr weiter arbeiten können. Vielleicht aber in einem anderen....




    even
     
  10. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    vielleicht solltest du einfach mal machen und nicht studieren!
    verstehe das nicht als angriff auf dich persönlich, sondern als tip....
    das karussell im hirn kann man bewusst unterbrechen indem man mal nicht lange über etwas nachdenkt, sondern einfach mal was wagt......ohne sich über das mögliche risiko zu sorgen....

    das leben bietet so viele und schöne facetten.....doch man muss risikos eingehen um diese zu erleben.....

    denk mal darüber nach.......es ändert sich nur etwas, wenn du dich änderst.....den ersten schritt dazu hast du ja schon einmal gemacht, indem du über dich nachdenkst....

    lg
    spacy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen