1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Steuerlügen? Steuerlügen!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 19. April 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    60 % der milliardenteueren "Steuerentlastung" würden den Wohlhabenden zugute kommen -- und nicht den kleine und mittleren Einkommen, wie die Liberale beahupten!


    Rund 60 % der steersenkung, die die FDP plant, würden den wohlhabendsten Bevölkerungsgruppen zugute kommen. Das geht aus der Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtshcaftsforchung hervor. Rund 10 Milliarden (!) der 16 Milliarden umfassenden Steuerentlastung würden demnach diejenigen Haushalte bekommen, die über 55.000 (oder mehr) Jahreseinkommen haben.
    Als die FDP am vergangenen Dienstga ihr "neues" Steuermodell vorstellte, behaupteten die Finanzexperten Herman Otto Solms und der NRW-Minister Andreas Pinkwart, die Steuersenkung entlaste "insvesondere die unteren und mittleren Einkommensbereiche". (Die Liberalen wollenden bisherigen pogressiven Tarif der Einkommensteuer durch ein Modell mit fünf Belastungs-
    stufen ersetzen.) Auch Gering - und Normalverdienen hätten Vorteile, der größte Teil der absoluten Entlastung würden sich aber trotzdem bei den oberen Einkommen konzentrieren. Dieser Sicht bestätigte RWI-Finanzwissenschaftler Nils aus dem Moore.


    Shimon
     
  2. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg

    hm ja lieber Shimon.. wunderst du dich denn darüber..:confused:.. hast du vergessen in was für einem System du lebst..:confused:

    darüber hinaus wäre jede Energie die man da reinsteckt pure Verschwendung..:)
     
  3. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    shimon,

    es ist seit jahren so das die steuersenkungen beinahe ausnahmslos den wohlhabenden zugute kommen.
    alles andere wäre geradezu revolutionär....
     
  4. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Stimmt ja sage ich auch. Nur und aber ist auch ein Fall der mit zu unsere Gechichte gehört, nur ich weiß nicht zu wellchen Unfang.
     
  5. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Der normale Schwachfug, jetzt wo es auf die NRW-Wahlen zugeht.

    Ich weise mal darauf hin, dass die NRW-Wahl sehr entscheidend sein wird. Denn geht die Wahl nicht zu Gunsten von CDU und FDP aus verlieren die ihre Mehrheit im Bundesrat.

    Rüttgers will die ständig wiederholten Fehler auch weiterhin wiederholen...

    Nur ein Beispiel:

    So ein Unfug könnte glatt vom Guido stammen. 12.000 Stellen sozialverträlich abzubauen ist gar nicht möglich. Sozialverträglich wäre neue Stellen zu schaffen. Die Arbeit ist doch nicht weg, nur weil die Stellen nicht mehr besetzt werden. Wer macht die dann? Überarbeitete Angestellte? 1€ "Jobber"?

    Ist doch ein Witz. Man kann sich nicht auf der einen Seite über den Westerwelle aufregen, und auf der anderen Seite so einen Quatsch umsetzen wollen, oder wie seht ihr das??
     
  6. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    Ja klar. Wer von einer schwarz-gelben Regierung etwas anderes erwartet hat, den würde ich für naiv halten. Lassen wir sie doch so weitermachen. Der Bogen ist bereits derart überspannt, er wird bald brechen. Hab' noch etwas Geduld und sehe es etwas lockerer. :)

    lg esoterix
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich glaube, dass es aufgrund des ganzen Geld-Systems auch eine Gesetzmäßigkeit gibt, die nicht mal zu ändern ist (außer, das Gesamtsystem würde verändert), die zu einer Auf- oder Abwärts-Spirale führt. Ab einem gewissen Guthaben kriegt man immer mehr dazu und umgekehrt. Ich kann mich echt glücklich schätzen, dass ich momentan nicht weiß wozu ich gehöre. :D
     
  8. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    die gesetzmäßigkeit hat einen namen: (schuld)zins
     
  9. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Na, dann wissen wir doch schon einmal, dass wir uns um deine wirtschaftliche Situation keine Sorgen machen müssen....:D
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Werbung:
    Ja, das ist sicherlich ein großer Faktor. Aber ich glaube, dass es sogar ohne Schuld-Zins nicht unbedingt anders wäre. Diejenigen die mehr haben und klug damit umgehen, werden mehr ansammeln. Diejenigen die wenig haben müssen weit mehr Kraft und Intelligenz aufbringen. Aber irgendwo finde ich, dass da auch eine gewisse Fairness im tieferen Sinn eingebaut ist. Ist sicher nicht sehr beliebt dass so zu sehen, aber ich meine es eher Eso-philosophisch.

    @Esoterix: Ich habe da eher einfach Glück, ist weniger mein Verdienst. Und die Gefahr, dass ich es versaue bleibt trotzdem. :D ;)
     

Diese Seite empfehlen