1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Starke Muskelschmerzen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Radfahrer1983, 21. August 2008.

  1. Radfahrer1983

    Radfahrer1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    am Dienstag morgen bin ich aufgestanden und ich hatte ein Gefühl, als hätte ich am ganzen Körper Muskelkater.

    Habe als erstes gedacht, dass ich am Wochenende bei den zwei Radrennen die ich mitgefahren ein wenig übertrieben habe.
    Also bin ich einfach mal zwei Stunden locker mit dem Rad durch die Gegend gerollt. Im ersten Moment war es auch besser.

    Aber dann am Dienstagabend habe ich ganz plötzlich starkes Fieber 38,9°C bekommen und so starke Muskelschmerzen die sich über den ganzen Körper verteilten. (ich spürte Muskeln, von denen wusste ich garnicht das es sie gibt)

    Bin dann gleich ins Spital gefahren, um mich durch checken zu lassen. Diagnose der Ärtztin: Grippaler Infekt (man bemerke, das sie mich nicht untersucht hat, sondern gleich nachdem ich ihr erzählt habe, was ich für Sympthome habe, die Diagnose gemacht)

    Ich habe dann das Medikament Mexalen 500mg-Tabletten bekommen. (Wirkstoff: Paracetamol) Also gerade mal Tabletten, die meine Schmerzen lindern.

    Gestern bin ich dann bei meinem Hausarzt gewesen, der hat mich auch nur krank geschrieben, aber keine Kontrolle, kein abtasten des Körpers usw. nur ein neues Rezept für Mexalen-Tabletten.

    Wobei das Fieber seit gestern im Laufe des Tages weg gegangen ist. Was ich aber auf die Funktion der Tabletten zurück führe. Solange ich das Medikament in mir habe, ist alles okay, auch die Muskelschmerzen sind erträglich.

    Aber als ich dann heute morgen aufgewacht bin, konnte ich mich kaum drehen oder bewegen. Total verhärtete Muskeln im Bereich des Oberkörpers. Im Bereich der Beine ist nur ein ganz leichtes drücken spürbar.
    Was mir aber heute morgen besonders aufgefallen ist, waren starke Hodenschmerzen.
    Die Muskelschmerzen am Arm sind so stark, das ich kaum ein Flasche öffnen oder etwas hoch heben kann.

    Was kann das nur sein???
    Ich glaube langsam nicht mehr an einen grippalen Infekt.

    Ich bitte um schnelle Tipps und Hilfe.

    Denn als Radsportler ist man einen gewissen Muskelkater gewohnt, aber diese Schmerzen sind schon abnormal.

    Danke aus Linz
     
  2. sternenblume

    sternenblume Guest

    also, ... nix wie ab zum arzt! und diesmal soll er dich doch bitte richtig untersuchen!
     
  3. Cheryl

    Cheryl Guest

    Hallo!
    Was Du beschreibst, kann sowohl von einer Infektion als auch von einem rheumatischen Geschehen kommen. In jedem Fall muss das schnellstens durch eine Untersuchung Deines Blutes abgeklärt werden.
    Geh am besten sofort ins Krankenhaus, nach Möglichkeit in eines mit infektiologischer Abteilung. Lass Dich nicht abspeisen und verlang eine Blutuntersuchung, dann ist ganz schnell klar, was Dir da zu schaffen macht.
    Liebe Grüsse und gute Besserung
    Cheryl
     
  4. Karv

    Karv Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Wien
    Der Grund, warum ich vermutlich doch wieder zum Heer geh - das Erste was die machen is ne Blutuntersuchung selbst wenns ne Prellung is... ^^ Diverse Infektionen möglich - "Kinderlähmung" oder wie das im Volksmund bezeichnet wird ausgeschlossen? Vergiftung wär eher möglich, aber ich glaub nicht, dass du irgendein schon abgelaufenes Dosenfleisch oder diverse Pilze gegessen hast...
     
  5. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Hast du Hautveränderungen entdeckt?
    Unbedingt ins KH od. zu einem fähigen Arzt.
    Blutuntersuchung! Wie schon von anderen gesagt wurde, kann es ein Infekt sein...
     
  6. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    ich schließe mich den anderen an, sofort zum Arzt.

    Und dann Fieber: bei einigen Grunderkrankungen (z. B. Herzschwäche) darf Fieber nicht sein, weil es tödlich enden könnte. Ansonsten ist Fieber bis um die 39 C aber eine gute Heilreaktion des Körpers! Nicht mit Tabletten unterdrücken. Wenn überhaupt, dann nur mit Wadenwickeln senken.

    Wadenwickel haben gegenüber den heutzutage angepriesenen Kühlpflastern den Vorteil, dass sie am richtigen Körperteil angebracht werden (Füße und Waden, nicht der Kopf, sind eine Ausscheidungszone für Gifte), und durch die Feuchte wird eben nicht nur das Fieber gesenkt, zugleich wird die Ausscheidung von Stoffwechselgiften, die bei Infektionen anfallen angeregt. Die Gifte verlassen dann die Körper direkt über die feuchte Haut, alles was dort abwandert, belastet den Körper schon mal nicht mehr. (Deshalb hat man früher bei schweren Fiebererkrankungen den Kranken in Ganzkörperwickel gesteckt.)

    Wünsche Dir Gute Besserung :trost:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen