1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schutzzauber - Säckchen wieder "aktivieren"

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von sannyasin, 24. September 2017.

  1. sannyasin

    sannyasin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    266
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe heute einen Thread eröffnet in der Rubrik Lenormand. Dabei geht es um eine Kollegin von mir, deren Verhalten mir sehr zusetzt. Die Info nur so am Rande...

    Ich habe mir vor ca. einem halben einen Schutz -Kerzenzauber gemacht. Das dabei entstandene Säckchen, sollte ich immer bei mir tragen. Tat ich auch zu Beginn, aber das ließ dann mit der Zeit nach, weil sich die Situation besserte. Leider habe ich den Inhalt des Säckchen nicht aufgelöst, sondern das Säckchen zur Seite gelegt. Nun brauche ich es wieder. Kann ich es wieder aktivieren oder benötige ich ein neues Ritual?

    Als Mutter habe ich oft nicht die ausreichende Zeit und Ruhe ein Ritual auszuführen. Evtl. kann mir jemand mitteilen, ob das Säckchen noch "funktioniert" oder wie ich es wieder zum Leben erwecke.

    Danke sehr !
     
  2. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    9.266
    Wenn es vorher aktiv war, ist es das jetzt ebenfalls. Man muss solche Dinge aktiv ausschalten, meinetwegen in der Erde einbuddeln, um es zu neutralisieren. Allerdings gilt das nur für wirklich geladene Dinge, wenns nur so ein Glaubensdingens ist, neutralisiert es bereits Dein Zweifel.
     
  3. sannyasin

    sannyasin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    266
    Vielen Dank für die Antwort!
    Ich habe bisher erst vier Kerzenzauber durchgeführt in den letzten 3 Jahren. Ich mach es nur, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Als letzte Option. Ich habe einen Schutzkreis gezogen, die Götter gerufen, die Kerze eingesalbt, das Material über die Räucherung gezogen. Das Säckchen erstellt mich bedankt und den Schutzkreis gelöst. Anschließend habe ich die Kerze abbrennen lassen und die Reste in die Erde vergraben. Ich denke, dass ich es dadurch geladen habe, oder liege ich da falsch?
    LG Sannyasin
     
  4. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    9.266
    Wenn Du etwas neutralisieren willst, ist vergraben gut . Die technische Seite des Rituals muss in sich schlüssig sein und trotzdem ist sie nur ein Gerüst, an welches sich der einsgerichtete Geist ausrichtet. Technik alleine ist nichts. Wenn ab und zu mal Magie praktiziert wird um Bedürfnisse welcher Art auch immer zu befriedigen, kann man fast sicher sein, das es an letzterem mangelt.
     
    Uranie gefällt das.
  5. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.538
    Ort:
    Thüringen
    Ich würde eine Doppelstrategie empfehlen:
    1. Vergrabe das derzeitige Säckchen vor deinem Haus, in der Nähe des Eingangs, oder im Osten des Grundstücks.
    2. Erstelle ein neues.
    So kannst du vom Schutz profitieren, welches das jetzige noch bieten kann und erneuerst sicherheitshalber den Zauber.
     
  6. sannyasin

    sannyasin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    266
    Werbung:
    Vielen Dank für die Antworten!
    Hm, ich hatte immer ein sehr intensives Gefühl in mir. Mag sein, dass es die selbsterfüllende Prophezeihung war, aber es hat auf jeden Fall geholfen. Darauf kommt es für mich auch letztendlich an:).
     
  7. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    13.336
    @sannyasin
    Ich schließe mich @Grey 's Vorschlag an.

    Falls du vor dem Haus nix vergraben kannst (da weder dein Grundstück od. verbaut ist oder andere Gründe ein Vergraben nicht möglich machen), dann nimm einen leeren Blumentopf, fülle ihn mit Erde und vergrabe das Säckchen im Blumentopf. Den Blumentopf kannst du nun in deiner Wohnung genauso an eine bestimmte Stelle stellen/verbergen. Ich weiß nicht, warum @Grey den Osten vorschlug (@Grey ?).......mein Vorschlag wäre der NW (hilfreiche Menschen-also genauer: Schutz und Unterstützung durch hilfreiche Menschen) od. N (Karriere, Arbeit und Kommunikation). Osten is ja Neubeginn und Reichtum.

    Zu Punkt 2 von Grey:
    Bin derselben Ansicht. Ritual wiederholen und nicht faul sein. Irwie wirst du es schaffen ein Zeitfenster zu mobilisieren um das Ritual in Ruhe zu vollziehen. Von nix kommt nix und sich da "Arbeit und Einsatz ersparen wollen" bringt nix.
     
  8. sannyasin

    sannyasin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    266
    Liebe ApercuCure,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ja, momentan fehlt mir der Bezug zum alten Säckchen...
    Ich werde ein Neues erstellen, wenn die Kinder tief und fest schlafen.

    Bin wirklich dankbar für eure Tipps. Herzlichen Dank dafür an Alle!
     
    Holztiger und ApercuCure gefällt das.
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.543
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Wer oder was soll durch das Säckchen beschützt sein bzw. wie hat sich der Mangel an Schutz erstmalig bemerkbar gemacht?

    Farben bleichen im Sonnenlicht aus. Ebenso lässt auch eine magische Kraft mit der Zeit etwas nach, das ist ganz natürlich, wobei es da keine fixe Halbwertszeit gibt und auch tausende Jahre später noch Wirkkraft vorhanden sein kann. Ein blasses Rot ist immernoch rot und nicht in etwa blau, gelb, oder von anderer Farbe und wenn die Substanzen gute Trägermaterialien von Bestand sind, lange anhaltend. Hier braucht es gute Achtsamkeit, nicht alles soll ewig halten, oft ist auch die Vergänglichkeit ein guter Freund, ähnlich einem erschaffenen Mandala, das nach Erschaffung dem Nichts übergeben wird und dennoch gegenwärtig (nach)wirkt.

    Für eine kontinuierliche, regelmässige Praxis, die nicht notgedrungen ist, empfehle ich Rituale der Erneuerung mit dem Lauf der Natur zu vollziehen, das rote Osterei ist beispielshalber ein Überbleibsel jenes keltischen Rituals, in dem ein spezieller Schlangenstern (vermutl. Seeigel) zum Einsatz kam.

    Die Erneuerung alter Wirkkraft mag diese noch um ein vielfaches verstärken und zwar so, als würde jemand mit altem Wissen neu geboren im Gegensatz zu einem unbeschriebenen, leeren Blatt.

    Rein technisch gesehen, ist ein Virenschutz oder eine Firewall, die Informationen über angreifende Viren gespeichert hat, effizienter, als eine, die ihre Feinde erst kennenlernen muss.

    Als spezielle und ganz besonders starke Medizin/Ingredienz kann eine Frau hierbei ihr frühjährliches Menstruationsblut zum Einsatz bringen. Wird das als anstössig empfunden, dient natürlich angerührte, rote Farbe als brauchbarer Ersatz.

    In einem Erneuerungsritual den Kreislauf der Natur einbeziehend wir der Natur ein Teil des "Saatgutes" danksagend geopfert, während ein anderer Teil angelegt wird. Was immer wir der Erde richtig gewusst wie anvertrauen, retourniert sie uns vielfach zurück. So werden die Farben erneuert.

    Giftige Tiere signalisieren zumeist in kräftigen Farben und nich in blassen Tönen, daß man sie besser in Ruhe lassen sollte. So zb. auch der Pfeilgiftfrosch, dessen tödlicher Giftcocktail erst dadurch wirksam wird, indem er Ameisen und die daraus benötigten Substanzen zu sich nimmt. Ein Pfeilgiftfrosch, der noch keine Ameisen gefressen hat, ist relativ harmlos. Jene Ketten der Wirksamkeit in der Natur existieren ebenso in der Magie.

    pfeilgift.jpg


    LG Tiger
     
  10. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.538
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    Es gibt bestimmte Richtungen für Wirkungen, die man erzielen will, wenn man Dinge vergräbt. Diese orientieren sich primär an der Sonne.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden