1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Scheiden/Blasen Brennen, was könnte das sein???

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Nasti, 18. Februar 2010.

  1. Nasti

    Nasti Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin grade auf einem guten Weg gesund zu werden und ein "Problem" hält mich noch davon ab, weil es mich einfach nicht schlafen läßt.

    Ich hatte es schon 2008/2009 und zwar fast 8 Monate lang.

    Und zwar brennt meine Scheide und meine Blase, manchmal nur die Blase , manchmal nur die Scheide und seltsamerweise kommt es meist abends oder nachts, manchmal auch tagsüber, aber sehr selten.
    als ich es zum ersten mal hatte, war ich glaub ich bei 3 Gyn. Einer sagte Blasenentzündung, einer Pilz, einer , daß da gar nichts ist.
    Ich kenne auch das gefühl einen Pilz zu haben von früher und das war immer harmlos, vor allem hab ich dann diese 3 tageskur gemacht und alles war wieder weg.
    Damals letztes Jahr habe ich diese kUr x mal gemacht ohne Erfolg.

    Ach Blasenentzündung ist anders. Denn beim Wasserlassen tut überhaupt nicht weh.

    So , dann trennte ich mich 2009 im Frühling von meinem Freund und fünf Wochen später waren die Schmerzen weg. Ich hab aber in dieser Zeit auch eine Knoblauch Kur gemacht. Hab jeden tag 3 Zehen frischen Knoblauch gegessen (Ja, ich hab noch Freunde!:)) . Nun weiß ich aber nicht ob es nicht auch so weggegangen wäre.

    Was damals auch auffiel, immer wenn ich auf die Toilette ging war es danach besser. (also wenn der Darm leer war)
    Es geht auch oft Hand in hand mit Blähungen. Aber nicht immer. Es zwickt manchmal auch in der rechten Flanke, also da wo auch noch der Darm veräuft und auch im rechten Unterbauch. Als wären da Entzündungen. Aber meine Verdauung ist ganz normal. Manchmal Verstopfung, aber das liegt auch an den Schmerzmitteln, die ich manchmal nehme.

    Nun war ich jetzt wieder beim Gyn und es ist absolut nichts zu sehen beim Abstrich , kein Pilz, keine Entzündungshinweise , nichts, auch der Harn ist absolut unauffällig.

    Ich hab den Schmerz erst wieder nachdem ich wieder zu meinen Freund zurück bin! Ha! Eine Woche nachdem wir wieder Sex hatten, war der Schmerz auch wieder da.

    Wir sehen uns aber jetzt gerade nicht mehr, haben eine Beziehungspause.
    Es sieht fast so aus, als könnte das kein Zufall sein und dennoch:
    Was kann das sein???

    Wenns rein psychisch wäre, was ja sein kann, warum kommt der Schmerz dann meist nur am Abend und nachts und ist nicht immer da? Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.
    Ich arbeite auch gerade sehr an mir, hab auch gerade "Einen Kurs in Wundern" begonnen und es geht mir ziemlich gut. Freu mich auch wieder aufs arbeiten, nur wenn ich weiter nicht schlafe, bekomm ich mich nicht fit bis April.

    Ich hab schon versucht Tampons mit ein paar Tropfen Bergamottöl, tampons in Joghurt getränkt, T in Olivenöl getränkt, nur wenns so ganz schlimm ist wie jetzt gerade und es sich anfühlt als ginge der Schmerz von der Blase oder Harnröhre aus, dann helfen Tampons natürlich nicht viel.

    Der SChmerz war übrigens jetzt fast neun Monate weg. WEnns also was ganz gefährliches wäre, wär es nicht wieder neun Monate weg gewesen.

    Was kann das sein? ich hab ja die Hoffnung, daß das jemand von euch auch schon mal hatte, deshalb schreib ich hier.
    Achja und die Beziehung ist nicht gut, ich bin da nicht glücklich und ich werd sie auch nicht weiter führen können. Und dennoch ich kann mir nicht vorstellen, daß es rein psychisch ist.

    Danke für euren Rat!
    Nasti
     
  2. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    halt dich von deinem exfreund fern und diese unangenehmen
    symtome bleiben auch weg...
     
  3. Nasti

    Nasti Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    98
    hi blueJay!!!

    so weit bin ich schon selbst gekommen!:)

    nein, im ernst, das weiß ich eh, aber dennoch muß ich ja JETZT irgendwie schmerzfrei werden, es ist über drei wochen her , daß ich bei ihm war. deshalb meinte ich ja , es kann nicht nur psychisch sein. hmmm

    XXXN.




     
  4. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Doch. Denn wenn es aufgrund eines Konflikts/Trauma mit Deinem Freund entstanden ist, dauert die Verarbeitungsphase (=Symptome) des Körpers zwischen 3 und 6 Wochen, unter bestimmten Umständen sogar länger.

    Wenn Du auf der psychischen Ebene bleiben möchtest, so würde ich mir anschauen, ob hier nicht eine innerliche Abwehr (besonders auf dem Gebiet der Sexualität) ihm gegenüber spürbar wird. Können z.B. Dinge gewesen sein wie vermutete Untreue (mit nachfolgendem Grausen) oder beobachtete Unsauberkeit bei ihm in diesem Bereich, sodaß Dein Körper mit Abwehr im Unterleibsbereich reagiert, um Dich zu schützen.

    Außerdem würde ich mir an Deiner Stelle auch angucken, ob das nicht Nebenwirkungen von Medikamenten sein können, Du schriebst, Du nähmenst Schmerzmittel? Nimm Dir mal jedes Medikament her, das Du nimmst (auch solche, die Du nicht ständig nimmst) und lies Dir die Beipackzettel durch, vielleicht wirst Du da fündig mit Deinen Symptomen.

    Wenn es medizinisch abgeklärt ist, dass es nicht organisch bedingt ist, bleiben unter anderem diese zwei Möglichkeiten, psychisch oder Nebenwirkungen. Beides wesentlich häufiger, als man annimmt.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  5. Nasti

    Nasti Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    98
    Hi Suena,

    danke für deine nachricht!

    Nebenwirkung kann man ausschließen. Das schreib ich deshalb so überzeugt, weil dieses Schmerzmittel nahm ich zum ersten mal 2008 aus genau dem Grund, weil dieses Brennen so arg war (ähnlich wie blasenentzündung ) und sonst nehm ich nix.

    Ekel kann man auch ausschließen weil ich in ihn hineinkriechen könnte, ich fühl mich ihm körperlich einfach sehr nahe.

    ABER: wir hatten EXTREMEN Stress damals, deshalb hab ich die Beziehung auch beendet. Ich war nicht ganz unschuldig, bin aber etwas reflektierter als er. Auf jeden Fall kann es gut sein, daß der Stress den ich mit ihm hatte eingeprägt ist in meiner Seele oder wo auch immer... deshalb verließ ich in ja jetzt nach drei Wochen wieder!!! Ich hab den Schmerz ja erst genau so gedeutet!

    Aber jetzt kommen mir halt Bedenken. Was Du schreibst, daß es 3-6 wochen dauert (wo hast Du das her?) bis sich so ein Trauma auflöst ist sehr interessant. Das wäre ja sehr stimmig.
    Nur warum ist der SChmerz oft den ganzen Tag weg und kommt am Abend wieder? jetzt ists 11 vormittag, jetzt ist er immer noch arg, weil er erst um 3 nachts begann. Mir tut auch die rechte hintere seit weh, nierengegend und die bauchdecke fühlt sich richtig entzündet an, schrieb ich eh oben schon.

    Kann diese Symptome nicht auch ein Darmpilz auslösen?
    Ich halt aber eh grad Diät - kein Zucker, kein Weißmehl.

    Dennoch wie Du - halt ich das dennoch nicht für einen Zufall, daß es erst jetzt wieder los ging als ich wieder bei ihm war.

    XXN


     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Hi Nasti,


    Wenn keine Blasenentündung und kein Pilzbefall vorliegt, kann es sich um hormonell bedingtes Brennen handeln. Erkundige Dich bei Gynäkologin oder Urologin.
     
  7. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    eine freundin von mir hatte das genau selbe wie du.....
    etwas vier/fünf wochen nach der trennung war sie beschwerdefrei....

    ich denke mal, dass es rein psychisch ist und vom unterbewusstsein her kommt.....das unterbewusstsein läuft gegen abend hin und in der nacht auf hochtouren....

    gruss
    spacy
     
  8. Nasti

    Nasti Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    98
    DANKE DANKE!!!

    ich hoffe es geht nun also bald weg. Morgen sinds 4 wochen.

    Nasti


     
  9. pauletta

    pauletta Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    300
    Ort:
    österreich
    liebe nasti, kann dich so gut verstehen. bie mir ist es ähnlich, seit ca. einem jahr. hab auch abstriche, ultraschall.....was immer schulmedizinisch gebraucht wurde versucht, es war alles in ordnung. trotzdem einmal antibiotika genommen, was ich ganz selten mache, auch hormonsalben geschmiert, weil der frauenarzt es mir riet, was mich wunderte, da ich keine trockene scheide habe, im gegenteil.....
    man sagt ja auch.....frauen weinen mit der blase.....ich bin seit ca. zwei jahren in einer sehr schwierigen beziehung, schaffe es nicht, noch nicht, mich zu lösen. zuviele themen, vor allem mein vaterthema, werden hier angesprochen, sodaß ich mich immer wieder verirre. aber anscheinend wird noch etwas gebraucht, um altes aufzuarbeiten.
    was mir ein wenig hilft, ist auszuspannen am abend, aber auch viel trinken und dann eine wärmeflasche.
    ruhe, frieden.....da mien system nervlich, psychisch überreizt ist, reagiert meine blase mit. auch ich liebe es mit mienem freund zu schlafen, es ist wunderschön, aber innerlich wehrt sich etwas, das spüre ich, dennoch tu ich es, obwohl etwas nicht ganz stimmig ist.....

    ich konnte dir jetzt nicht wirklich helfen, ich weiß, aber ich wollte es dir einfach erzählen, damit du weißt, daß du nicht ganz allein bist damit.
    liebe grüße. andrea
     
  10. Stina

    Stina Guest

    Werbung:
    Hallo Nasti!

    Beim Lesen Deiner Beiträge fällt mir spontan ein:
    In der chinesischen Medizin wird als "Leberzeit" 1-3 Uhr früh angegeben - da arbeitet die Leber auf Hochtouren - unter anderem für die Entgiftung.
    Wenn Beschwerden um diese Uhrzeit einsetzen, kann das ein Hinweis auf eine überforderte Leber sein (Leberwerte können durchaus im Normbereich liegen).
    Das Brennen der Schleimhäute (in Deinem Fall Blase, Scheide, Darm - "als ob etwas entzündet wäre") ist möglicherweise ein Versuch des Körpers, "Gifte" (Säuren, Stoffwechselendprodukte...) auf diese Weise loszuwerden.
    Die Leber leidet sehr unter Pilzbelastungen im Körper, weshalb ich an Deiner Stelle eine Stuhlprobe in diese Richtung untersuchen lassen würde (nennt sich "mikroökologische Stuhluntersuchung").
    Du beschreibst ja auch Beschwerden im Verlauf des Dickdarms, die teilweise in den Rücken ausstrahlen - das kommt oft durch (pilzbedingte) Darmgase zustande, die drückende und stechende Schmerzen verursachen können.
    Je nach Ergebnis der Stuhluntersuchung wären dann eine Darmsanierung und die Unterstützung der Entgiftungsorgane (Leber-Niere-Lymphe) eventuell für Dich hilfreich.
    Der seelische Aspekt ist natürlich auch ganz wichtig, aber das hast Du ja ohnehin schon für Dich herausgefunden:)

    Liebe Grüsse und gute Besserung für Dich!
    Stina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen