1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanismus und Wissenschaft - Überblick

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Gerald1130, 12. November 2014.

  1. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mein Beitrag: die schamansche Reise aus biologischer und psychologischer
    Sicht wurde veröffentlicht:

    https://www.researchgate.net/public..._dem_Blickwinkel_von_Biologie_und_Psychologie

    Gerald
     
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    p.s. ah, ich habe es, hatte zuvor falsch geklickt und sollte mich anmelden. *ggg* Alles gut. Der Artikel wird dem ernsthaft schamanisch Interessierten nun nichts Neues sagen, vermute ich mal.

    Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2014
  3. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    vermuten darfst Du alles!

    LG

    Gerald
     
  4. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Mir ist die Arbeit ein bisschen zu FSS lastig. Goodman ist zwar ein gutes Gegengewicht, aber es fehlt komplett eine Analyse von Besessenheitszuständen. Die sind in der FSS Richtung auch nicht allzu oft vertreten ...
     
  5. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Was ich übrigens hoch anrechne ist, daß die Existenz der Geisterwelt nicht von Dir versucht wird wegrationalisiert zu werden.
     
  6. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Werbung:
    Für so einen umfassenden Titel ziemlich wenig harte Fakten, oder?

    fMRT-Untersuchungen hätten mich da eher interessiert, und nichtmal auf Cytokin-Level wird wirklich detailliert eingegangen.
    Also .. eine hübsche Idee isses sicher, aber kratzt für meinen Geschmack zu sehr an der Oberfläche, um den Titel zu rechtfertigen.

    Peer-reviewed isses nicht, oder? Weil ... das würde man ja eigentlich mindestens voraussetzen, wenn man von wissenschaftlicher Veröffentlichung spricht oder schreibt.
     
  7. curcuma

    curcuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Hausnummer 80
    Mich würde deine persönliche Meinung dazu interessieren:
    Holt sich nun der Schamane ( bzw. über dessen Krafttier, Geisthelfer, etc.) die Informationen aus den Schichten seines Unterbewusstseins, wie Stöger es schreibt, oder erhält der Schamane seine Informationen von außerhalb ?
     
  8. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Ja würde mich auch interessieren! Lieraturhinweise erbeten!

    mfG

    Gerald
     
  9. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Ich denke dass es keine Möglichkeit gibt, das ( wssenschaftlich) zu überprüfen, jedenfalls keine mir bekannte. Ich denke daß das wesentliche das Einstimmen "Eintunen" in die "schamanische Trance" und die Erfahrung
    der Wirksamkeit des "Reiseverhaltens ist" , ohne unser Gehirn geht das mal gar nicht. Ausserhalb und Innerhalb sind Konzepte die sich in der Trance auflösen.
     
  10. wolfswald

    wolfswald Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Gerald,

    danke fürs Posten. Vor allem gibt der Artikel einen Überblick über die bisherige Literatur, damit kann man sich weiter durchgraben. Und Du hast mit der eigenen Studie zum Cortisolpegel die Dinge ein wenig weiter getrieben. Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, dass da furchtbar viel immer noch nicht rübergekommen ist, aber das ist halt der Forschungsstand.

    Na ja; genaugenommen wird die Frage gar nicht thematisiert. Das einleitende Zitat von Stöger (wo fängt das Zitat eigentlich genau an, und wo endet es, oder sind es zwei?) erwähnt zwar das Krafttier, behauptet aber dann, das Krafttier würde "in den Schichten unseres Unterbewusstseins" jene Bilder und Antworten finden, die weiterhelfen. Das ist eine mindestens unklare Formulierung.

    Das eben ist die interessante Frage.

    Ja, natürlich sind "außerhalb" und "innerhalb" eher als Kontinuum zu betrachten - nicht zuletzt weil m.E. andernfalls ein Arbeiten für andere gar nicht möglich wäre. Trotzdem bleibt der Punkt bestehen, dass wohl alle, die ernsthaft schamanisch unterwegs sind, Stein und Bein schwören werden, dass sie es mit Wesenheiten und Instanzen "außerhalb" von sich selbst zu tun haben.

    M.E. wären Blindreisen eine Überprüfungsmöglichkeit - eine Gruppe von Leuten, alle auf dasselbe Ziel, und das Ganze in Serie, also nicht nur einmal, sondern mehrfach mit verschiedenen Zielen. Ich nehme an, im Remote Viewing wird Ähnliches gemacht, ohne dass ich diesbezüglich praktische Erfahrungen hätte. Vielleicht auch Leute, die nicht alle aus "demselben Stall" kommen, was die schamanische Ausbildung angeht - also beispielsweise, da das Stichwort schon gefallen ist, nicht nur unmittelbare FSS-Schüler.

    Was genau ist die "Erfahrung der Wirksamkeit des Reiseverhaltens"? Was meinst Du mit "Eintunen" in die Trance? Die Grenze zwischen den Welten wird im Laufe der Zeit immer durchlässiger, das Switchen zwischen den "Zuständen" (so man sie überhaupt so bezeichnen kann) immer schneller. Mir kommen inzwischen die 20-Minuten-Standard-Trommelsets wie mehrfache Ewigkeiten vor (davon abgesehen, dass ich inzwischen eh in 80% der Fälle ohne Trommel unterwegs bin - Trommeln werden überbewertet), selbst als Raumhalter für Anfänger trommele ich, glaube ich, nicht länger als zehn Minuten.

    Die Frage nach den Besessenheitszuständen fände ich auch interessant. Ich weiß, wie das bei anderen aussieht, und mir selbst wird auch nachgesagt, ich sähe beim Arbeiten oft "anders" aus (es liegt in der Natur der Dinge, dass ich mich selbst dabei nicht sehen kann und nie werde sehen können ...). Nach meinem Gefühl ist das ein anderer als der Standard-Reise-Trancezustand.

    MRT könnte generell schwierig werden, die Teile sind so laut, wenn man drinsteckt.

    LG
    wolfswald
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen