1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ritalin, adhs, oh gott oh gott....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von violett-cloud, 9. November 2009.

  1. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    Werbung:
    hallo,
    ich brauche eure hilfe! büdde..
    wie kann ich ein kind das adhs hat und ritalin bekommt auf sanften wege behandel lassen?
    kinesiologie? seelenrückholung? ernährungsumstellung?
    wir bekommen ein pflegekind das dieses problem hat und aus sehr schwierigen familieären verhältnissen kommt. ich möchte ihn auf sanfte art behandeln bzw. lassen. was kann ich tun. ich werde ihm kein ritalin geben!was ist wohl am besten? hat jemand erfahrung damit?
    ich bin um jede antwort dankbar, jedoch bitte nur ernstgemeint!
    lieben dan
    violett-cloud
     
  2. Aratron

    Aratron Guest

    wie alt ist das kind?
    bist du über die familienverhältnisse präzise informiert?
     
  3. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    der bub ist 8 und ja ich kenne die familie sehr gut. sind verwandte.
    liebe grüsse
     
  4. suenja

    suenja Guest

    Hallo violett-cloud,

    meine Erfahrungen mit Adhs zeigten mir,dass die drastische Einschränkung des Zuckerkonsums und viel Sport eine Menge bewirken können.

    Es gab bei mir nur Freitags und während der Ferien Süssigkeiten,damit mein Sohn nicht gänzlich auf Leckereien verzichten musste.
    Fast-food ist auch so eine Gefahrenquelle...
    Alle Produkte in denen Glutamat enthalten ist ,wurden von mir verbannt.

    Das ist nur ein kleiner Hinweis,wenn du mehr wissen möchtest,dann benutze bitte die Suchfunktion.Im Gesundheits-Thread stehen auch einige aufschlussreiche Berichte.

    Aus dem Ritalin solltest du dich auch nur rausschleichen,natürlich unter ärztlicher Aufsicht.

    Viel Glück wünsche ich euch,einen Versuch ist es alle mal wert.

    Ich finde die Zeiten sind vorbei,das die Kinder mit Drogen ruhig gestellt werden...viel zu oft wird diese Modedroge leichtfertig verschrieben,damit die Kinder "pflegeleichter"werden.

    Alles Liebe Suenja
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Jep. Und diese Tradition gewöhnt[e] schleichend an gute, legitime *Stoffe*.
     
  6. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    Werbung:
    ja das mein ich aber auch! ich will ihn nicht ruhigstellen, das muss auch anders gehen. das mit dem zucker hab ich mir auch so gedacht. wenn die 2 (sind brüder der eine hat adhs der andere nicht) bei uns waren hats auch immer prima geklappt. und an sport hab ich natürlich auch gedacht. wir glauben kickboxen wäre toll für ihn da er sich richtig auspowern kann und sein wut findet einen anderen kanal um rauszukommen.
    liebe grüsse
     
  7. Aratron

    Aratron Guest

    fein, damit ist eigentlich alles schon gesagt. kein stress und langsam versuchen auszusteigen. dein "oh gott oh gott" ist aber hoffentlich nicht ein hinweis auf eigene nervösität? es bedarf halt einer gewissen gelassenheit und innerer stärke.

    das wünsche ich dir.
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Was weißt du denn über ADHS?
     
  9. Aratron

    Aratron Guest

    meinst du mich?
     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Werbung:
    Seit wann darf denn eine Pflegemutter über die Medikanteneingabe entscheiden? Haben die Eltern des Kindes darüber nicht die Fürsorgepflicht und Entscheidungsfreiheit?

    Und deine Seelenrückführung ist in Anbetracht, dass es sich bei ADS oder ADHS um einen fehlenden Botenstoff des Gehirns handelt, wohl kaum die richtige Alternative......:rolleyes:

    Ich würde mir das an deiner Stelle mit diesem Pflegekind überlegen.....Irgendwie hab ich das Gefühl, du bist damit überfordert......

    LG
    U.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen