1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religion ist abgehoben

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von topeye, 10. Oktober 2014.

  1. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.214
    Werbung:
    Die verschiedenen Religionen heben sich voneinander ab, was zu Diskriminierung, Streit und Krieg führt.
    Auch jeder Einzelne hebt ab, wenn er zB an Wiedergeburt glaubt, denn wenn man denkt, man hätte ev. noch eine weitere Chance, verpasst man unter Umständen aktiv etwas gegen Missstände zu unternehmen.
    Während es früher zur Besänftigung des Volkes Sinn gemacht haben mag, wenn die Machthaber mittels Religion die Leute davon abhielten, sich aufzulehnen und ihnen zu versprechen, dass sie im nächsten Leben bestimmt in einer höheren Kaste gebohren werden, aber natürlich nur wenn sie friedlich alles erdulden.
    Dem kurzfristigen Frieden zu Liebe wischt man dann halt vor der eigenen Türe, wer ohne Sünde, der werfe den ersten Stein...
    Wenn man sich irgend einen Ausweg ausmahlt, sei es nun ein Selenpool oder den Mars eines Tages besiedeln zu können, so lenkt das von der Einmaligkeit unserer Erde ab und davon Sie engagiert zu schützen.
    Der Weg ist steinig um dies zu erreichen und manchmal reicht gutes Zureden eben nicht, sondern es bedarf drastischeren Massnahmen. Es ist nur eine Faule Ausrede wenn zaghaft, mit dem Vorwand friedliebend zu sein, nicht vehement gegen offensichtliche Misstände vorgegangen wird.

    Die Welt wird nicht vom Bösen bedroht, sondern von guten Menschen, die es zulassen.

    Es gienge aber auch ohne Gewalt:

    Oft ist man ja selbst Nutznieser eines Missstandes und ist nicht bereit, einen Teil des eigenen Komforts aufzugeben, damit jemandem anderen ein viel grösserer, aber längst nicht ausgleichender Komfortgewinn zu Gute käme...gleichzeitig beklagen wir uns über die unmengen Kinder die solche Menschen (zur Altersvorsorge) auf die Welt stellen..."kein Wunder gerät alles aus den Fugen"...aber die Arbeit jener Leute gerecht zu entlöhnen, damit sich diese auch ein Sozialsystem aufbauen können, in dem es nicht mehr nötig ist so viele Kinder in die Welt zu setzen, sind wir auch nicht bereit :dontknow:

    Also besser nicht gedanklich abschweifen, sich in Religion verzetteln, sondern etwas mehr Erdverbundenheit entwickeln, denn wenn nur der Himmel himmlisch, wirds hier zur Hölle ehe man sichs versieht :suche:
     
  2. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Die Erde ist so hypersensibel- Religionen sind es nicht.
     
  3. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.214
    Ja aus den Religionen lässt sich viel mehr rauspumpen, unendlich viel Zeit Raum Seele Leben... die Raffgier des Menschen ist erst so richtig befriedigt ;)

    ...dagegen ist das irdische Dasein geradezu ein Höllenritt , alles hier ist so unbefriedigend vergänglich und sowieso ist alles sündig, seelisch rein sind wir erst im Himmel

    Erde = dreckig (ist also unmöglich ein Paradies daraus zu machen)

    Himmel = himmlisch (das bereits vollendete Paradies)...also zuwarten und :sleep3:
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    burgenland.at
    Anderseits:

    Sagt man den Menschen nichts darüber,
    von einem Dasein nach dem Leben für jeden Einzelnen,
    also von den Aufgabenstellungen (2),
    es müsse nicht nur hier im Leben um das Leben gesorgt werden,
    sondern auch danach warten Punkte,
    Lebenserfordernisse, für sich selbst und seine Kinder,
    die abgearbeitet werden wollen,
    dann könnte man sich mit Sicherheit anhören:

    „Warum hat uns darüber niemand informiert?“

    Freilich, in Religionen fühlt man sich immer dem Informanten verbunden,
    der der eigenen Region am nächsten kommt.

    So gesehen ist es für mich schleierhaft,
    warum mir hier fast niemand Glauben schenken möchte,
    aber dafür der „Gastarbeiter“ Jesus gar nicht so selten in den Himmel gelobt wird?

    Hat das vielleicht ein wenig mit dem römischen Kapitalismus zu tun?
    Verbunden mit einer entsprechenden Konservierung …

    Religion bedeutet, das Leben in Dosen.
    Ablaufdatum beachten.


    … und ein :weihna1
     
  5. ablabs69

    ablabs69 Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Wie die Biene, die den Honig verschiedenen Blumen entnimmt, anerkennt der Weise den Wahrheitskern verschiedener heiliger Schriften und sieht nur das Gute in allen Religionen.
    [aus dem Srimad Bhagavatam]

    Das Herz jeder Religion ist die Religion des Herzens.
    [Bruder David Steindl-Rast]

    Es gibt nur eine Religion, die Religion der Liebe. Es gibt nur einen Gott, er ist allgegenwärtig in deinem Herzen.
    [Satya Sai Baba]

    Wenn Muslime, Juden, Christen und alle anderen Religionsangehörigen ihre Religion gut kennen würden, gäbe es nur eine Religion, die Religion der Liebe und des Friedens und der Barmherzigkeit.
    [Shaykh Muhammad Said al-Jamal]

    Die Lampen sind verschieden, doch das Licht ist dasselbe.
    [Rumi]

    Die Wahrheit ist eine, die Weisen nennen sie mit vielen Namen.
    [aus den indischen Veden]

    Sei nicht verwirrt, weil du viele Stimmen hörst. Wisse, ich bin ein und derselbe.
    [aus dem jüdischen Talmud]
     
  6. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Weise Sprüche und ich gebe dir recht, wenn sich die Menschen nach dem LoH halten würden, würde es auf unserer Erde bald viel besser ausschauen.
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    burgenland.at
    Wiki kennt Dein Loh nicht wirklich, denn das kann es doch nicht sein:


    und ein :lachen:
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    wieder so ein Religionsbashing-threat?

    Was sagt uns die Bibel der Christen zum Himmel?
    Der Himmel (das Reich Gottes) ist HierundJetzt in jedem - ergreife ihn und lebe ihn!

    und damit ist diese Aussage auch widerlegt - der Mensch ist der Schöpfer von Gut und Böse - entscheide dich!

    LGInti
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2014
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Nicht in den Unterschieden der Religionen liegt der Grund für Intoleranz, Streit und Krieg – sonder der Anspruch auf die alleinige Wahrheit.

    Merlin
     
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.214
    Werbung:
    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

    André Gide​
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen