1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rechtsradikalismus

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dennis1987, 10. Oktober 2006.

  1. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    Hallo,

    ich muss dieses Thema doch mal eröffnen, da ich mich des öfteren hier schon aufgeregt habe, wie "beschränkt" manche doch sind. Ich berufe mich AUSDRÜCKLICH auf meine "Freie Meinungsäußerung"

    Ich habe schon oft gelesen, dass viele als Rechtsradikal beschimpft werden, nur weil sie eine andere Ansicht der Dinge haben.

    Als beispiel nehme ich einfach mal Jan van Hellsing heran. Ich habe bisher schon mehrere Bücher von Ihm durchgelesen und konnte nicht feststellen, dass dort etwas Rechtsradikal ist. Holocaustleugnung sei dahingestellt.

    (Auchtung jetzt kommen die ersten "Du bist Rechtsradikal" kommentare)

    Wie kann uns Israel (also die Juden) als antisemiten bezeichnen, wenn diese Völkermord betreiben? Siehe gerade erst die Sache mit dem Libanon.
    Ohne Kriegserklärung einfach im Libanon einmarschiert, alles in Schutt und Asche legen, Menschen ermorden (!), UN-Blauhelme angreifen, obwohl diese gekennzeichnet sind und vorher gewarnt haben. Vielleicht denkt mal einer an diese Sache? Wegen ein paar Raketen gleich ein ganzes Batallion Panzer + Gefolge losschicken? Soweit mir bekannt ist, gibt es gegen Israel genügend UN-Resolutionen. Warum werden diese nicht durchgesetzt? Genau, wegen dem Veto der USA!

    Ich stelle hier einfach mal die Theorie aus, dass Israel rechtsradikal ist und zwar gegenüber dem Libanon, den Palästinensern und wie sie noch alle heißen. Wie würdet Ihr die Politik bezeichnen?

    Da die Rechtsradikalen bezeichnungen auch aus den Kreisen der Esoteriker kommt, musste dies hier in dieses Forum. Ich hoffe mal auf Geistreiche antworten, die auch etwas von Denken beinhalten.

    Von Antworten wie "Nazi, Rechtsradikaler etc." bitte ich abzusehen, es soll ja schließlich eine Niveauvolle Diskussion werden.


    Viele Grüße

    Dennis
     
  2. sage

    sage Guest

    Ich nenne es Selbstverteidigung. Israel wird vom Tag der Gründung des Staates von islamischen Staaten, Terrorgruppen angegriffen.
    Den Holocaust zu leugnen, ist angesichts der Millionen von Leichen, die in Massengräbern gefunden wurden, tatsächlich Rechtsextremismus.
    Deshalb haben sich ja auch Hitler und die arabischen Staaten, so wie heute auch wieder rechtsradikale Organisationen und die Terrorstaaten des Islams so richtig lieb und unterstützen sich gegenseitig.
    Allerdings hat sich auch der Kommunismus, allen voran Sowjetunion und DDR, wegen der Allianz zw. Israel und den USA, dem erklärten Klassenfeind des Kommunismus/Sozialismus, auf die Seite der Terroristen geschagen und sie mit Waffenlieferungen unterstützt.



    Sage
     
  3. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Ja aber warum werden Sie angegriffen?

    Israel hat sich da unten einfach breit gemacht, als die Engländer das Gebiet verließen wurde eine Tickende Zeitbombe hinterlassen.

    Die Frage würde es wohl eher Treffen, wer hat angefangen? Ich denke die anderen wehren sich gegen Israel. Israel hat einfach die Grenze zum Libanon überschritten, worauf die Raketen abgefeuert wurden. Wer hat sich nun gewehrt?

    Um noch ein Beispiel zu nennen:

    Ich weiß noch genau, die Hamas wurde vom Volk in freier Wahl gewählt. Israel und die EU drehen sämtliche Hilfsleistungen ab. Ist schon ne harte Sache, wenn man eine freie Wahl so beeinflusst, nur weil die Hamas keine Israelsympathisanten sind?

    Es geht ja darum, es sind ein paar mikrige Raketen, kann man das nicht anders lösen, Diplomatisch z.B.? Im endeffekt hat es hunderte Tote gekostet. Aber das ist ja alles vereinbar mit dem Judentum, sicher (ironie pur).

    Ausserdem möchte ich in der Sache holocaust noch an andere erinnern.

    Atatürk und die Kurden (Massenmord? Wieviele Millionen sind dort umgekommen? Sind die Türken deswegen "atatürken", wie die deutschen Nazis?)

    Sadam Hussein (Wieviele Menschen hat er auf dem Gewissen?)

    Aus den o.g. Gründen ist es nicht einzusehen, dass ich mich als Antisemit bezeichnen lasse. Ich habe nichts mit der Vergangenheit zu tun, ich kann nichts dafür und irgendwann ist auch mal gut.

    Ich sehe in der Sache keine echte Schuld mehr sondern vielmehr ein Missbrauch um Macht zu erhalten. Sieht man ja öfters in der Politik. Jeder Politiker muss gehen, wenn er Israelkritische äußerungen von sich gibt, die sogar noch berechtigt sind und auf tatsachen beruhen!

    Missbrauch dieser Schuld? NEIN DANKE!
     
  4. sage

    sage Guest

    Wärest Du in Deutschland geblieben, nachdem die Nazis Deine Familie in den KZs ausgerottet hatten?
    Israel ist einrechmäßig gegründeter Staat, genau wie der islamische Staat Pakistan. Sind da plötzlich alle Staaten drüber hergefallen? Nein!
    Seltsamerweise geht die Agression sehr oft von fanatischen Muslimen aus.
    Ein paar Raketen? was ist ein paar für Dich? 2, 3 oder was? Tote israelische Schulkinder Attentate auf Zivilisten, das alles ist rechtens? Du vertrittst hier zwar eine, in diesem Forum, beliebte Meinung, abe ich teile diese nicht und werde das auch niemals tun.
    Selbst hohe Mitglieder der Hamas halten die Hisbollah inzwischen für den wahren Feind.


    Sage
     
  5. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Ich bin Christ, um genau zu sein Evangelisch. Ich bin aber weder gläubig noch sonst was.

    Ich prangere die Methoden an, die Israel anwendet. Tote gab es nicht nur auf Israelischer Seite. Sieh mal in den Libanon, wieviele tote Kinder und Frauen gab es da? Also die Schenken sich nichts.

    Warum tun die anderen Staaten nichts? Meine Theorie:

    Israel hat die Atombombe, und diese Wahnsinnigen, die sich Politiker nennen, zögern sicher nicht diese einzusetzen wenn die anderen Staaten einfach mal in Israel einlaufen, so wie es Israel selbst tut. Der Iran will sich eine Atombombe bauen, das ist deren gutes Recht, es kann Ihnen niemand verbieten! Warum haben die Amerikaner und deren anhängende Ar***kriecher was dagegen? Es könnte ja die Machtverhältnisse dort unten verschieben. Israel wäre dann nicht mehr ganz so mächtig.

    Wegen terrorismus müssen wir uns Fragen wer wohl terrorist ist? Extremisten? Was versteht man unter Extremist? Einfach einen Staat zusammenbomben und einmarschieren kann auch extremistisch sein.

    WTC, Pentagon, Camp David, ich bezweifle immer noch den Wahrheitsgehalt von diesen 3 Dingen. Guck mal die Bilder genauer an vom Pentagon, wo is da das verdammte Flugzeug? In wenigen Stunden weggeräumt? Sicher nicht...


    Was ich noch vergessen hab vorhin:

    Wie siehts mit den Amerikanern aus? Massenmord von Indianern? Jetzt in reservate verfrachtet? Sachen gibts...
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Israel hat Mist gebaut, lässt sich nicht leugnen - was belegt das in Israel auch nur Menschen leben...

    Übrigens; Israel bedeutet nicht zwangsläufig die Juden! Israel ist ein Staat und somit ein politisches Organ - der israeli an sich ist ein Mensch, de nicht zwangsweise ein Jude sein muss. Und selbst im Judentum: da gibt es die Orthodoxen, die Messianer (oder wie die Typen heissen) und noch ein paar andere Gruppierungen - vom normalen Durchschnittssteuerzahler abgesehen der sich auch in Israel über steigende Preise und die Regierung ärgert...

    Israels politische Führung hat Mist gemacht, wie es immer eine politische Führung und das System aus Propaganda und Korruption ist, welches Mist baut.

    Zu van Helsing - ich kenne seien Bücher und vieles von dem was er schreibt ergibt einen Sinn, allerdings lässt sich das was er so munter als Juden bezeichnet auch noch ein ganzes Stück vor das entstehen des Judentums zurückverfolgen.
     
  7. noooo

    noooo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wunsiedel (D)
    Hallo Dennis1987,

    ich bin der Meinung, dass Israel nicht besser oder schlechter ist als jede andere Nation der Erde. Der leider nicht mehr rückgängig zu machende Holocaust stellt allerdings ein äußerst nützliches Werkzeug für israelische Nationalisten dar. Mit dem Hinweis, dass sowieso die ganze Welt aus Antisemiten bestünde, erschleicht man sich Solidarität vor allem bei Deutschen. Was zählen schon ein paar dahingemetzelte Palästinenser, wenn doch die armen ewigen Sündenböcke nur um ein Fleckchen prophezeiter Heimat kämpfen?
    Es ist das gleiche wie immer und überall: Einflussreiche Ideologen ziehen Profit aus der Geschichte, während die wahren Opfer unentschädigt bleiben.
    Folgt man Finkelstein, so ging und geht der Großteil aller Entschädigungsgelder nicht etwa an Betroffene oder deren Nachkommen, sondern an zionistische Interessengruppen, die damit ihre Scharmützel finanzieren.
    Mein Mitleid gilt dies den Opfern des Holocaust, anständige Menschen wie du und ich, die einfach nur leben wollten, anstatt sich in hitleresken Großmachtplänen zu wälzen, wie es die skrupellosen Verfechter der Holocaust-Industrie (s. Finkelstein) tun.

    Abgesehen davon: Für der AntiFa und ähnlichen Terrorgruppen nahestehende Individuen beginnt das rechtsradikale Spektrum eh schon bei der SPÖ/SPD.
    Und willst du nicht mein Bruder sein...
     
  8. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Hier habe ich mal was zum Nachlesen:

    http://www.esoterikforum.at/threads/45792

    Ab Seite 2 letzter Post wirds richtig interessant.

    Viele Grüße

    Dennis
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    heikles Thema... aber bitte, bitte, verwechselt nicht mehr Israel und Judentum, es gibt viele Juden die nicht mit Israel zu tun haben wollen, es gibt sogar Jüdische Organistationen, die mit dem Iran in Verbinung stehen und hoffen, dass der Iran den Staat Israel vernichtet, weil in ihren Augen der Staat Israel eine Sünde vor Gott ist... Der Staat Israel ist ein Staat wie jeder andere und es gibt sehr viele Nichtjüdische Israelis, wie es auch Juden gibt die Nicht Israelis sind.

    Demenstprechend darf man Israel Kritisieren wie man jeden anderen Staat kritisieren darf, und da die Politik in Israel (aber auch in den meisten Ländern der Welt) ziemlich Korruppt, Zynisch und Menschenverachtend ist ist es meines erachtens sogar Pflicht Israel als Staat zu kritiseren....

    Allerdings ist eine Hollocuasleugnung wie sie unser Lieber Jan Udo Holey (van Helsing) plus Bezugnahme auf "Die Protokolle der Weisen von Zion" Antisemitisch, daran gibt es nichts zu rütteln, nichts zu wackeln

    mfg

    FIST
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    libe iron,

    in judentum gibt es 2 hauptrichtungen, orthodoxe und liebrale.... die sog "messianische juden" sind keine juden mehr sonder eher christen, das sie jesus als "gottets sohn" anerkennen. juden tun das nicht: jesus ist höchsten ein rabbi, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    shimon1938
     

Diese Seite empfehlen