1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

psychosomatische Hautprobleme?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von teeei, 19. Februar 2008.

  1. teeei

    teeei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo an alle,

    Ich bin neu hier und fange gleich mal mit dem an, was mich im Moment am meisten beschäftigt...

    Ich habe seit 13 (also seit der Pubertät) schwere Akne. Probiert habe ich alles, Hausmittel, Homöopatische Mittel, Bachblüten, Antibiotika und Isotretinoide, alles ohne langfristigen Erfolg. Ich war bei einer Kinesiologin, die mir eben auch die Bachblüten empfohlen hat. Da kam dann wieder das leidige Thema zur Sprache....nämlich das ich als Kind missbraucht wurde. Die Bachblüten haben meine psychische Situation aber extem verschlimmert (auch das Hautbild). Deshalb habe ich auf ihren Rat hin damit aufgehört. Jetzt habe ich eine Psychotherapie angefangen, um endlich einmal mit den Geschehnissen der Vergangenheit leben zu können, oder gar irgendwann mal glücklich zu werden, obwohl ich nicht wirklich weiß wie sich das anfühlt.

    Durch meine zahlreichen Probleme habe ich mir irgendwie auch immer mehr spirituelles Wissen angeeignet, falls man das überhaupt so nennen kann. Manchmal habe ich Angst, dass das alles nur eine Art von spiruteller Realitätsflucht ist, aber an sich glaube ich an Wiedergeburt und daran, dass die Seele eine Aufgabe auf der Welt erfüllt, damit sie lernen kann.

    Irgendwie werde ich meine Aufgabe wohl auch erfüllen, irgendwann, auch wenn ich noch nicht weiß wie.

    Aber was kann ich gegen meine Akne unternehmen? Kann das wirklich mit dem Missbrauch von damals zusammenhängen? Was glaubt ihr?? Mich würde einmal Eure Meinung dazu interessieren.

    Lieben Gruß
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich bin der Meinung dass das durchaus sein kann, muss aber natürlich nicht. Auf jedenfall finde ich es gut dass du dich zu einer Therapie entschieden hast um mit deiner Vergangenheit klar zu kommen, kann nie schaden solange man bereit dazu ist.

    Ich hatte selbst einmal Hautprobleme und musste feststellen dass es besonders dann ausgebrochen ist wenn ich mich stark unter druck gesetzt fühlte. Also Stress. Nachdem mir das aufgefallen war hatte ich es auch einigermaßen unter Kontrolle denn ich wusste ja wo dran es liegt und musste nur einen anderen Weg finden damit klar zu kommen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Haut

    Dem entnehmen kannst du dass Hautprobleme meistens etwas mit Abgrenzung zu tun haben, aber auch mit Kommunikation, Repräsentation und was da nicht noch alles aufgeführt wird. Überleg einfach mal inwieweit eine der genannten Sachen zutreffen könnte vielleicht findest du ja die Ursache.
    Besonders weil es im Gesicht ist würde ich vermuten dass es etwas mit Kommunikation und Repräsentation zu tun hat. Weil ja das Gesicht auch ein sehr wichtiger Punkt für diese beiden ist. Auf Plakaten lächelt uns meistens ein Gesicht entgegen, im Gesicht ist unser Mund mit dem wir sprechen und wir kommunizieren ja auch über Mimik. Wir können verschiedene Gesichter zeigen uns schminken und damit wie ein völlig anderer Mensch wirken.


    LG,
    Anakra
     
  3. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo, Anakra,

    Hautprobleme sind wirklich sehr unangenehm. Gebe Dir ganz unverbindlich einen Rat per PN und hoffe, dass es Dir hilft.

    Liebe Grüße

    eva07
     
  4. teeei

    teeei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Danke euch beiden für die Antworten!

    Naja, meine Hautprobleme bestehen schon seit sooo langer Zeit und es nervt mich mittlerweile wirklich. Manmach denke ich, dass ich das alles hinkriegen werde, und manchmal wird mir alles einfach zu viel.....aber ich will auch nicht ständig jammern.

    Danke jedenfalls, es ist sowieso alles etwas aussichtslos im Moment

    Ganz liebe Grüße
     
  5. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Teesi

    Wie Du ganz richtig erkannt hast, geschieht nichts ohne Grund. Und so hat auch Dein Leid einen Sinn. Du hast geschrieben, daß Du Dich dadurch spirituell entwickelt hast.
    Ich würde sagen, damit hast Du schon einmal Deinen Weg gefunden.
    Jerzt ist es an der Zeit, alles in die richtigen Bahnen zu lenken, Deine Bestimmung zu finden und die Probleme der Vergangenheit aufzuarbeiten.
    Damit bist Du in einem Esoterikforum schon einmal ganz gut aufgehoben.
    Wenn Du einmal eine ruhige Stunde hast, setz Dich hin und bete zu Gott, bitte ihn darum, daß er Dich auf Deinem Weg leite und alles Leid von Dir nehme.
    Wenn Du dies aus reinem Herzen und in Gefühl ehrlichen Glaubens tust, ist das die größte Kraft. Du kannst damit alles überwinden und über Dich hinauswachesen. Du wirst Dich entwickeln, viel erkennen und das Hautproblem wird ganz nebenher verschwinden.
    Solange Du noch nicht ganz auf dem richtien Weg bist, wird es immer wieder Dinge geben, die dich zwingen, den Weg zu finden. Je mehr Du auf dem Weg bist, desto weniger solche Dinge (Leid) sind notwendig.

    Lelek
     
  6. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Werbung:
    Mal ganz unspirituell: Es kann auch mit der Ernährung zusammenhängen. Ich habe eine deutliche Verbesserung bemerkt, als ich eine Weile konsequent auf Zucker und Weißmehl verzichtet habe.
    Zu der Zeit ging es mir psychisch auch besser, sonst hätte ich vielleicht gar nicht die Willenskraft aufgebracht, mich derart zurück zu halten...ganz sicher kann ich also auch nicht sagen, ob es damit zu tun hat. Aber einen Versuch ist es wert - es ist ohnehin gesünder.
     
  7. HAllo teeei,

    Aus deinem Post kann ich lesen, dass du schon sehr viel deiner Situation selbst erkannt hast.
    Wichtig ist die Dinge zu kombinieren.
    Unser größtes "Hautorgan" ist der Darm.
    "Emotionales Gehirn" wird er auch genannt, da er eben ein ähnliches Aussehen hat und darüber viele Emotionen gesteurt werden.
    In der Nähe des Darms ist unser Solarplexus und das Sexualchakra, über die unser Eneriekörper auf feinstofflicher Ebene mit Lebensenergie (Ki, Orgon, Prana)versorgt wird.
    Diese Zwei "Regionen" stehen u.a. für Macht und Beziehungen.
    Und um dein Thema ganzheitlich zu betrachten kann man hier mit verschieden Methoden arbeiten um die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen.
    Anscheinend ist der Darm und dessen Flora gestört, denn das zeigt sich immer am ganzen Körper auch aussen, in deinem Fall eben im Gesicht. Das kannst du über Ernährung und Darmsanierung regeln. Darüber kannst du dich bei einem Homoöpathen beraten lassen.
    Im emotionalem Bereich hast du schon etwas hilfreiches begonnen, nämlich eine Psychotherapie.
    Energetisch kannst du auch wirken, dazu kann ich dir Reiki wärmstens empfehlen.
    ... nur um mal Anregungen zu geben welche Möglichkeiten da wären, natürlich kann es gut sein dass du für dich etwas anderes endeckst, aber in jedem Fall würde ich alle 3 Komponenten beachten um auf lange Sicht frei von diesem "Leid" zu werden ;-)

    L.G.
    Elvira
     
  8. teeei

    teeei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Danke für alle eure Antworten, hat mich wirklich sehr gefreut.

    Auf Zucker hab ich schon fast zwei Monate verzichtet, es wurde aber nur noch schlimmer, jedenfalls hab ich auch sämtliche Unverträglichkeiten testen lassen und warte jetzt auf die Ergebnisse, naja.

    Ich denke mal, dass meine Haut wohl auch ein sehr wichtiger Hinweis für alles Verdrängte und Hinuntergeschluckte in meinem Leben ist, und daran werd ich jetzt arbeiten.

    An eine "Darmsanierung" hab ich auch schon einmal gedacht, vielleicht mach ichs wirklich.

    Danke für all die lieben Antworten, ja es stimmt, erst durch all meine Probleme bin ich auf diesen Weg gekommen, ich spüre, dass das erst der Anfang ist und ich bin froh, diesen Weg gehen zu dürfen.

    Grüße an euch alle!!!!
     
  9. blackjack

    blackjack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Westösterreich
    Werbung:
    Hallo.

    Die Haut als Spiegel der Seele. Laß all die Gefühle und Gedanken zu die kommen. Gehe regelrecht durch Sie hindurch. Nicht die Haut ist das eigentliche Problem sondern Gefühle die man nicht durchleben will. Meine Empfehlung zur Selbsterkenntnis: Gehe zu jemanden der mit einem sogenannten Ingenium Gerät arbeitet (kommt aus der Quantenmedizin) dieses scannt dein sogenanntes morphoenergetisches Feld (persönliches Schwingungsmuster) und bespielt Dich im Anschluß mit den stimmigen Frequenzen. Einfach gesagt: Es fügt Dir Energie zu und läßt Dich erkennen wo Energie blockiert wird. Ich arbeite selber mit diesem Gerät und es ist das genialste was ich bis jetzt gesehen habe (vorher mit Kinesiologie gearbeitet)
    Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen. Viel Erfolg und nur nicht verzweifeln-es gibt für alles eine Lösung:banane:

    Lieben Gruß

    blackjack
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen