1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychoanalyse-Seelenteile

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Lightdreamer, 17. September 2010.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Ich bin heute auf die interessante Aussage gestossen, dass sogenannte krankhafte Auswüchse wie "Reflexe, Schatten und Komplexe" konkrete Wesenanteile der Seele sind, die einen Selbsterhaltungstrieb haben.

    Die Seele besteht somit aus mehreren Bestandteilen, die in sich wie z.B. Organe selbst durch eigenes Bewusstsein leben.

    Was denkt Ihr dazu?
     
  2. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Lightdreamer,

    diese seelischen Wesensanteile haben in den verschiedenen esoterischen Richtungen verschiedene Namen erhalten: z.B. Elementale, Glaubenssätze, innere Dämonen, u.a.

    Und jede Richtung hat ihren eigenen Weg gefunden mit diesen Wesen umzugehen, manche Menschen meistern und beherrschen ihre Gedanken und Gefühle, manche bringen die Wesen ins Licht, manche geben sich hin, lassen sich fressen bis die Wesen ihren wahren Hunger gestillt haben und zu Freunden werden, und so weiter und so fort.

    Es ist (wie immer) eine Frage der persönlichen Vorlieben, wie man sie nennt und mit ihnen umgeht oder auch nicht.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  3. Ayatala

    Ayatala Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    587
    Hi,

    die frage ist kann man die Reflexe, Schatten und Komplexe hinterfragen, haben sie einen entwicklungsursprung der im miteinander mit anderen menschen verknüpft ist.

    Dort, wo die seele existiert, existiert nichts anderes als die seele selbst, sie kennt die trennung, wie sie hier in der materie existiert, nicht. Ihre trennung ist eine andere, sie basiert eher auf zahlen. Dort gibt es die Reflexe, Schatten und Komplexe nicht weil die abhängigkeiten nicht existieren.

    ein reflex kann alleine nicht existieren, ein schatten benötigt auch etwas und ein komplex ist zu komplex, er benötigt am meisten anderes, abhängiges. In der seele gibt es nur wahrnehmungen, die für sich alleine existieren.

    Zwischen körper und seele existiert aber noch ein geist, Körper-Geist-Seele, rutscht der geist in den körper, materie, entsteht eine verbindung zwischen seele und körper. Der geist ist aber das eigentliche bindeglied zwischen körper und seele. Er bringt die zeit ins spiel, haben die Reflexe, Schatten und Komplexe einen zeitfaktor in sich deutet es nicht auf einen seelenursprung hin.

    esoterische gedanken:)

    grüsse
     
  4. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Ayatala,

    naja, das ist wieder so ein Begriffsproblem, vielleicht sollte ich psychische Wesensanteile schreiben, aber ich hatte den Eindruck, dass Lightdreamer die Bezeichnungen Seele und Psyche (noch?) gleichsetzt.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  5. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    Werbung:
    das wort seele meint eigentlich die zwei unsterblichen teile menschlichen bewusstseins:
    1. psyche als unterbewusstssein, wo schatten und neurosen existieren, unser emotionalkörper, wo auch schmerzen empfunden werden
    2. unser göttlicher funke, hohes selbst, spiritueller 'körper', welcher immer 100% gesund ist und die trennung in gut/schlecht nicht kennt

    der teil psyche ist sehr vielfältig, wie schon in vorbeiträgen beschrieben gibt es sehr viele unterschiedliche worte dafür - hier noch ein paar: die 6 subpersönlichkeiten

    zitat meiner von HP:

    "als neurotische struktur wird diese unterdrückung in jedem individuum konserviert, es bilden sich
    die sogenannten 6 subpersönlichkeiten:

    aus dem fehlen der liebenden zuwendung der eltern entsteht schmerz - um diesen nicht immer wieder erleben zu müssen ensteht die angst vor solchen erlebnissen - da das kind den schmerz und die angst nicht ausdrücken darf entsteht wut - die wutausbrüche werden von den eltern wieder mit bedrohungen unterdrückt und das kind muss seine wut kontrollieren, um zuwendung zu erhalten, es ensteht die kontrolle - diese schränkt ein und macht uns inaktiv und gehemmt, es entsteht die depression - und über allem steht die wertlosigkeit (das wort 'minderwertigkeitskomplexe' war dafür eine zeit sehr modern)

    wertlosigkeit – schmerz – angst – wut – kontrolle – depression: alle diese negativen emotionalen basiszustände sind in unserem unterbewusstsein gespeichert und setzen sich als energetische blockaden in unseren muskelpartien fest"

    das wort 'schatten' meint, dass der mensch in der trennung ist zwischen den teilen von sich, die er anerkennt (persona), die 'guten seiten', und den teilen von sich die er eblehnt (schatten) - diese grenze aufzulösen und seine schatten anzunehmen ist ein erster schritt zur gesundung der psyche

    hier noch einen link zu einem thread von mir: die seele auf erdenreise

    lg
     

Diese Seite empfehlen