1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Orbs

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Sevilla, 15. Oktober 2010.

  1. Sevilla

    Sevilla Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    136
    Ort:
    in Austria
    Werbung:
    Hallo,

    da ich gern und viel fotografiere und da häufig diese kleinen weißen runden Erscheinungen auf den Fotos auftauchen, möchte ich euch fragen, wofür ihr diese haltet. Manche sagen, dass sind Engel (oder Außerirdische etc.). Zu Weihnachten hatte ich mal richtige Schleifenlichtlinien auf einem Foto.

    Bei wikipedia findet man folgende einleitende Erklärung:
    "Geisterflecke sind diffus erscheinende, leuchtende, mehr oder weniger kreisrunde Scheiben in fotografischen Aufnahmen. Im englischsprachigen Raum werden diese Flecke häufig als Orbs bezeichnet. In esoterischen Kreisen werden sie unzutreffend als paranormale Erscheinungen angesehen. Es handelt sich nicht um einen Abbildungsfehler des abbildenden Systems, sondern häufig um ein Unschärfen-Artefakt, meist bei Aufnahmen mit Blitzlicht."

    also was meint ihr - wenn ihr diese weißen Kugerl kennt - was das ist?

    lg sevilla
     
  2. blue

    blue Guest

    Hallo Sevilla,
    wir hatten dieses Thema schon ein paar Mal - da gehen die Meinungen sehr weit auseinander.

    Ein Thread, in dem Du das nachlesen kannst, ist der hier:

    http://www.esoterikforum.at/threads/128309

    Es gibt aber noch mehr davon im Forum... - wenn Du unter "Suchen" - "Orbs" eingibst, dann kannst Du da jede Menge finden.

    Liebe Grüße blue
     
  3. Sevilla

    Sevilla Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    136
    Ort:
    in Austria
    ach ja, da kann man suchen,
    dann such ich mal los ...................................

    danke!
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    wer glauben mag das orbs Geister oder andere Wesen sind, der soll selig werden mit seiner Meinung und weiter träumen.
     
  5. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Wenn du nicht dran glaubst, dass das Geistwesen sind, dann experimentiere doch einfach damit. z. B. könntest du dich selbst mit Selbstauslöser fotografieren. Wenn keine Orbs da sind, dann bitte die Engel, zu kommen und sich zu zeigen. Und wenn sie schon da sind, dann bitte sie, sich zu bewegen, dann siehst du, dass sich die Kreise bewegen (was ja nicht möglich wäre, wenn es Lichtspiegelungen sind), so einfach ist das.
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    Hallo Lichtwesen,

    ich kenne diese Phänomene in den Bildern, ich komme aus einem Fotografen-Haushalt . Und es hat mit Licht zutun.
    Das Licht sich nicht bewegt wäre mir neu.


    Hast du schonmal Sterne fotografiert?
    Dann würdest du sehen das auch diese sich bewegen, was sie auch tun :rolleyes:

    LG
    flimm
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    [​IMG]


    Meine Mutter war auch letzthin bei Stonehenge - - und es ist ihr just eine Hummel im Unschärfebereich vors Teleobjektiv... . .
    ich hab richtig Gänsehaut gekriegt
     
  8. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    ... du meinst die Erde bewegt sich, nicht die Sterne :)

    Prinzipiell hats ja keiner nötig, dir etwas zu beweisen, weder die Engel noch ich, aber wenns dich interessiert.... du must das Experiment so machen, dass du die Kamera nicht bewegst, am besten mit Stativ und Selbstauslöser und dann alle 10 sekunden ein bild machst... dann würde eine Lichtreflexion immer an derselben Stelle sein und die Orbs eben nicht. Es funktioniert aber nur mit kleinen Kameras mit Blitz, bei Spiegelreflex Kameras ist mir noch kein Orb untergekommen.
    lg
    hannes
     
  9. blue

    blue Guest

    ....allerdings nicht in der Geschwindigkeit.

    Hast Du schon mal versucht die Bewegung der Sterne zu filmen? - Da mußt Du ziemlich lange die Kamera für hinhalten :D - hingegen so ein Orb in einem Bruchteil einer Sekunde über das ´gesamte Bild huscht - in einer Geschwindigkeit, daß man es kaum festhalten kann.

    Wenn Du aus einem Fotografenhaushalt kommst, solltest Du auch wissen, was Fluoreszenz ist.
    Jedes Objekt, das fotografiert wird (so auch Staub, Mücken, Regen ect.) ,
    absorbiert, reflektiert oder streut Licht.
    Bei den Orbs ist das anders :
    Es sieht so aus, als ob die Photonen des Blitzlichts die Orbs dazu stimulieren, sie aufzunehmen, in Elektronen umzuwandeln und dann wieder mit einer niedrigen Frequenz abzugeben, wenn der Lichtimpuls durch Blitz vorüber ist.

    Bei Nachtaufnahmen auf denen Orbs zu sehen sind, werden normale Gegenstände (wie Mensch, Baum, Gebäude) von der Kamera registriert, indem das Blitzlicht von den Objekten in die Kamera reflektiert wird.
    Die Orbs allerding werden nicht durch Reflektion , sondern durch Fluoreszenz wahrgenommen.
    Die Kamera zeichnet also Photonenemmissionen mit geringer Frequenz auf, die knapp außerhalb des sichtbaren Spektrums liegen.
    Wenn man sich intensiv damit beschäftigt (und das tue ich seit ca. 8 Jahren) dann kommt man zu dem Schluß - was auch immer diese Orbs genau sind -
    sie nehmen Einfluß auf die Zeit und die Umstände, in denen sie nachgewiesen werden können....

    BTW - ich kann die Dinger übrigens meistens mit bloßem Auge sehen und dann fotografieren - das ist Akzeptanz und Übungssache.....:D

    LG blue
     
  10. blue

    blue Guest

    Werbung:
    ...das hängt u.a. mit der höheren Verschlussgeschwindigkeit der teuren Kameras und der Fluoreszenz zusammen.

    Erklärung:
    wenn also das Blitzlicht auf einen Orb trifft, dann werden dadurch die ursprünglichen Elektronen des Orbs auf eine "höhere Umlaufbahn" geschossen - und wenn das Blitzlicht vorbei ist, dann sinkt der Orb auf seinen ursprünglichen Energiezustand zurück - und dabei werden die überschüssigen Elektronen erneut als Photonen ausgestoßen - allerdings dieses Mal mit einer größeren Wellenlänge, bzw. einer Wellenlänge mit einer höheren Nanometerzahl.
    Die Kamera kann das nur dann aufzeichnen, wenn die Wellenlänge nicht größer als 1000 Nanometer ist (so, wie der untere Infrarotbereich).

    Wenn das Licht nun auf den CCD-Chip der Kamera trifft und zwar gleich nachdem das Blitzlicht die Platine erreicht hat, dann ist der Verschluß schon wieder dabei, sich zu schließen. Manchmal, wenn das Licht des Orbs dadurch abgeschnitten wird, nimmt der Orb die Form der Verschlußblätter an :D
    - oder der Orb wird eben gar nicht aufgenommen.

    Das fluoreszierende Licht benötigt nur Millisekunden länger bis zur Linse, als das reflektierende Licht - aber es reicht eben aus, daß alle anderen Objekte aufgenommen worden sind ( ja schon als die Linse noch ganz geöffnet war) und der Orb eben nicht, weil ....

    wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.....:D

    blue
     

Diese Seite empfehlen