1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Oneirologie Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von bodhi_, 6. April 2018.

  1. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Werbung:
    Hier unter dem Faden (Thread) Träume finden sich Menschen zusammen, welche Fragen zu ihren Träumen haben und Menschen denen etwas zu Träumen einfällt, oder auch Menschen, welche sich mit der Oneirologie intensiverer beschäftigt haben.

    Selbst könnte ich mir vorstellen, das dieser Thread sich sogar zu einem Sammelthead gestalten könnte, könnte, nicht muss, in welchem z.B. Oneirologen, also Traumdeuter hier Fachliteratur empfehlen würden, oder grundsätzliches zum Traumdeuten schildern, oder auch Fachsimpeln könnten. Auch ein Erklären was Oneirologie, also Traumdeuten alles sein kann könnte hier zum Ausdruck gebracht werden.

    Meine persönliche Haltung hier und aber auch in anderen Fäden ist, kein Pro und Kontra zu fördern und jeden Beitrag und auch jeden Autoren zu respektieren.

    Was unter Oneirologie, bzw. Traumdeutung zu verstehen sei, kann jeder in Lexika, oder Fachliteratur lesen.

    Eine schriftliche Kommunikation zwischen Praktikern und Interessierten, zum Thema Traumdeutung, habe ich zumindest hier vorbereitet.

    Mich würde interessieren was die hier traumdeutenden, oder auch einfach trauminteressierten User selbst wissen, was sie zum Deuten geführt hat und was sie dabei und damit bewegt.

    Von den Fragenden, welche nach möglichen Bedeutungen ihrer, oder dritter Träume fragen interessiert mich, was sie selbst von Träumen an sich halten und was sie bewegt hier nach Meinungen und Auslegungen zu ihren, bzw. anderer Träume zu fragen.
     
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    340
    Hallo Bodhi,
    die Theorie zum Phänomen Träume, zur Traumdeutung und weiter zu bo und bön und was du sonst noch hast ist einfach gaaaaaanz etwas anderes als das, was hier in diesem Thread gemacht wird.

    Hier bekommt die Person, die einen Traum erzählt, die volle Aufmerksamkeit und Zuwendung zu ihrer Person, zu ihren Fragen und auch Sorgen. Es ist also etwas sehr Persönliches, was hier besprochen wird.
    Die theoretischen, weltanschaulichen Aspekte in diesem Zusammenhang sind uninteressant, nebensächlich, einfach eine andere Baustelle.

    Deshalb bin ich mir recht sicher, dass du mit deinem Vorschlag
    ins Leere gehst.
    Aber hier hat es ja jede Menge Threads zur Theorie und zur Weltanschauung als solcher...
    lG RR
     
    Hatari gefällt das.
  3. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Ich kann selbst erklärend keine Ahnung haben wie man darauf kommt, dass es unter einem Faden "Träume" nur um persönlichste Traumfragen und Traumdeutung gehen müsste. Aber falls es dir in's Leere geht ist das doch okay.

    Ich fände es sehr passend, wenn hier Traumdeuter ihre Erfahrungen, ihr Wissen, Literatur dazu zum Besten geben wollten, einander fachlich austauschten und selbst weniger praktizierenden und weniger Wissenden Aufklärung geben wollten und somit den Faden hier füllen würden.
     
  4. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Nachtrag: Für beides habe ich selbstschreibend Verständnis und zwar, dass es genügend Gründe gibt eben nur nach Traumdeutung zu fragen und nur Träume zu Deuten und ich bin zusätzlich gespannt ob es auch Traumdeuter und User welche nach Auslegungen der eigenen Träume Fragen hier geben wird, welche hier öffentlich zum Thema Oneirologie, also Traumdeutung einander kommunizieren werden. Mal sehen.

    Selbst plane ich mal etwas zusammen zu stellen. Was versteht man unter Traumdeutung. Welche verschiedenen Ansichten gibt es dazu. Und so weiter. Notfalls belebe ich's allein hier. Ab und an werden auch uralte Post wieder neu belebt. Schauen wir mal.
     
  5. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Das Traumphänomen spielt neuronale und kognitive Prozesse des Gehirns durch, in deren Verlauf unwichtige Verhaltensmodifikationen gelöscht würden. Eine Deutung der Träume sei deswegen unsinnig, da es sich um Löschungen handelte. So zumindest lauten in etwa die Aussagen von Crick und Mitchison.

    Was für Aussagen gibt es noch, zu dem was Träume sind und was man mit ihnen anfangen, bzw. sich auch ersparen könnte?
     
  6. lonush

    lonush Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2018
    Beiträge:
    297
    Werbung:
    @bodhi_
    Klingt erstmal ganz nett, weg mit dem ganzen Schrott!

    Was für mich auf eine tiefere Bedeutung oder jedenfalls eine weitere Funktion von Träumen hindeutet, ist, dass ich mich manchmal an etwas was ich vor x Jahren geträumt habe plötzlich wieder erinnere. Naja, wenn es dabei nur um einen Löschungsvorgang gegangen wäre, wieso sollte ich mich an diesen noch erinnern? Ökonomisch erscheint mir das nicht.

    Ist jetzt natürlich sehr persönlich, eine "allgemeine" Ansicht über Träume habe ich nicht.

    Nur manchmal habe ich die Idee, dass wir gleichzeitig in dieser Welt und in der Welt der Träume leben, abwechslungsweise. Wenn wir hier einschlafen erwachen wir dort, und unser vermeintlich reales hiesiges Leben ist dann vergessen, wir erinnern uns nur noch bruchstückhaft daran. So wie wir uns hier nach dem morgendlichen Erwachen manchmal kaum, manchmal ein bisschen an unsere Träume erinnern.

    Mir ist gerade das ./ bodhi in Deiner Signatur ins Auge gefallen, Bodhi wie Linuchs Bodhi? In einem Esoterikforum habe ich diesen Namen bisher nicht damit in Verbindung gebracht :D Oder achso, das "Erwachen"(hab mal bodhi translated)-Programm starten... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2018
  7. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    2.430
    Sigmund Freud meinte ja, dass der Mensch sich durch seine Träume selbst beglücken würde.
    Nun ja, das könnte bei ihm persönliche Gründe gehabt haben, zumal er auch die Lebensenergie als Sex-Energie beschrieb.

    Träume haben eine ganz andere Sprache. Man könnte meinen, ein ganz anderer kommuniziert mit einem über die Träume. Ich sah in meinen Träumen Dinge, die mit meinen persönlichen Erfahrung null zu tun hatten. Das hat mich sehr gewundert, wie etwas in mir mehr wissen kann, als ich als Person. Und trotzdem sind Träume sehr persönlich, weil sie wie ein innerer Dialog wirken.
     
    Lele5 und Nica1 gefällt das.
  8. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Francis Crick vom Salk Institute in San Diego und Graeme Mitchinson von der University of Cambridge, postulieren dass Träume helfen, Unnützes zu vergessen. Bereits in den 1980er Jahren formulierten sie die Hypothese, das Gehirn rufe im Traum überflüssige und störende Assoziationen und Erinnerungen ab, um sie zu prüfen und zu löschen – eine Selbstreinigung fürs Denkorgan also. Sinnvolle Erinnerungen könnten hingegen nach dem Traumschlaf sogar besser erinnert werden.

    ^^ Das wäre zumindest eine Erklärung weshalb man sich an einige Träume erinnert und an andere nicht.

    Haben Träume eine Sprache? Wenn Träume Sprachen hätten wieso müssten sie von völlig Fremden dann übersetzt werden? Welche Theorien gibt es zur Traumsprache?
     
  9. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Entsprechen Träume inneren Dialogen? Wer spräche da mit wem? Entsprächen sie, die Träume, Traumselbstgesprächen? Weshalb verstünden dann einige ihre eigenen nächtlichen Selbstgespräche weniger bis nicht mehr?
     
  10. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    Werbung:
    ^^ Und wenn, nur mal so, dieser Idee von Freund nachgegangen werden würde, welchen Wehrt hätten dann Traumdeutungen von unverständlichen Träumen? Traumdeutung = Glückminderungswehrt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden