1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Östliche und Westliche Medizin

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Buda, 22. November 2010.

  1. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Werbung:
    Manche sagen ja Östliche Medizin hängt mit aberglaube zusamen.
    Doch stimt das ?
    Die Chinesische Medizin ist über 2000 Jahre alt.
    Also welche Medizin muß man da wohl eher als Primitiv und noch in den Kinderschuhen steckend bezeichnen?
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    was hat das alter einer Idee damit zu tun, wie intelligent oder dumm sie ist? man kann auch Dummheiten über 2000 Jahre hinweg verschleppen (wie z.b. die Europäische Medizin lange an der Dummheit der Galensischen 4-Säfte-Lehre angehangen ist), und handkehrum kann etwas das erst seit gestern Existiert von durchschlagender Tefflichkeit sein.

    Die Frage ist: wird das wissen, dass man glaubt zu haben, auch ständig kritisch überprüft, der bestand des schon gekannten immer wieder mit den neusten Erkenntnissen verglichen und womöglich falsches auch weggeworfen.

    Vom Standpunkt der Forschung aus ist es übrigens eher Negativ zu bewerten, wenn sich etwas 2000 Jahre lang nicht vom Fleck bewegt, vorallem die Medizin - es ist ein Zeichen dafür, dass der bestand Kanonisch übernommen wird und nicht mehr überprüft oder erweitert wird...

    wie auch immer - dieses ständige Geplänkel zwischen Östlicher und Westlicher Medizin ist eh bullshitt... es gibt auf dieser Welt vielfältiges Medizinisches Wissen und ebenso vielfälltige Medizinische Dummheiten - und jede Kultur trägt das ihre dazu bei
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.561
    Ort:
    Wien

    Es gibt auch westliches medizinisches Wissen, dass alt ist. Nur leider ist das meiste den Bücherverbrennungen zum Opfer gefallen und somit ist viel verloren gegangen - Dank der Kirche. Das heisst aber noch lang nicht, dass der Westen rein medizinisch nicht auf Altes zurückgreifen kann.

    Mir persönlich ist die traditionelle westliche Medizin sogar wesentlich lieber, als die chinesische. Einfach weil ich hier mein Wurzeln habe.


    :)
    Frl.Zizipe
     
  4. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Ein Konzept das so lange Existiert muß wohl erfolgreich sein hat es keine oder nur begrenzte Wirkung häte es sich kaum so lange gehalten.
    Und das 2000 Jahre spurlos an einer Medizin forbeigehen ist etwas übertrieben wir sprechen hier ja nicht über die Katholische Kirche :) gg.
     
  5. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Das Medizinische Fachbücher ferbrant wurden ist natürlich Wahnsin dem stime ich zu vileicht kanten einige Kräuterkundige Frauen damals ein Heilmittel gegen Aids doch dank diser Aktionen werden wir es wohl nie erfahren.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Warum nicht? Die Katholische Kirche ist doch ein gutes Beispiel dafür, dass sich etwas 2000 Jahre lang halten kann, ohne dass es sein versprechen wirklich erfüllt...

    Da zeigt sich recht gut der Konservativismus, dem die Menschheit als gesammtes Anhängt: man will das alte Bewahren, um jeden Preis, selbst wenn es keine Wirkung entfaltet. Gegen Neuerungen ist man hingegen immer Skeptisch, egal wie genial sie währen.

    Das zeigt sich z.B. in der Medizin, also ein gewisser Philipus Auroelus Theoprast Bombast von Hohenheim genannt Paracelsus damals die Medizin in Europa Revolutionierte in dem er das Wissenschaftliche Prinzip in die Medizin einführte. Seine Idee, dass die Ärzte gefälligst selber überprüfen sollen, ob das, was sie verzapfen auch wirkt und dass eventuell die fehleden Hygiene für die Choleraepedemien verantwortlich währe hat ihm nicht viel eingebracht, ausser dass er aus fast aus jeder Stadt gejagt wurde und des öfteren für Vogelfrei erklährt... und das gerade WEIL er gegen etwas was lange geglaubt und erhalten wurde (z.b. die Galensische 4 Säftelehre) über den Haufen warf.

    Er hat sich gegen eine 2000 Jahre alte Tradition der Medizin gestellt, die nicht gewirkt hat und wurde deswegen verfolgt wie ein Ketzer...

    Gerade in solchen Dingen zeigt sich doch, dass die Tradition nichts wert ist und dass nur der Effekt zählt..

    Ohne solche Revoluzer wie Paracelsus hätten wir auch eine 3000 Jahre alte Medizintradition.. dann würdest du, wenn du Fieber hast, zu Ader gelassen werden und dadurch dein Kreislauf noch mehr geschwächt, man würde dich auch zu Ader lassen wenn du unter Blutmangel leidest oder würde dich zu Ader lassen wenn du Kopfschmerzen hast - man würde dich wahrscheinlich auch zu Ader lassen wenn du einen Hautausschlag hast oder würde dich zu Ader lassen, wenn du HIV Positiv währst... und die Wunden würde man dann mit Pferdemist oder mit Olivenöl desinfizieren und sich dann darüber wundern, dass du Wundbrand kriegst und dich dann gleich noch mals zu Ader lassen
     
  7. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    ist auch völlig verdient dass uns china und indien wirtschaftlich überrunden weil sie über die bessere medizin verfügen. :thumbup:
     
  8. Tigermotte

    Tigermotte Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    Tschuldigung, aber die Wirtschaft in China wächst bestimmt nicht, weil die Leute da so gesund sind, sondern schon viel eher, weil ihre Gesundheit in den chinesischen Fabriken (die für europäische Marken arbeiten) für Billiglöhne gnadenlos ausgebeutet wird.
     

Diese Seite empfehlen