1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nur eine Sinnestäuschung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Beobachterin, 16. Mai 2004.

  1. Beobachterin

    Beobachterin Guest

    Werbung:
    Hallo,

    bin neu hier und habe leider überhaupt keine Ahnung von esoterischen Themen, jedoch manchmal ein sehr eigenartiges Erlebnis. Da ich nicht weiß, zu welchem Thema dies gehört, habe ich es hierhin gesetzt.
    Einen eventuellen schwerfälligen Ausdruck möget ihr mir bitte verzeihen, er liegt an meiner Unkenntnis!

    Also: Beim Anblick von bestimmten Landschaften (meist waldreichen Bergen oder Tälern), Straßen (dunklen, alten mit vielen Bäumen), Häusern (vornehmlich alten Villen), Gerüchen und Geräuschen (Amselgesang, Pappelrauschen...), Lichteinfällen (oft Nachmittagslicht), Pflanzen (oder einfach alles zusammen) bekomme ich ab und an ein komisches Gefühl. Es hat dann für mich den Anschein, als würde sich das, was ich gerade vor mir sehe, irgendwie "verzerren" und in ein Umfeld, das ich nicht wirklich kenne, eingebettet werden. Ich fühle mich dabei immer losgelöst von meinem Körper bzw. sehr frei. Das Ganze dauert nur Sekunden. Selten sehe ich dabei auch noch vor meinem geistigen Auge ganz viele Farben. Danach wird mir oft schwindlig oder sogar schlecht, aber widersprüchlich dazu bin ich bestens gelaunt. Es ist, als wären alle Probleme von mir abgefallen.

    Was ist das? Nur eine Sinnestäuschung? Oder steckt doch mehr dahinter?
    Für Infos wär' ich euch sehr dankbar!

    Viele Grüße,

    Beobachterin
     
  2. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Liebe Beobachterin,

    ich vermute, dass du dich in diesen Momenten sehr für deine Umwelt öffnest. Hast du schon einmal etwas von der Aura gehört? Dies ist ein Energiefeld, welches jeden Körper umgibt.
    Das könnte die Ursache für die Farben sein, die du siehst.

    Ich hatte es auch mal eine zeitlang, dass sich die Realität irgendwie verzerrte. Man hat dabei das Gefühl, hineingezogen zu werden und gleichzeitig, als ob sich alles sehr stark ausdehnt, nicht wahr?

    Woher das kommt, weiß ich nicht, aber ich vermute, es hängt einfach mit der Entspannung zusammen.

    So, das waren meine ersten Gedanken dazu ...

    Liebe Grüße
    Kiah
     
  3. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Liebe Beobachterin,

    dein Titel nur eine Sinnestäuschung und dein posting hier sind schon die Antwort.
    Es ist keine Sinnestäuschung.

    Du begegnest den Dingen welche du so bertachtest einfach auf einer anderen Ebene. Auf dieser Ebene bist auch du anderst und deshalb dürftest du dich so befreit und losgelöst fühlen.
    Dieses Empfinden ist deiner Seele näher als deiner Persönlichkeit.

    Ach, ja Schwindel, Kopfschmerzen, dass dürfte Anpassungsschwierigkeiten der unterschiedlichen Ebenen sein.

    (Nochmal) Ach, ja du weist natürlich das es keine Sinnestäuschung ist weil du fühlst was passiert.

    Alles Liebe

    Alex
     
  4. sr. sophia

    sr. sophia Guest

    Hallo,
    die Erfahrungen, die du gerade machst, habe ich zum TEil schon selbt erlebt. Auch ich bin lange durchs Leben gelaufen, ohne von meinen spirituellen Gaben zu wissen. Im Nachhinein weiß ich aber, dass ich darauf vorbeitet wurde, diese zu erkennen und zu pflegen. In dieser Zeit hatte ich auch oft Schwindelgefühle und fühlte mich sehr erschöpft.
    Sehstörungen, Schwindel, Müdigkeit oder ähnliches können darauf hindeuten, dass auch bei dir ein solcher Prozess stattfindet. Die göttlichen Energien sind oft für unseren irdischenn Körper schwer zu verkraften. Dass du dich nicht krank, sondern glücklich fühlst, würde ich als weiteren Hinweis darauf sehen. Such doch mal unter dem Schlagwort "Lichtkörperprozess" nach Info.
    Zu den Visionen kann ich dir keider nichts sagen. Achte vielleicht in Zukunft seht genau darauf, was in deiner Umgebung, in dir und auch in deinen Träumen geschieht. Dort könntest du Hinweise finden.

    Liebe GRüße
    Schwester Sophia
     
  5. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Liebe Beobachterin,

    genieße diese Zeit und warte ab, was auf dich zukommt. Bleibe einfach offen für alles ud du wirst eine wunderbare "neue" Welt entdecken!

    Liebe Grüße
    Kiah
     
  6. Beobachterin

    Beobachterin Guest

    Werbung:
    Erst mal danke für eure Antworten, die ich total interessant finde!

    @Kiah, ja, von der Aura hab' ich schon gehört und auch ein Buch darüber gelesen, weil ich seit meiner Kindheit Menschen mit Farben in Verbindung gebracht habe und wissen wollte, was dahintersteckt.
    Ich dachte immer, das könne jeder oder es wäre eine Art "Spiel", das keine Richtigkeit hätte, bis ich eines Besseren belehrt wurde. Allerdings kommen mir manchmal immer noch Zweifel.
    Was meinst du mit "und du wirst eine "wunderbare" neue Welt entdecken"?

    Ich wusste jedoch bisher nicht, dass auch "leblose" Dinge wie Häuser eine Aura haben können.

    Du beschreibst sehr treffend das Gefühl, das ich dabei habe. Besonders "als ob sich alles sehr stark ausdehnt" bringt es auf den Punkt. Genau so empfinde ich es!

    @Alex, was ist das für eine Ebene, auf der ich betrachten würde? Woran kann ich mich nicht anpassen und weshalb? Ich kenne mich da leider, wie schon geschrieben, gar nicht aus und würde gern mehr erfahren!

    @sr. sophia, ist denn das, was ich habe eine "spirituelle Gabe"? Wobei kann sie mir helfen? Wie "pflegt" man diese?
    Sehstörungen, Müdigkeit etc. kenne ich nur zu gut, aber da ich sowieso extrem sensibel bin (kann Zigarettenrauch nicht riechen, meide Lärm, grelles Licht, ...), dachte ich bisher, es läge daran. Oder wäre einfach ein Zeichen von Stress.
    Da ich oft sehr viel und kleine Geschichten träume, die ich mir noch Jahre danach sehr gut merken kann, muss ich mich nicht besonders anstrengen, darauf zu achten. Jedoch ist mir durch deinen Hinweis aufgefallen, dass meine Traumsymbole denen ähneln, die mir in der Realität dieses Gefühl verschaffen!

    Viele, liebe Grüße an euch alle!
     
  7. Beobachterin

    Beobachterin Guest

    Muss mich noch mal korrigieren, weil es doch etwas verwirrend ist:

    Die Frage "Was meinst du mit "und du wirst eine "wunderbare" neue Welt entdecken" für Kiah hab' ich nachträglich eingefügt und nicht aufgepasst, dass ich das Thema "Aura" noch gar nicht beendet hatte...
    Sollte also eigentlich danach kommen.
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Beobachterin,
    Eine genaue Erklärung des Auftretens eines solchen Phänomens ist beinahe unmöglich. Es gibt allerdings immerhin Erklärungsansätze dafür, doch die sind oft für den Durchschnittsmenschen ziemlich fremdartig und vielleicht unverständlich. Ist ja doch schon mal interessant, dass du in einem Esoterikforum postest, ich vermute mal, du hast bereits versucht an andern Orten eine Erklärung zu finden, aber bist leider nicht weitergekommen?

    Erstens, es gibt allem Anschein nach mehr Dinge in der Welt, als wir mit unsern normalen Sinnen wahrnehmen können. Ich will nicht gleich von Aura oder sowas sprechen, ob du daran glauben willst oder nicht, bleibt letztlich dir überlassen.

    Zweitens, du bist nicht die einzige, der sowas passiert. Es ist zwar allem Anschein nach eher eine ziemlich kleine Minderheit von Menschen, welche derartige Dinge erfährt (mir z.B. passiert sowas i.d.R. nicht), dennoch gibt es eine ganze Reihe von recht erstaunlichen anderen Beispielen, etwa wenn Menschen plötzlich über Sachverhalte Auskunft geben können, von welchen sie mit Sicherheit keine Ahnung haben können usw. Obwohl die Wissenschaft viele solcher Beispiele im Nachhinein als Betrügereien aufgedeckt hat, bleibt ein harter Kern von Phänomenen, die nach wie vor unerklärbar bleiben. Unsere Gesellschaft schiebt das dann oft einfach in die Ecke "Paranormales" oder auch "Psychose". Leider gibt es nur sehr wenig seriöse Forschung auf dem Gebiet, so dass die Betroffenen oft sich in einem Umfeld von Unverständnis bewegen müssen und dann in der Eso-Szene Ausschau halten müssen, um wenigstens ansatzweise eine Erklärung zu finden. Einer der Forscher, der sich seriös mit dem Thema auseinandersetzt ist Stanislav Grof (dessen Schriften ich aber nicht näher kenne). Vielleicht findest du dort irgendwelche Hinweise auf dich selbst.

    Drittens, ich halte deine Erlebnisse keinesfalls für Sinnestäuschungen, ich glaube, sie sind "real". Zumindest genauso real oder irreal wie physischer Schmerz oder das Gefühl der Wut/Angst/etc. Ist Schmerz real oder nicht? Naja, man kann immerhin sagen, die Empfindung von Schmerz sei real, das würde dir wohl jeder glauben, der selbst schon mal physischen Schmerz erlebt hat. Obwohl er/sie nicht wissen kann, ob du die Wahrheit sprichst oder ob vielleicht dein Schmerz nur eingebildet ist, was mindestens du selbst sagen kannst ist, dass du den Schmerz fühlst, egal ob er jetzt bloss Einbildung ist oder nicht.
    Genauso real oder irreal wie Schmerz sind die von dir beschriebenen Erlebnisse.

    Viertens, der Versuch einer Erklärung. Ich vermute ein spontanes Aufsteigen der Kundalini-Energie. Gemäss der asiatischen Medizin besitzt der Mensch Energieströme und Energiezentren. Obwohl sich die Auffassungen leicht unterscheiden, gibt es im ganzen asiatischen Raum Übereinstimmung von ungefähr folgenden Dingen: Der Mensch besitzt am Ende des Steissbeins ein Energiezentrum (ein Chakra), von welchem aus mehrere Ströme z.T. gerade, z.T. schlangenlinienförmig an der Vorderseite des Körpers bis zum Scheitel des Kopfes heraufführen, von dort wieder herunterführen bis der Kreislauf geschlossen ist. An manchen Stellen treffen sich die Energieströme, dort sind ebendiese Energiezentren angebracht.
    Diese Energie ist immer im Fluss, aber sie kann stärker fliessen oder weniger stark. Es gibt eine ganze Reihe von Übungen, von welchen behauptet wird, sie würde diesen Energiefluss unterstützen (Yoga, Meditationen usw.). Wenn die Energie von unten bis in den Kopf aufsteigt, so kann das ein leichtes Schweindelgefühl und/oder Kopfschmerzen auslösen, ich kenne diesen Effekt aus der Meditation. Bei mir war es allerdings nie unangenehm.

    Wir gehen immer davon aus, dass ein Mensch ein Bewusstsein hat, mittels welchem er die Dinge in der Welt wahrnehmen kann. Stimmt das wirklich? Nach längerem Nachdenken bin ich zum Schluss gekommen, dass umgekehrt die Welt im Bewusstsein existiert, statt wie oft proklamiert, das Bewusstsein in der Welt. Nur das erklärt, warum unser Bewusstsein mühelos alle möglichen Dinge wahrnehmen kann, ohne davon "verformt" zu werden.
    Unser Bewusstsein kann "sich ausdehnen" oder auch "fokussieren". Viele Menschen kennen den Effekt, wenn sie einen Berg besteigen: Man fühlt sich plötzlich irgendwie so, als würde der eigene Körper nicht mehr richtig existieren, und die ganze Welt strömt durch einen hindurch. Man fühlt sich zeitlos, gross und erhaben, man fühlt die Weite und das eigene Ich ist ganz klein. Es ist ein sehr schönes Gefühl. Wahrscheinlich passiert dir genau das auch: Dein Bewusstsein "dehnt sich spontan aus" und du beginnst zu erahnen, dass Du mehr bist, als bloss die Person, welche du zu sein glaubst. Du bist ebenfalls deine Umgebung, die Sträucher, der Himmel, die Sonne, die Vögel. Das ist vielleicht etwas schwierig zu verstehen, aber überleg mal: Genauso mühelos wie du alle Seiten an deiner eigenen Persönlichkeit in dein Bewusstsein aufnehmen kannst (z.B. alle Gefühle, Gedanken und Eindrücke), genauso mühelos kannst du die ganze Umwelt in dein Bewusstsein aufnehmen (eben: Autos, Buchstaben/Wörter/Sätze, Gerüche, usw.).
    Das ist nicht bloss graue Theorie, das kann deutlich gefühlt werden. Sehr viele Erfahrungen mit halluzinogenen Drogen wie LSD oder Pilzen usw. beruhen genau auf diesem Effekt. Es ist ein wundervolles Gefühl, gross und erhaben zu sein. Man fühlt sich sehr erleichtert, ruhig. In unserer Gesellschaft wird oft behauptet, diese Erfahrungen seien illusionär, aber stimmt das wirklich? Die Frage ist: Welches ist denn eigentlich die Wirklichkeit - unsere normale Wahrnehmung oder jene aussergewöhnliche Wahrnehmung der Dinge? Oder vielleicht beide gleichzeitig?

    Bei relativ wenigen Menschen können solche Zustände wie sie unter Einfluss der halluzinogenen Substanzen auftreten, auch einfach spontan ohne Fremdeinwirkung auftreten. Das ist nichts gefährliches oder schlimmes. Ich würde sie im weitesten Sinne unter "mystische Erfahrungen" einreihen. Inwiefern die auftretenden Farben eine tiefere Bedeutung haben oder nicht, dazu kann ich nichts sagen.

    Ich empfehle, diese Erfahrungen einfach als Geschenk zu betrachten, mich aber nicht allzu sehr daran hängen. Wir sind heute keineswegs so weit, als dass man die betroffenen Personen irgendwie entsprechend unterrichten oder schulen könnte, damit sie ihre Fähigkeiten entwickeln können. Und man muss auch betonen, dass diese Erlebnisse nicht allzu aussergewöhnlich sind, auch wenn sie so scheinen mögen. Grundsätzlich besitzen alle Menschen die Fähigkeiten dazu, nur sind manche einfach bisschen sensibler als andere.
     
  9. sr. sophia

    sr. sophia Guest

    Liebe Beobachterin,
    das was du als Schwindel, Sehstörungen o. Ä. erlebst, sind keine spirituellen Fähigkeiten an sich. VIelmehr wird die Energie deines Körpers und Geistes so verändert, dass du in der Lage bist, spirituelle Dinge besser wahrzunehmen und zu verstehen. Deine Chakren öffnen sich und werden stärker (auch noch ein Schlagwort unter dem du Info suchen kannst). Das Gefühl, sehr empfindlich auf alles Mögliche zu sein (Rauch, Lärm...) kenne ich. In dem Moment, in dem ich erkannt habe, dass ich tatsächlich meine Umwelt sensibler wahrnehme als andere, da ich auch in der Lage bin, feinstoffliche Dinge zu erfassen, war mir schon sehr geholfen, da ich nicht mehr das Gefühl hatte, irgendwie nicht mehr richtig im Kopf zu sein. Auch die dauernden Arztbesuche konnte ich mir dann schenken.

    Wo deine Begabungen und Fähigkeiten liegen, kann ich dir leider nicht so einfach sagen. Ich hatte das Glück, Menschen zu treffen, die mir helfen und mich anleiten konnten. VIelleicht gibt es ja in deiner Nähe Reiki- oder Meditationsgruppen oder was dich auch immer anspricht. Es ist auf jedem Fall gut, eine spirituellen Weg nicht alleine zu gehen. Aber: trau - schau wem!

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du den Anfang zu einem neuen beglückenden Lebensweg findest. Wenn du es kannst, vertraue auf die göttliche Führung, denn er ist unser liebender Vater und weiß wohin er uns führt.

    Alles Liebe
    Schwester Sophia
     
  10. Amixipi

    Amixipi Guest

    Werbung:
    Liebe Beobachterin,

    da ich gerade die "Prophezeiungen von Celestine" von James Redfield lese hat mich deine Schilderung der "Sinnestäuschung" an das Kapitel 5. - Die Botschaft der Mystiker - erinnert. Ich kann dir das Buch sehr empfehlen. Du wirst dich auch mit deiner Erfahrung in diesem Buch wiederfinden.

    Alles Liebe,
    Amixipi :daisy:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen