1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nur ein Hund

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Galahad, 4. Juni 2014.

  1. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Werbung:
    Heute war auf "Bild online" ein Artikel zu lesen.
    Ein Hund ist gestorben und seine Familie trauert um Ihn.

    Nichts Besonderes, eine Geschichte wie Sie alleine in Deutschland jeden Tag zigmal vorkommt.

    Was mich aber Hier hochkommen lässt sind einige der Kommentare.

    "Nur ein Hund"
    http://www.bild.de/news/ausland/hund/geretteter-hund-stirbt-36246704.bild.html

    Ja: Es ist ein Hund.
    Aber mein Hund ist seit 15 Jahren bei mir.
    Er liebt mich, unabhänging von meinem sozialem Status, meiner Religion oder meiner Herkunft.
    Er verteidigt mich bei jedem Angriff, nur für ein paar Streicheleinheiten.

    Er ist zu jeder Zeit bereit für mich in den Tod zu gehen.

    Über welchen Menschen könnte ich das Gleiche sagen?


    Ja.
    Es ist nur ein Hund.
    Aber wenn mein Hund stirbt, will ich Tränen vergiessen können ohne solche Kommentare.

    Denn im Gegensatz zu den Menschennhat Er zu mir gestanden.
    Ohne "Wenn" und "Aber".

    Und damit ist Er mir näher als jeder Mensch.
     
  2. Manche Menschen scheinen einfach Gefühlsbetonter zu sein als andere, das heißt aber nicht das die anderen kalt sind oder ihne alles egal ist, sie nehmen es halt statt 100 Prozent, nur 70 Prozent wichtig.;)
     
  3. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    och Galli um dich würde ich trauern

    aufrichtig meine
     
  4. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    Der einzige Grund warum ich Tiere liebe ist, weil ich Menschen hasse und nichts mit ihnen anfangen kann.
     
  5. Ich mochte Tiere immer schon, ich hasse zwar Menschen jetzt nicht, aber Tieren kann ich auch viel eher vertrauen.;)
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.681
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Gib Hund oder Katze ein Heim wo es sich emotional ausbreiten kann - gib ihnen Essen und Trinken - gib ihnen Liebe und streichel sie.
    Hund und Katze werden es Dir danken mit Bedingungsloser Liebe.

    Zahl die Miete, gib Deinem Partner/in die Freiheit das Heim zu gestalten wie er/sie will. Koch jeden Tag .... beim Streicheleinheiten und Liebe einfordern wird's schon schwierig... :D
    Und von bedingungsloser Liebe will ich gar nicht schreiben.

    Das ist es was Tiere zu Seelen macht.
    Seelen die genau das zurück geben was sie Tag für Tag bekommen.

    Glg W. :)
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    also ich mag menschen....!
     
  8. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Warum erwarten die Menschen die bedingungslose Liebe immer von anderen Wesen???
    Wenn Hund und Katze immer nur erwarten würden, statt es einfach zu tun, wären sie auch nicht anders, als die ständig Erwartenden.
    In dem Fall gäbe es erst gar keine bedingunslose Liebe auf der Welt.
    Und...so bedingungslos ist diese Liebe auch nicht. Womöglich gäbs die nicht, wenn man sie nicht zuvor mit Streicheleinheiten und Fütterung erworben hätte.

    Nur bei Katzen ist das ein wenig anders. Sie kann auch, ohne dass man sie zuvor verwöhnt, einem zutraulich werden oder gar liebevoll hinterher laufen.
    Bei Hunden kommt das auch gelegentlich vor, nur bei Katzen habe ich das öfter erlebt.

    In dem Moment, in dem der Mensch sich über andere ärgert oder sie gar wegen was hasst, müsste ihm doch klar sein, dass er das nur tut, weil seine Bedingungen durch andere nicht erfüllt wurden und er deshalb darauf verärgert oder mit Hass reagiert. Stattdessen erwartet er aber von anderen etwas, wozu er selber scheinbar nicht fähig ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2014
  9. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    Stimmt, nur stört es mich nicht. Dummerweise gibt es immer noch Menschen, die mich mögen, aus welchen Gründen auch immer. Meine Katzen freuen sich sogar wenn ich ein paar Tage weg war, und wiederkomme.
     
  10. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Vielleicht stellen sie weniger Bedingungen an dich, als du ihnen, wenn du schreibst, dass du Menschen hasst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen