1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nemzows letzte Botschaft

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 28. Februar 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:

    Nemzows letzte Botschaft

    Die Macht in Putins Händen führt zur "totalen Katastrophe"

    28.02.2015, 12:10 Uhr | AFP

    [​IMG]




    Der russische Oppositionsführer Boris Nemzow ist in Moskau erschossen worden - unmittelbar nach einem Kreml-kritischen Interview. (Quelle: Reuters)

    Krieg, Korruption, Wirtschaftskrise: Knapp drei Stunden vor seiner Ermordung hat der russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow ein letztes Mal scharf gegen Russlands Präsident Wladimir Putin geschossen. Das Interview ist sein politisches Testament.

    In dem 45-minütigen Interview mit dem Radiosender "Moskauer Echo" machte Nemzow zahlreiche Vorschläge, "um Russland zu verändern" und das Land zu modernisieren. Dazu gehörte, korrupte Politiker vor Gericht zu stellen, das Militärbudget zu halbieren und das Bildungsbudget aufzustocken. Mehrfach schnitt er in dem Interview den Journalisten das Wort ab - als hätte er geahnt, dass seine Zeit abläuft.

    Kritik an Machtkonzentration bei Putin

    Zugleich zeigte er sich pessimistisch, dass er mit seinen Forderungen Gehör finden würde: "Die Opposition hat zur Zeit nicht viel Einfluss auf die Russen."

    Auch dagegen hatte er indes ein Rezept parat. Ihren Wortführern müsse jede Woche in einem der Hauptfernsehsender eine Stunde Zeit eingeräumt werden. "Denn wenn man die Macht in den Händen eines einzigen Menschen konzentriert, dann kann das nur zur Katastrophe führen - zu einer totalen Katastrophe."

    Kritik an Machtkonzentration bei Putin, T-Online

    Wo läuft´s denn hin, mit Wladimir und Europa, resp. dem Rest der Welt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2015
    Greenorange und Shimon1938 gefällt das.
  2. Tannengruen

    Tannengruen Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Finde ich ganz schrecklich, was da passiert ist.. Hoffe, das nimmt der Opposition nicht den Wind aus den Segeln.
     
  3. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Guten Morgen Tannengruen,

    es könnte das Gegenteil passieren. Aber schauen wir mal.


    "Pressestimmen zum Mord an Nemzow

    Auf dem Weg in eine mögliche totalitäre Schreckensherrschaft"

    02.03.2015, 08:06 Uhr | t-online.de, dpa

    "Nach dem Mord an dem russischen Oppositionspolitiker und Putin-Kritiker Boris Nemzow in Moskau steht die Welt unter Schock. Entsprechend wütend fallen die Kommentare der Presse aus.

    "Wladimir Putin wird nicht die öffentliche Beseitigung eines Oppositionellen angeordnet haben, von dem keine akute Bedrohung ausgegangen war", heißt es beispielsweise in der "Schwäbischen Zeitung". "Doch Russlands Präsident trägt die politische Verantwortung dafür. Die gegen die liberalen 'Verräter' gerichtete Propaganda macht die Systemkritiker zu Angriffszielen der nationalistischen 'Patrioten'. Der militante Hass gegen Andersdenkende zerfrisst das Land. Dumpfe Intoleranz treibt Extremisten zu Taten an. Wir erleben einen Schritt in der Entwicklung des russischen Autoritarismus auf dem Weg in eine mögliche totalitäre Schreckensherrschaft."

    Die Pressestimmen im Überblick:

    http://www.t-online.de/nachrichten/...e-pressestimmen-zum-mord-an-boris-nemzow.html
     
    Bougenvailla gefällt das.
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    gestern hat ein Russe in TV gemeint: es schaut so aus, als haette Katze eine Maus erlegt und dem hausherrn vor die Tür gesetzt. Paßt zu Aussage von Gorbatschow, der eine politische (g-o: nicht gerade unwillkommeneProvokation) vermutet.
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
  6. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Werbung:
    Wer in Russland lebt und politisch anders denkt und das womöglich noch öffentlich, der lebt gefährlich....
    2006 Ex-KGB-Mitarbeiter Alexander Litwinenko - vergiftet
    2006 Journalistin Anna Politkowskaja - erschossen
    2009 Menschenrechtlerin Natalis Estermirowa - erschossen
    2009 Anwalt Sergej Magnitski - Tod in der Haft
    2013 Oligarch Boris Beresowski - stranguliert

    Der ermordete Nemzow stand für ein anderes, demokratisches Russland, und mit seiner freiheitlichen Geisteshaltung ist er der herrschenden Kaste lästig geworden.
    Wenn der Mord aufgeklärt wird, sollte mich das wundern. Sei denn, sie finden irgendein "Bauernopfer", dem sie die Auftragstat in die Schuhe schieben können.
     
  7. sage

    sage Guest


    Wenns´nötig wird...sciher...ansonsten steht die Meinung doch schon fest...es war latürlich entweder der mossad oder die USa oder beide...um den armen Putin zu diskriminieren...der tut mir ja sowas von leid oder hab ich denn schon lange leid...


    Sage
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Ja und ich bin so froh, das der Gutmensch Putin eine restlose Aufklärung versprochen hat.:ironie:
    Dann erfährt die Welt endlich die Wahrheit über den Vorfall.....(soviel Ironie-Schilder kann ich garnicht hochalten, wie es bräuchte um die Absurdität der Worte: Wahrheit und Putin zu verdeutlichen)
     
  9. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990

    Du weiß doch aber nichts, oder ?

    Nur eines weiß man, wenn man mal sich mit der Politik in Russland beschäftigt, der war für Putin keine Bedrohung und wenn er es gewesen wäre, hättest du und wir alle nichts von der Beseitigung mitbekommen .......... ah ja

    Aber halt, denken ausschalten, nur das Futter annehmen, was vorgesetzt wird ......
     
  10. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    Werbung:
    Na klar doch....was denn sonst?

    Die Kameras hat bestimmt der Obama ausgeschaltet.......oda????

    http://www.spiegel.de/politik/ausla...ngskameras-waren-ausgeschaltet-a-1021269.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen