1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nebenaspekte

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Felicia 2, 22. Februar 2005.

  1. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo...... :)

    Ich bin eine Hobby Astrologin und bei weiten nicht so bewandert
    wie einige hier im Form ,ich lese immer wider bewundernt eure Beiträge
    habe schon einiges dazu gelernt. :danke:

    Wir haben in unserer Astrologieausbildung(Grundausbildung)zu den
    Haubtaspekten als Nebenaspekte :
    das Halbquadrat- Konflikte,Hürden
    Anderthalbquadrat - Uranusnatur
    Halbsextil- Transformation,Karmische Bedeutung
    Quincunx- Sehnsucht, Täuschung, wichtiger Karmaspekt
    Taowinkel-besondere Lernaufgabe
    Trillin-ähnlich wie Quadrat
    Septil-Einsicht,Inspiration

    Leider habe ich zu den Nebenaspekte nur die kurze Beschreibung.
    Mich würde interressieren mit welchen Winkel ihr arbeidet und ob
    eure Deutungen mit meinen Angaben übereinstimmen.

    Freue mich schon auf eure Anworten,liebe Grüße Felicia 2 :banane:
     
  2. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Felicia :)

    ich habe vieles ausprobiert, Orben, Häusersysteme, und natürlich auch Nebenaspekte. Mittlerweile benutze ich von den von dir aufgezählten nur noch das Quinkunx.

    Das hängt zum einen mit meiner eigenen Struktur zusammen, ich mag nicht mit einer unendlichen Menge an Faktoren arbeiten, weil ich mich dann verzettele. Zum anderen habe ich im Laufe der Jahre herausgefunden, dass weniger manchmal einfach mehr ist und ich die Grundprinzipien besser verstehe, wenn ich mich auf eine bestimmte Anzahl beschränke, diese dann aber eingehend betrachte. So nehme ich auch relativ kleine Orben. Manch anderer fühlt sich erst so richtig wohl, wenn er vor lauter Aspektlinien eigentlich nix anderes mehr sieht.

    Am besten ist vermutlich, du bleibst offen, experimentierst selbst und wendest dann das an, was dir etwas zu sagen hat. Wenn du die Natur der Planeten, der Aspekte, überhaupt der einzelnen Grundelemente halbwegs verstanden hast, dann brauchst du auch keine längeren Beschreibungen mehr, weil du dir alles selbst herleiten kannst.

    Viel Freude am Lernen und Probieren
    Rita
     
  3. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Green Tara,

    vielen Dank.

    Ich glaub es braucht einiges an Zeit bis man in dem Überangebot
    das in der Astrologie herrscht seine Werkzeuge findet.
    Ich beschäftige mich immer nur sporatisch mit der Astrologie, wenn
    ich für ein paar Wochen anderen Dingen zuwende und wenn´s mich
    dann wider zur Astrologie hin zieht da gibt schon wider was neues.

    Nochmals vielen Dank.

    Felicia 2
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Felicia :)

    anfangs habe ich es genauso wie du gemacht. Ich habe mich sporadisch damit beschäftigt - das aber immer wieder.

    Wenn du dir mal anschaust, was die Winkel im Ur-Horoskop miteinander verbinden, ist es eigentlich gar nicht mehr so schwer, sie zu verstehen.

    Eine Opposition verbindet Zeichen, die sich eigentlich ergänzen, die sich aber zunächst gegenüber stehen. Sie steht immer in miteinander verträglichen Elementen gleicher Polarität sowie immer im gleichen Kreuz. Beispiel Widder-Waage: beides sind positive Zeichen, beide sind kardinal. Feuer und Luft "vertragen" sich relativ gut, aber es gibt natürlich eine Art "Grundspannung". 2 Planeten - 2 Welten.

    Ein Quadrat verbindet eher unverträgliche Elemente, beispielsweise Feuer (Widder) und Erde (Steinbock). Die Polaritäten sind auch verschieden (positiv und negativ), aber es ist immer noch dasselbe Kreuz, nämlich das kardinale. Diese Spannung ist also sehr hoch. Quadrate sind als Reibung, aber auch eine hohe Energie. 2 Planeten - 4 Welten.

    Ein Trigon verbindet Zeichen desselben Elementes. Die Energie dürfte also eher im Fluss sein, denn die Polarität ist wieder dieselbe. Allerdings sind jetzt zwei Kreuze miteinander verbunden - zum Beispiel Widder (kardinal) und Löwe (fix). 2 Planeten - 2 Welten.

    Beim Quinkunx wird es interessant: Hier verbinden sich unterschiedliche Elemente, nämlich meist unverträgliche (Widder / Feuer - Jungfrau / Erde), es verbinden sich unterschiedliche Kreuze (hier kardinal und beweglich bzw. flexibel) und unterschiedliche Polaritäten (positiv und negativ). Die Spannung hier ist eher untergründig, wirkt unterschwellig, ist aber oft ein stärkerer Motor als bewußt wird. 2 Planeten - und wenn ich mich nicht verzählt habe, 6 Welten.

    Auf diese Weise kannst du alle Aspekte durchgehen. Ich fand und finde das immer wieder erhellend, wenn mir gar nichts einfallen will.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  5. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo Greeni, wie meinstn du das mit den 6 Welten?
    Tut mir leid, dass ich schon wieder auf der Leitung stehe!

    Schönen Abend noch!
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Huhu Goldi :)

    6 Welten: 2 verschiedene Elemente, 2 verschiedene Kreuze, 2 Polaritäten. Macht meiner Zählung nach 6 "Welten".

    :kiss3: Rita
     
  7. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Green Tara und Goldklang,

    Toll wie du die Aspekte erklärst,wie gesagt ich habe mich nie so lange
    mit Astrologie beschäftigt das es in Fleisch und Blut oder besse ins
    Langzeit Gedächnis.
    Ich weis aber wenn mann sich die Zeit nimmt und das Radix selbst
    zeichnet da geht mann wirklich Schritt für Schritt durch´s Horoskop.

    Mein Proplem ist, du weist ja ich habe eine Uranus-Merkur-Pluto Konjuktion
    und ich verzettle mich weil ich immer noch mehr ins Detail gehe und
    dabei verliere ich den Gesamtblick.Da ich mich mit Naturheilkunde befasse
    kann schon passieren das ich gleich schaue welche Bachblüten,welcher
    Stein oder welches Homäophatisches Mittel da passen würde.

    dein Ausdruck Welten ist auch gut.

    Vielen Dank und liebe Grüße Felicia 2
     
  8. mitsy

    mitsy Guest

    hallo zusammen !

    ich muss und muss da nachfragen: kann mir jemand das quincunx begreiflich machen ?
    was ihr da schreibt find ich zwar schon recht einleuchtend, aber ich blicke trotzdem noch nicht ganz durch.

    was ich zu diesem thema gelesen haben war bis jetzt nur widerspruechlich. es heisst doch, dass themen eines quincunx erst im laufe das lebens ins bewusstsein treten. manche quellen sprechen von deren erfuellung, andere von sehnsucht, die sich nie erfuellen laesst. was stimmt denn jetzt ?

    arnold, dessen profunde ausfuehrungen wir wohl alle schaetzen, verwendet regelmaessig, wenn es um das quincunx geht, eine formulierung die ich nicht verstehe.
    wenn du das liest arnold: was bedeutet "zuerst hoffnung, dann gewissheit", worueber denn ?

    ich hab naemlich auch sowas und spuer das auch. aber wenns sowieso sinnlos ist sich mit den themen auseinander zu setzen und eine enttaeuschung abzusehen ist, dann kann ich das ja gleich sein lassen und was anderes tun, oder !?
    ich bitte, bitte um aufklaerung !

    liebe gruesse
    mitsy
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo mitsy :)

    Quinkunxe sind in der Tat zunächst sehr rätselhaft. Kaum erklärbar. Deshalb meine Beschreibung der "6 Welten", die durch ein Quinkunx berührt werden. Quinkunxe sind widersprüchlich - oft bis weit nach der Lebensmitte.

    Das ist zunächst frustrierend. Es ist, als stündest du mit dem Rücken zur Wand oder als könntest du nur zwischen zwei Übeln wählen. Aber irgendwann kommt tatsächlich die "Gewißheit".

    Ich habe ein weites Quinkunx zwischen Mond und Saturn. Jetzt, mit 46 Jahren, hat sich ein Teil des "Mysteriums" enthüllt.

    Quinkunxe sind kaum beschreibbar, aber sie sind spürbar und erlebbar. :) Je verkrampfter du suchst, um so weniger findest du. Und erst dann, wenn du fast aufgibst, ruhig wirst, dann löst sich etwas. Quinkunxe haben Neptun-Charakter, da geht nix mit Gewalt und Wollen. Hingabe ist wohl eher ein "Stichwort".

    Besser bekomme ich es nicht hin... schreibtechnisch.

    Rita
     
  10. mitsy

    mitsy Guest

    Werbung:
    aber du bringst auf den punkt, was ich eigentlich zwischen den zeilen lesen haette koennen, wenn ichs haette wollen. dank dir ganz viel.

    vermutlich ruft ein quincunx zu verleugnen auch nur wieder einen fiesen saturn auf den plan...vergess ich mal lieber wieder die idee und... bin ein grosses maedchen.

    haettest du lust zu erzaehlen wie sich ein etwas gereifter mond saturn quincunx anfuehlt ?

    mitsy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen