1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nazideutschland

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von mina73, 9. Oktober 2004.

  1. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    antisemitismus ist keine erfindung von adolf hitler, auch keine erfindung aus deutschland (euthanasie kommt z.b. aus england..., in ohio/usa wurden im vorletzten jahrhundert behinderte kastriert, das ganze war gesetzlich verankert). antisemitismus ist fremdenhass und der ursprung liegt in der ANGST. jeder mensch hat angst. der eine hat angst vor spinnen, der andere hat angst vor fremden und verfeinert das gericht mit der würze von "die nehmen uns unsere arbeit, frauen und lebensgrundlage weg". das sind argumente, die auf angst basieren. die meisten, die so etwas sagen, haben ihr leben nicht im griff. dann noch ein paar andere spinner, die daraus profit schlagen. es ist genauso wie diese verkaufskanäle im fernsehen, wo dummen leuten geräte und irgendwelches gedöns aufgequatscht wird. sie glauben, dass sie diese dinge brauchen, um ihr leben zu verbessern. schön wäre ein sender, der auf dieselbe art ausländer und andere menschen schmackhaft vermarktet, damit das menschliche leiden abnimmt. ein bisschen toleranz kaufen, um das leben angenehmer zu gestalten.

    mina
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    antisemitismus ist kein thema, das man/frau einfach mal so ins forum rotzt, und es ist auch zu ernst, um vereinfachende analysen anzustellen. vor allem: die wurzeln sind vielfältig, die dimensionen (politisch - historisch - psychologisch) sind differenziert. die zeitgeschichte gebietet einen umgang damit, der dem preis angemessen ist, den millionen angehörige eines volkes gezahlt haben.

    zur klärung des begriffs:

    http://www.shoa.de/antisemitismus.html

    jake
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    das musste mal gesagt werden: ich stimme dir absolut zu! klar ist es komplizierter als das... aber meistens ist der grund angst oder benachteiligung. das ist sowieso meistens der grund für den "blödsinn", den die menschheit hervorbring... angst und gier nach macht.
     
  4. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    von der vernunft bei dem thema "schule" und dachte, dass man hier auch über dieses thema vernünftig reden kann. das wird sich bestimmt teilwese bewahrheiten.

    mina
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    mina möcht's höflich... aber gern, madame:

    es gibt eine ganz eindeutige entstehungsgeschichte und herleitung des begriffs antisemitismus, und er ist nun mal mit deutschland aufs engste verbunden. das ist faktum, das ist zigfach belegbar, das ist allgemeinwissen. selbstverständlich ist der antisemitismus dann relativ rasch international geworden, speziell in den usa (auch schon in der zeit vor WW II) - und dafür ist ein ganzes motivenbündel verantwortlich. bei schlichten gemütern war da sicher auch angst mit im spiel - das politische kalkül, das den antisemitismus zur trägerrakete des nationalsozialismus machte, hatte hingegen mit angst nix zu tun, die bauten viel eher auf neidkomplexe, abstruse verschwörungstheorien und die blitzableiterfunktion von sündenböcken. und hinter all dem viel unsagbares.

    und wenn dann so pauschalierende erklärungsmodelle daherkommen - "die meisten, die so etwas sagen, haben ihr leben nicht im griff. dann noch ein paar andere spinner, die daraus profit schlagen" - dann ist das ein diskussionsniveau, an dem ich aus achtung vor dem gewicht des themas nicht teilnehmen möchte. ich würde mich sehr freuen über eine differenzierte, viele aspekte vor allem auch des aktuellen antisemitismus behandelnde diskussion. nach den erfahrungen der letzten wochen setz ich da eher wenig hoffnung drauf...

    aber ich blend mich gern aus und überlass euch das feld. ich maße mir nicht an, es besser zu wissen oder stilforderungen an euch stellen zu dürfen. es ist ohnedies zeit, mal etwas kürzer zu treten und die freien stunden zum lesen von büchern oder einfach zum leben zu verwenden, statt mich hier in ärger und gegenärger zu verkeilen. oder ich geh in die synagoge, wo ein jüdischer grazer familienaufsteller (tatsächlich, das gibt es... studierter psychotherapeut ist er und breema macht er auch noch) als kantor wunderschöne lieder singt. es gibt so viel, das die energie eher lohnt ...

    ich verbeuge mich, lady mina, küss die hand...

    jake

    p.s.: zu den schubladen ... ich kenn sie alle. mal ist es die rechte, mal die linke, mal die charakterlose unzuordenbare...
     
  6. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Ja, Jake,


    es ist ebenso Zeit, daass wir unterscheiden lernen zwischen plumpem Antisemitismus (der dumm und blödsinnig ist) und der Möglichkeit, auch Personen jüdischen Hintergrunds oder einer Täterhaltung bei Nachfahren von Opfern der Shoa, die ihre Verwandten missachten auch - wo nötig und hilfreich - ebenso kritisch gegenüber stehen zu dürfen, wie aktueller israelischer Politik.

    Neulich gab es an einem meiner Aufstellungsabende eine Aufstellung, in der diese Kräfte wieder eine betrübliche Rolle spielten. Am Ende mussten der Vertreter der Täter, der Vertreter Deutschlands neben dem Opfer im Grab liegen und es dauerte lange, bis das Opfer nicht mehr zitterte. Erst in den Armen Deutschlands fand es Ruhe. Ich muste mich fragen: hat Deutschland überhaupt eine Zukunft? Immerhin musste der Stellvertreter des heutigen Deutschland mit ins Grab, bis Ruhe war.

    Ich finde diese Aufstellung noch heute sehr bewegend.

    Die Opfer des Holocaust haben einen großen Platz in meinem Herzen. (Ich hoff das ist jetzt nicht anmaßend denen gegenüber *fragendguck*)

    Christoph
     
  7. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    seid ein einfaches beispiel für angst. so bleiben wir also doch noch beim thema. auch die herren, von denen ihr sprecht (manipulationsmeister), werden von derselben angst bewegt. DESHALB wollte ich diese angelegenheit auf den gemeinsamen nenner ANGST reduzieren, um bei der sache zu bleiben und nicht dieses weltverschwörungszeug heraufzubeschwören.

    danke, jake, dass du dich hier zurückziehst. ich hoffe, dein pilotfisch tut es auch.

    liebe grüsse
    mina
     
  8. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Also eines stimmt:


    Wenn ich einige hier in ihrer protofaschistischen Gewalt sehe und welche Wirkungen sie zeitigen, dann wird mir tatsächlich angst und bang.

    Christoph
     
  9. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Was treibt dich denn an?

    Christoph
     
  10. alibaba

    alibaba Guest

    Werbung:
    ich versteh nur nicht ganz was das alles mit esoterik zu tun hat.
     
    akutenshi gefällt das.

Diese Seite empfehlen