1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nächtliche Erscheinungen machen mir Angst!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Tina1983, 13. Juli 2008.

  1. Tina1983

    Tina1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!
    Ich brauche Eure Hilfe...
    schon seid ich klein bin habe ich hin und wieder Erscheinungn von Personen, die sich vor meinem Bett befinden (stehen, oder sich sogar zu mir ins Bett legen), aber eigentlich gar nicht da sind, also jedenfalls nicht aus Fleisch und Blut!
    Sie kommen immer Nachts und wecken mich dann aus meinem Schlaf! Die erste Erscheinung hatte ich mit etwa 4 Jahren...es kam eine Frau mit einer Zackenkrone, sie leuchtete in einem hellen weiß-gelb und hatte langes, offenes Haar. Damals hatte ich halt nur ab und zu derartige Erscheinungen, mittlerweile passiert es jedoch ständig und zwar in sehr unangenehmer Form. Erst höre ich Nachts eine Kinderstimme wimmernd meinen Namen rufen, dann werde ich nachts von einem Kind geweckt, welches sagt:"Oh nein, jetzt hab ich den ganzen Müll hier hin geschüttet!" Ich habe dieses Kind gesehen, obwohl es im Zimmer dunkel war und erst anschließend erschrocken das Licht angemacht um dann festzustellen, das dort weder ein Mädchen war, noch irgendwo Müll verstreut lag. Panische Angst hatte ich jetzt vorletzte Nacht von Freitag auf Samstag. Ich wurde wach und sah vor meinem Bett einen Mann stehen, der dann immer näher kam...Ich sprang vor Angst aus meinem Bett und lief, im dunkeln aus meiner Wohnungstür und stand dann vollkommen zitternt, mit Schlüssel in der Hand und im Schlafanzug auf dem Flur im Treppenhaus vor meiner Mietswohnung. Dann ging ich schwer atmend und mit vor Zittern schon fast tauben Händen zurück in die Wohnung und suchte diese ängstlich nach dem Mann ab, der eben noch vor meinem Bett stand-doch er war nicht da.
    Auf der einen Seite interessiere ich mich sehr für Esoterik und alles spirituelle,weil ich ja schon von klein auf damit in Berührung gekommen bin und mich auf diesem Gebiet schlau machen wollte, um eventuell mehr Verständnis für diese Vorkommnisse zu bekommen. Ja, man hat mir sogar schon gesagt ich sei ein Medium und deshalb würden mir ständig solche Dinge passieren, aber Erscheinungen der Art, wie vorletzte Nacht machen mir zutiefst Angst! Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, was wollen diese Personen von mir? Bitte helft mir...vielleicht hat einer von Euch ja ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben! Danke im vorraus!
    Lieben Gruß, Tina
     
  2. OkamiProject

    OkamiProject Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Oh man das kann ich wirklcih nachvollziehen. Eine Zeit lang ging es mir genau so, bin auch immer aufgewacht, weil ich Stimmen hörte. Gesehen hab ich zum Glück aber noch nie jemanden.


    Ich kenne mich nicht wirklich mit Geistererscheinungen aus. Aber für mich hört es sich an, als würde jemand Kontakt zu dir suchen. Bist du medial veranlagt?
     
  3. Tina1983

    Tina1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Köln
    Hi! Mir hat mal eine Frau, die medial veranlagt ist gesagt, ich sei selbst ein Medium, aber ich wäre noch am Anfang meines medialen Weges! Ich bin mir nicht sicher, aber mittlerweile deuten all diese Vorkommnisse-welche immer häufiger autreten sehr darauf hin...
    Ich komme wie gesagt bloß sehr schlecht mit diesen nächtlichen erscheinungen klar! Wenn ich doch bloß meine Angst bremsen könnte, dann würde ich die Personen, die dann vor meinem Bett stehen fragen, was sie von mir wollen...
    Hast Du, oder hat einer von Euch einen Tipp, wie man diese Angstblockade, genau in diesem Moment durchbrechen kann?
    Lg, Tina
     
  4. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    um das thema "medialität" wird ein wirres garn gesponnen zwischen gabe und bestimmung.

    beides entspricht kaum der wahrheit und die bezeichung "medium" ist eigentlich ziemlich irreführend und deplatziert.

    es ist ein erhöhte sensitivität und "sie" wollen lediglich deine "zuwendung" - deinen ätherumsatz, der sympathisch durch ergebene hinwendung und antipathisch durch angst erbracht wird.

    muss leider jetzt erstmal los und schreibe später etwas mehr - aber du brauchst dich auch nur etwas um zu sehen
    habe schon einiges zu senitivität und umgang geschrieben.
    ich glaube ich bin zwar anscheinend der einzigste der das nicht unbedingt versucht zu beschönigen und zu fördern, aber du musst letzten endes auch selbst entscheiden was du tust.
    unwissenheit bewahrt aber nicht vor konsequenz und so sollte man sich vor glaubensbildern hüten.

    es wäre weiterhing gut zu erfahren welcher art berührung oder praxis du mit "spiritualität" hast
     
  5. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    so - bin wieder da und setzte einmal kurz fort.

    aus umfassender sicht wäre es nicht unbedingt ratsam diesen kantakt zu forcieren oder zu fördern, obwohl auch das alleine inerhalb deines eigenen ermessens liegt.

    natürlich würde die andere seite diesen schritt begrüssen, denn dadurch würdest du dich tatsächlich als mittler IHRER bedürfnisse hingeben, wie es alle medien tun.
    sie bekommen dann zwar eingeredet etwas für andere zu tun, aber das gro geht an die andere seite, denn dadruch wird der "ernteertrag" in ziemlicher regelmässigkeit gesichert - und die "lichäther" der astral-mentalen bewegtheiten, wie sie bei ideeller projektion und zuwendung umgesetzt werden sind weit wertvoller für sie als die niederen qualitäten die beim urinstinkt angst frei werden.

    ansgt ist aber erstmal das wirksamste und zieht schneller als der sympathische aspekt.

    mein rat wäre eher die sensitivität einzudämmen oder zumindest neutral damit zu leben.
    die angst weicht bereits, wenn du "sie" in ihren kontexten klar kennst oder erkennst - das heisst nicht persönliche bekanntschaft, sondern klarheit über die zusammenhänge dieser erscheinungen und ihre entsprechung.

    dazu auch mehr in anderen threats
    unter anderem hier
     
  6. heathcliff

    heathcliff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hi Tina!

    Ich kann dich und dein Problem sehr gut verstehen. Ich habe, auch seit meiner Kindheit, immer wieder phasenweise Personen während ich schlafe oder vor allem während des Einschlafens in meinem Zimmer. Oftmals stehen sie nur da oder bewegen sich kurz vorbei. Seltener merke ich, dass sie Kontakt mit mir aufnehmen wollen- da ich aber nicht weiss, was ich machen soll oder wie ich ihnen helfen kann bekam ich früher genau wie du schreckliche Angst. Das übelste Ereignis war, dass ich wärend etwa einer Woche immer eine Erscheinung hatte die mich massiv gewürgt hat, bis ich mich aus meiner Starre befreien konnte.

    Mir hat geholfen, dass ich ganz klar mitteile, dass ich keinen Kontakt will bzw. ihnen nicht helfen kann und eine Linie gezogen habe- dies gab mir Stärke und Sicherheit und hielt die Erscheinungen auf Distanz.

    Dies als kleinen Typ- mehr weiss ich leider auch nicht.

    Liebe Grüsse

    heathcliff
     
  7. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Ich hatte auch schon meine erlebnisse, nicht so hardcore wie du, aber wesen, gottseidank nicht im Bett und Stimmen, hab geblockt, kommen immer wieder nutzt vielleicht ein Zeitlang, frag sie wer sie sind und was sie wollen, den Rat hab ich von Zadorra125 und zack die Geschichte hat sich sehr erledigt seitdem.
     
  8. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    Hi!

    Das sind andere Menschen die auch schlafen.
    Ihre Geister besuchen dich.
    Deine Angst bewirkt das sich andere dabei wohlfühlen dich zu besuchen.
    Magische Rituale helfen da. So Abschirmung, Lichtkugeln ...
    Am allerwirkungsvollsten ist es aber, wenn du diese "Geister" in den Arm nimmst.
    Dann lösen sie sich umgehend auf.

    Leicht gesagt.....
    Aber wenn der leidensdruck hoch genug ist kannst du das !
    Versprochen!

    lg DPM2010
     
  9. Angela27

    Angela27 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.333
    Hallo ihr Lieben,

    warum soll es keine Seelen geben, die Lebende besuchen? Ich habe die ERfahrungen gemacht, dass sie sich oft noch mitteilen möchten, etwas sagen möchten und dann gehen. Sie finden ihren Seelenfrieden und können dann gehen.
    HIer helfen die Bücher von Sylvia Brown und Paul Meek................

    Mir ist es auch oft schon so ergangen: Mitten in der Nacht hörte ich "Mama" schreien. Ich wurde munter, da ich glaubte mein Sohn wäre es, doch diese Stimme war nicht die meines Sohnes..............
    Ich sehe sehr oft Schatten bei Tag und bei Nacht, doch die meisten Menschen sind unter Tags sehr gestresst und nehmen nichts wahr..... erst wenn man sich zu Ruhe begibt wird man wieder sensibler und somit wird man auch achtsamer.
    Eines weiß ich, die wollen niemanden etwas tun..............
    Oft ist es einfach so, dass man sie geschickt bekommt, dass man darauf aufmerksam wird, dass man "Medium" ist und so lernt man es auch.
    Ich kann nur sagen die Phasen der Angst geht ein Jeder durch, bis man seinen WEg dadurch gefunden hat (obwohl es nicht von nöten ist - Angst zu haben). Sie sind wie wir, nur ohne festen Körper!

    Trotz allem haben sie auch vor kurzem einen Bericht gezeigt, dass ein Arzt festgestellt hat, dass ein Radiowecker im Zimmer besondere Wellen aussendet, dass im menschlichen Gehirn so Gespinster auslöst!

    Ich glaube an Engel usw. und diese helfen mir immer einen besonderen Schutz zu haben in all meinen Fähigkeiten!

    Begib dich auf die Reise deiner Fähigkeiten und du wirst Antworten erhalten.

    Alles Liebe
    Angie:umarmen:
     
  10. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Werbung:
    @ Tina 1983

    Hallo,

    wenn Du Dich in dieser Forumssparte etwas genauer umsiehst, wirst Du vergleichbare Problemfälle finden.
    Auch was die Antworten dazu betrifft.

    Grundsätzlich könnte man bei Dir Sensitivität annehmen. Darunter versteht man ein Wahrnehmungsvermögen, um solche Eindrücke wie von Dir geschildert zu empfangen.
    Medialität (Medium) wäre etwas anderes.

    Wenn Dich solche Eindrücke ängstigen, was ja auch verständlich ist, solltest Du konsequent dieser "Kontaktwünsche" entsagen.
    Beitrag 8 hat es am treffsichersten beschrieben.

    Ist natürlich leicht gesagt und schwer umgesetzt, weshalb externe Hilfe für derartige paranormale Phänomene empfehlenswert wäre.
    Nähere Kontaktadressen auf Anfrage möglich.

    Natürlich können sich solche Phänomene bei entsprechender Beschäftigung mit dieser Materie (Esoterik) verstärken.
    Ist wie beim Radio. Wird das Gerät eingeschaltet fließt der Strom; wird der Sender eingestellt fließt der Empfang.

    Soll heißen: Wenn Du Dich für derartige Dinge interessierst, bist Du irgendwann auch auf der entsprechenden Wellenlänge und empfangsbereit.
    So, wie ich Deinen Beitrag lese, möchtest Du dieses Programm aber nicht empfangen, oder ?

    Soweit ein klein wenig über die - rein - parapsychologische Lehrmeinung.

    LG DOKTORE
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen