1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Migräne

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Fee, 22. Juli 2007.

  1. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    hallo, ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.......

    nunja, nachdem ich einen schi....Samstag hinter mir hatte.

    Vor meiner Operation (Gebärmutterentfernung) und Eierstockentfernung hatte ich "nur" einmal im Monat Migräne ohne Aura.....

    Nun stelle ich fest, dass sich meine Migräne verschlechtert hat: ich bekomme diese jetzt fast alle 10 Tage und mit übelkeit und Aura (Sehstörungen, schwindelig, Übelkeit).

    Morgens kaum dass ich wach werde (meist an einem Freitag oder Samstag!) beginnt es mit leichtem Ziehen über den Augen udn gegen Nachmittag und Abend ist es dann schon eine richtig schwere Migrâne, so dass ich mich hinlegen muss und nichts mehr machen kann...erst am nächsten Tag darauf, meist Nachmittag oder abends, wird diese Migräne milder und dann wiederum brauche ich einen Tag, um mich von den Strapazen zu erholen.

    Normale Kopfschmerztabletten helfen mir nicht wirklich.

    Sollte ich jetzt doch einmal einen Neurologen in Anspruch nehmen?

    LG
    Fee
     
  2. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Hi, Leute, bin ich die Einzige in den Wechseljahren - ehm - mit Migräne????

    Habe jetzt herausgefunden, dass ich einen Östrogenüberschuss habe und zuwenig Progesteron....

    Nehme jetzt 2 x am Tag die Progesteroncreme nach Dr. Lee, 2%ig.

    Seitdem geht es mir viel besser!!!!!

    Statt alle 10 Tage hatte ich jetzt schon 4 Wochen keine Migräne.....

    und! ich nehme noch Magnesium, hochdosiert 1x eine.

    Warten wirs mal ab!

    LG
    Fee

    Hier ein interessanter Link aller Wechseljahrs-genervten Frauen....

    http://www.dr-scheuernstuhl.de/01_hormone_01.htm

    und

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?p=1495833

    LG
    Fee
     
  3. WestieJeanny

    WestieJeanny Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Fee!

    Ich kann nur sagen, meine Migräne und Schweißausbrüche sind verschwunden
    durch Aloe Vera, ich trinke das jetzt seit drei Monaten
    und hatte seither keinen einzigen Migräneanfall :banane:

    LG Karin
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    hallo, ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.......

    nunja, nachdem ich einen schi....Samstag hinter mir hatte.

    Vor meiner Operation (Gebärmutterentfernung) und Eierstockentfernung hatte ich "nur" einmal im Monat Migräne ohne Aura.....

    Nun stelle ich fest, dass sich meine Migräne verschlechtert hat: ich bekomme diese jetzt fast alle 10 Tage und mit übelkeit und Aura (Sehstörungen, schwindelig, Übelkeit).

    Morgens kaum dass ich wach werde (meist an einem Freitag oder Samstag!)

    ich frage mich was ist an freitagen und samstagen für dich so einschneidend, dass du dir eine mgräne "holst"? zufall kann es nicht sein. oftmals ist migräne eine larvierte depression. wo sitzt denn deine traurigkeit gerade aufs wochenende hin? bist du dann besonders alleine oder musst du die zeit mit menschen verbringen die du nicht wirklich gerne um dich hast? versuch mal in dich zu fühlen.
    irgendwo liegt der konflikt zwischen können und wollen


    beginnt es mit leichtem Ziehen über den Augen udn gegen Nachmittag und Abend ist es dann schon eine richtig schwere Migrâne, so dass ich mich hinlegen muss und nichts mehr machen kann...erst am nächsten Tag darauf, meist Nachmittag oder abends, wird diese Migräne milder und dann wiederum brauche ich einen Tag, um mich von den Strapazen zu erholen.

    Normale Kopfschmerztabletten helfen mir nicht wirklich.

    nö das ist bei fast allen fällen so, vor allem je mehr kopfschmerztabeltten man nimmt umso grösser die gefahr eines neuen anfalls... leidige sache dieses

    Sollte ich jetzt doch einmal einen Neurologen in Anspruch nehmen?

    sicherheitshalber ja, denn eine entwarnung kann auch linderung bringen. so hast du ja irgendwo auch die "gefahr" im hinterkopf und das bringt verspannung

    LG
    Fee
     
  5. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Fee,
    meine letzten Migräneattacken lagen an einer verschleppten Nebenhöhlenverstopfung, was ich erst gar nicht bemerkte, weil ich dachte, der Schnupfen sei einfach weggegangen.
    Nach einem Antibiotikum wurde es schnell besser.

    Ja dann würde ich bei häufigerer Migräne immer auch die Wirbelsäule nachsehen lassen. Verspannungen können auch Auslöser sein.

    Aber fein, dass du jetzt eine Lösung gefunden hast für dich!!!

    Wie lange nimmst du die Progesteroncreme schon?
    Ich hatte davon zu häufige Zwischenblutungen und dadurch wiederum Entzündungen..., hat nur kurzzeitig mehr Gutes bewirkt..., will dir aber keine Angst machen.

    LG, Romaschka
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hallo Jeanny,
    welches Präparat nimmst du da und welche Dosierung?

    LG, Romaschka
     
  7. WestieJeanny

    WestieJeanny Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich nehm das Freedom von FLP, davon in der Früh und abends jeweils ein Schnapsstamperl,
    und ich kann nur Gutes davon berichten,
    mir hat es sooo geholfen.

    LG Karin
     
  8. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Hallo, Wahya,

    kann sein, dass es so ist wie Du vermutest hast....
    Alleine bin ich eigentlich nie an Wochenenden, aber meine Familie und die schönen Kaffeetratschtage nach einem Saubermache-Samstag vermisse ich schon, vor allem wäre ich viel lieber in der Nâhe meines Sohnes, aber da trennen uns 600 km.

    Eigentlich habe ich das alles, was Du erwähnt hast, schon hinter mich gebracht......seelisch gesehen usw.

    Im Moment fühle ich mich gut, besser als vorher.....

    VIelen Dank für Deine Tipps, ich denke, es ist schon viel Wahres dran :)

    @Romaschka,
    hallo, meine liebe Romaschka,
    schön, dass Du Dich gemeldet hast!

    Ich habe ja keine Eierstöcke oder Gebärmutter mehr, kann daher keine Blutungen mehr bekommen. Ich denke schon, dass ich eine Östrogendominanz hatte, denn nun, seit ich die Progesteroncreme nehme, habe ich "nur" noch 1 x im Monat wieder Migräne.

    Irgendwie must Du zuviel oder zu hochprozentig diese Creme genommen haben und zu oft???


    @WestiJenny,

    was ist denn das für ein Sirup, Aloe Vera???? Ich dachte, das gibts nur in Cremeform?? In welcher Zusammenstellung kann man sich den denn anfertigen lassen? Hattest Du vorher oft Migräne??


    Herzlichen Dank für Eure guten Antworten! Ich denke, ich sollte mich etwas mehr vertiefen in diese guten Tipps!!! und auch ausprobieren.

    Migräne ist das Schlimmste, was ich kenne an Schmerzen, und die habe ich schon, seit ich 25 J. jung war....

    Bis dann, schlaft gut. Vielleicht haben noch andere ein paar Tipps, wie sie mit ihrer Migräne umgehen und was ihnen geholfen hat, diese in den Griff zu bekommen bzw. einigermassen gut "zu überstehen", wenn sie denn "da" ist...

    Eure Fee
     
  9. WestieJeanny

    WestieJeanny Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberösterreich

    Hallo Fee!

    Ja ich hatte sehr oft Migräne, hauptsächlich wenn ein Wetterumschwung
    von heiß auf kalt war, und das gibt es bei uns in der Gegend sehr oft.

    Aloe Vera ist eine Pflanze und das Gel kann man sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden,
    seit ich diese Aloe Vera Trinkkur mache, geht es mir super,
    ich hatte seit drei Monaten keine gravierenden Kopfschmerzen mehr,
    nur zweimal ein leichtes Ziehen, da schaute aber der Schnee von den Bergen *grins*
    Noch ein super positiver Effekt, ich hab seither keine Schwitzattacken mehr,
    da ich ja auch schon anfing in die Wechseljahre zu kommen ;-)

    Wenn Du über Aloe Vera mehr wissen möchtest, schreib mir eine Mail oder PN,
    ich kann Dir gerne noch mehr darüber sagen.
    Ich kanns wirklich nur aus Erfahrung weiterempfehlen.

    LG Karin
     
  10. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Hallo, ja, natürlich möchte ich gern mehr wissen, vor allem der Tinktur, die Du einnimmst.....

    Schwitzattaken habe ich immer noch ab und an, vor allem in der Nacht und eine richtigen DURST, dass ich wach werde und trinken muss....

    Schreib mir bitte Näheres hier unter meinem Thema oder per PN.
    Wie Du möchtest.

    LG
    Fee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen